Fische

Wels

Pin
Send
Share
Send
Send


Aquarienfische: Wels

Vertreter der Familie der Somobods bewohnen Süßwasser auf der ganzen Welt und sind in den Meeren recht selten. Eine Besonderheit des Welses ist das Fehlen von Schuppen, obwohl die Natur sich um einige Arten gekümmert hat und sie mit Rüstungen oder Knochenplatten versehen hat. Insgesamt gibt es etwa 30 Welsfamilien und rund 2.000 Arten. 800 von ihnen sind Liebhaber von einheimischen Fischen, die sich erfolgreich in einem Aquarium halten und brüten. In den meisten Welsen in Aquarien bevorzugen sie die unteren und unteren Wasserschichten und führen auch in der Dämmerung und dunklen Tageszeit einen aktiven Lebensstil.

Erwachsene Zwergwels erreichen 2 cm und Welsgiganten - 5 m. Unter den Somobods gibt es aggressive und friedliche Arten, Pflanzenfresser, Raubtiere und Allesfresser, die giftig sind, mit elektrischen Organen über Land kriechen und verschiedene andere Merkmale der gesamten knöchernen Gruppe aufweisen. .

Wer wohnt in einem Aquarium?

Kettenwels

In den letzten 20 Jahren haben Mailings die größte Popularität im Aquarismus erlangt und werden durch neue importierte Arten von bisher noch nicht erforschten Arten unterstützt. Um Verwirrung und Bequemlichkeit zu vermeiden, wurden die Unterschiede bei ihren Arten in der Reihenfolge ihres Auftretens mit dem Index L (von lat. Loricariidae - Kettenwels) nummeriert.

Zuvor waren die universellen Favoriten kleine, gepanzerte Soma (aus dem lateinischen Callichthyidae), die sich durch ihre friedliche Natur und ihre vielfältigen Farben auszeichnen. Diese Gruppe von soobraznyh muss in Gruppen gehalten werden.

Viele Arten von Schalentieren (Wels, Wels, Schalentiere) sind im Vergleich zur Kettenbrust im Aquarium einfach zu erreichen. Krebse legen oft ihre Eier auf Pflanzen und andere Strukturen, danach hören sie auf, sich um sie zu kümmern. Der weibliche Postwels legt Eier in die Grotten, Haken, Pfeifen, Höhlen und Höhlen, wo die Gelenke das Männchen schützen. Bei einigen Arten von Welswels tragen Männchen bis zum Auftreten von Brut hinter einer vergrößerten Unterlippe Laich.

Die Lebenserwartung in Aquarienwels einiger Arten erreicht 15 Jahre. Welse leben in einem Aquarium im Durchschnitt zwischen 5 und 10 Jahren.

Bastardwels

Für Anfänger ist zu beachten, dass Wels keine Müll- und Abfallfresser sind, sondern auch keine Aasfresser. Wie andere Aquarienbewohner brauchen sie Pflege. Spezielle Nahrung, weicher Boden im Aquarium, Orte, an denen Sie sich vor dem hellen Licht verstecken können, die notwendigen Wasserparameter sorgen für Wels im Aquariumkater für angenehme Lebens- und Brutbedingungen.

Somics: Pflege und Wartung

Bevor der erworbene Wels in das Aquarium entlassen wird, muss eine Reihe von Faktoren berücksichtigt werden, die seinen Lebensunterhalt beeinflussen:

  • Erde am Boden des Aquariums;
  • Wasserparameter;
  • das Vorhandensein von Vegetation;
  • Unterstände und Landschaften;
  • Kompatibilität mit anderen Fischarten.

Was soll ein Aquarium sein?

Aquariumboden ist Teil des Dekors eines Aquariums. Es ist zu wissen, dass viele Mitglieder dieser Familie gerne nach Rückständen, jungen Trieben von Pflanzen in der Erde graben. Wenn der Bodenanteil 3 bis 5 mm beträgt, bildet sich daher eine große Menge Bodenschlamm, der mit einem leistungsstarken Filter entfernt werden kann.

Ständiges Graben im Boden von 8-10 m führt zu einem hörbaren Rascheln. Kleine 5-6 cm große Soma bewegen Steine ​​und Kieselsteine ​​mittlerer Größe sowie leichte gekaufte Strukturen. Es ist besser, keinen groben Kies auf den Boden des Aquariums zu legen, da einige Welsarten das weiche und empfindliche Gewebe des Bauches und der Antennen beschädigen können, was zu einer Infektion führt. Und ein Schaden an den Antennen droht den Verlust der Geschmacksknospen.

Für die Haltung von Welsen in einem Aquarium eignet sich normales Süßwasser mit einer Temperatur von 18 bis 26 ° C und einer Härte von 6 bis 12 ° C. Die Säure sollte neutral sein, mit kleinen Abweichungen.

Registrierung eines Stausees für Somik

Pflanzen sind hauptsächlich künstlich. Ein gutes Wurzelsystem sichert das Überleben lebender Pflanzen in einem Welsaquarium. Geeignete Vegetation wie Cryptocaryn oder Ehindorus.

Somiki bevorzugt einen abgeschiedenen Lebensstil mit gedämpftem Licht. Damit sie sich wohl fühlen können, benötigen sie Schutzhütten, Traubenwurzeln, Steine, wo sie ein einsames Leben führen, sich ausruhen oder schlafen können, und auch Haken, die eine Quelle für essbare Zellulose sind.

Bei hellem Licht kann der Wels überhaupt nicht gesehen werden, er versteckt sich ständig im Dickicht von Pflanzen oder Baumstümpfen.

Wenn Sie ein Aquarium ohne Unterstände bauen, ist der Wels unangenehm und die Lebenserwartung sinkt dramatisch.

Lebenswert mit anderen Fischen

Somoobraznye meist friedlich, mit Nachbarn nicht in Konflikt stehen, aber die Beziehung zwischen ihnen regeln können. In diesem Fall ist es extrem selten, dass ein stärkerer und stärkerer Wels seinen Verwandten tötet. Wenn Sie sich für ein Aquarium für Wels entscheiden, müssen Sie die Sitten anderer Bewohner berücksichtigen. Wenn der Rest der Fische nicht groß ist, sind pflanzenfressende Welsarten am besten geeignet. Wenn die Nachbarn aggressiv und groß sind, sollten die neuen Bewohner des Aquariums mächtig sein, damit sie für sich selbst aufstehen können.

Somiks können mit Garnelen im selben Aquarium gehalten werden, mit Ausnahme von offensichtlichen aggressiven und räuberischen Arten. Die Umgebung von Krebsen und Krabben sollte am besten vermieden werden.

Wie füttern?

Somiks sind Allesfresser und ihre Hauptnahrung besteht aus Blutwürmern, Corets, Knollen, Schwarzbrot, magerem Fleisch, Zyklopen, Daphnien und sie verwenden auch Trockenfutter. Um eine gute Ernährung sicherzustellen, müssen Sie Wels Spirulina-Tabletten für pflanzenfressende Fische füttern.

Viele Vertreter freuen sich, Futtermittel pflanzlichen Ursprungs zu sich zu nehmen. Nur ausgeprägte Raubtiere benötigen eine spezielle Fütterung. Somics essen verrottete Stellen an den Haken und polieren sie so, dass sie glänzen. Bei der Auswahl einer hohlen Schale müssen Sie das Wachstum von Fischen berücksichtigen. Es ist notwendig, ihnen Platz für eine Wendung oder die Unmöglichkeit zu bieten, in der Mulde festzusitzen.

Das Vorhandensein von zwei oder vier Whiskerpaaren, die sich in der Nähe des Mundes befinden, ist ein charakteristisches Merkmal aller Arten des Welses. Antennen sind empfindliche Geschmacksorgane, die bei der Suche nach Nahrungsmitteln verwendet werden. Das Vorhandensein von großen Schnurrhaaren und einem breiten Mundapparat lässt vermuten, dass der Wels nach kleineren Fischen jagen kann.


Zuchtwels

Für die Zucht von Welsen geeignetes Aquarium von 30 bis 70 Liter - Laichen. Wenn ein bestimmtes Aquarium, dann kann Wels direkt darin gezüchtet werden. Laichen ausgerüstete Haken und Pflanzen. Die Beleuchtung sollte gedämpft sein, Dämmerung. Eine verbesserte Belüftung des Aquariums ist ebenfalls vorhanden.

Das Laichen kann im Allgemeinen ohne Boden und Pflanzen und mit natürlichem Licht sein.

Die Wassertemperatur muss zwischen 17 und 25 ° C gehalten werden und sollte nicht sauer und sauber sein. Pro Weibchen werden zwei bis drei Männchen empfohlen, wobei mehrere Weibchen zum Laichen im Panzer sind. Männchen sollten 1,3 bis 1,8 Mal größer sein.

Um Laichprodukte zu stimulieren:

  • Ändern des Temperaturregimes im Aquarium, Erhöhen oder Verringern der Temperatur um 2-3 ° C pro Tag im Bereich von 17 bis 25 ° C;
  • Wasserwechsel bis zu 50% des gesamten Laichvolumens innerhalb von 2-3 Tagen (einmal täglich);
  • Belüftung erhöhen und Luftspülung mit Luft durchführen.

Die Zusammensetzung des Wassers beim Laichen unterscheidet sich nicht wesentlich von der Hauptzusammensetzung für den dauerhaften Aufenthalt. Die Hauptsache ist, dass die Säure neutral ist. Am günstigsten für die Reproduktion ist Wasser mit einer Temperatur von 18 bis 20 ° C. Für neues Laichen ist das Weibchen in 7-10 Tagen geeignet.

Wie kommt es zum Pairing?

Die Balzzeit dauert 7-10 Tage, während sich das Männchen von allen Seiten in seiner ganzen Pracht zeigt. Er versucht das Interesse und die Neugier der Frau zu wecken, sie umkreist und ihr aufmerksam zu folgen. Wenn das Weibchen Gefallen zeigt, lässt sie es mit ihren Schnurrbärten anfassen und zeigt damit ihre Reproduktionsbereitschaft der Art.

Das Männchen mit Brustflossen und Körper hält die Antennen der Frau. Gleichzeitig produziert er Eier in seinen Beckenflossen (faltet sie, bildet einen Behälter für Eier) für 1-5 Teile. und nimmt gleichzeitig den männlichen Milz im Mund auf, woraufhin er einen Laichplatz wählt (Pflanzenblätter, flache Bodensteine, Aquarienglas). Ein weiblicher Wels reinigt einen Platz zum Legen und säubert ihn, worauf er mit Milz verschmiert und Kaviar vorsichtig verteilt. Großer Kaviar, von 1 bis 2 mm, besteht aus 50 oder mehr Eiern (je nach Größe und Fischart bis zu 200 Eier).

Fry Pflege

Nach dem Laichen werden Somiki-Eltern in einem gewöhnlichen Aquarium deponiert, und die Wassertemperatur im Brutplatz wird auf 19 bis 21 ° C gehalten, wobei natürliches Licht übrig bleibt oder der Laichplatz leicht beschattet wird. 8-12 Tage nach der Legung treten die Larven aus den Eiern aus und fressen den restlichen Dottersack ihres ehemaligen Wohnsitzes.

Es wird empfohlen, Brut mit Infusorien oder Trockenfutter zu füttern (spezialisiert oder regelmäßig, zu Staub vermahlen). Nach 7-10 Tagen kann die Ernährung mit Artemia, Nematoden oder anderen lebenden Lebensmitteln (Blutwürmern, Pfeifenmacher) erweitert werden.

Nach acht Wochen bildet sich die erwachsene Färbung der Brut und endet am zehnten, dann ändert sie sich im Laufe des Lebens leicht.

Der Wels wird im Alter von 8-12 Monaten geschlechtsreif.

Aufgrund der großen Anzahl von Welsarten gehen viele Liebhaber davon aus, dass die Haftbedingungen für alle Wels gleich sind und der Fisch Opfer einer unsachgemäßen Pflege wird. Vor dem Erwerb von Somics ist es äußerst wichtig, die Referenzliteratur der erworbenen Arten zu studieren. Jeder von ihnen benötigt individuelle Pflege und Wartung, obwohl sie im Vergleich zu anderen Vertretern des Aquariums unprätentiös und anspruchslos sind.

Video: Welse teilen sich das Gebiet.

Ancistrus: Inhalt, Kompatibilität, Zucht, Foto-Video-Review von Welsaugern, Klebstoffen



ANCISTRUS
Wels Sauger stecken Reiniger

Antsistrusy - das ist der beliebteste Wels der Aquarienwelt! Sie sind bekannt und enthalten alles, sowohl Anfänger als auch Profis. Ancistrusy verdient solche Aufmerksamkeit aufgrund ihrer Qualitäten: Sie werden als "Aquarium-Wächter" bezeichnet, sie sind inhaltlich unprätentiös, ungewöhnlich im Verhalten, und natürlich unterscheidet sie sich durch die Struktur des Mundsaugers deutlich von vielen anderen Fischarten.

Gleichzeitig können diese Fische kaum als gutaussehend bezeichnet werden! Ein fremder Mund, einige warme Wucherungen im Gesicht, dunkle Färbung, und in der Regel verstecken sie sich oft in Hängen und Grotten ... wie in der Dämmerung! Was zieht Aquarien in aller Welt für diese Fische an? Ich denke, die Antwort wird eine vollständige Geschichte über sie geben! Also der lateinische Name: Ancistrus dolichopterus (Ancistrus gewöhnlich); Russischer name: Ancistrus, Wels stecken, Welsauger, Welsreiniger, Ameisenfrucht;
Bestellung, Unterordnung, Familie: Umhänge, katzenförmig, Kettenhemd oder Loricariidenwels (Cypriniformes, Siluroidei, Loricariidae). Angesichts der Tatsache, dass viele bei der Klassifizierung von Fischen verwirrt sind und im Internet häufig unzuverlässige Informationen gefunden werden, sollte dies gesagt werden Loricaria und Post ist das Gleiche. Die Familie von Mail Som in lateinischer Sprache wird Loricariidae sein - dies sind antsistrusy, pterigoplichty, loricaria, sturisomes, farlovellas, hypoptomes, ototsinklyusy und andere. Es wird oft geschrieben, dass der Ancistrus ein gepanzertes Soma ist, aber das stimmt nicht. Krebse Callichthyidae sind Flure, Dinemas, Broschüren, Thoracaten usw.
Komfortable Wassertemperatur: 20-28 ° C (für Hersteller 20-26 ° C);
"Säure" Ph: 6-7,5 (für Hersteller bis 10 °, KN bis 2 °);
Steifigkeit dH: bis zu 20 ° (für Hersteller 6-7,3);
Aggressivität: relativ nicht aggressiv (20%);
Die Komplexität des Inhalts von antsistrusov: einfach;

Antsistrus-Kompatibilität: Diese Welse können mit praktisch allen Arten von Aquarienfischen gehalten werden, in der Tat sind sie friedliche Bewohner des Aquarienbodens. Zu sagen, dass antsistrus absolut harmlose Fische nicht sein können! Ja, überall - in den Artikeln des Runet schreiben sie, dass sich diese Somas wie "Gottes Löwenzahn" verhalten, aber auf Wasser. Die Foren können oft Informationen finden, die antsistrusy Fische jagen, an ihnen haften bleiben und sogar die Haut verderben ... Und das stimmt! Daher ist es nicht wünschenswert, sie bei langsamen und schwerfälligen Fischen zu halten, beispielsweise bei der Familie der Goldfische. Aus eigener Erfahrung kann ich auch sagen, dass es unmöglich ist, sie bei skalenlosen Fischen zu behalten, beispielsweise bei Sackwels. Solche Fische können antsistrusy mit ihren "leidenschaftlichen Küssen" schwere Wunden verursachen. Nicht kompatibel mit: große, aggressive und territoriale Buntbarsche, insbesondere während der Laichzeit. Lesen Sie mehr über die Kompatibilität von Fischen. HIER
Wie viele leben: Bei richtiger Wartung kann es mehr als 7 Jahre dauern. Finden Sie heraus, wie viel andere Fische leben HIER

Das Mindestvolumen des Aquariums für Antsistrusov: 80l gilt als normales Aquarium für ein Paar Ameisenhosen, aber viele halten sie in 50, 30 und sogar 20 l. Aquarien. Es ist leider nicht richtig, unter solchen Bedingungen werden die Fische lange Zeit nicht leben, sie werden „abtropfen“ und sterben. Wie viel Fisch Sie im X-Aquarium halten können, erfahren Sie hier HIER (am Ende des Artikels finden Sie Links zu Aquarien aller Volumen). Anforderungen an Pflege und Wartung: Antsistrusy unprätentiöser Fisch. Elementare Einhaltung der empfohlenen Parameter von Wasser - der Schlüssel zum Erfolg des Inhalts und sogar zur Verdünnung. Diese Welsauger brauchen keine persönliche und übermäßige Aufmerksamkeit. Das einzige wünschenswerte Element im Aquarium sollten Schutzhütten sein: Grotten, Höhlen und vor allem Baumnarben oder Hanf. Belüftung, Filtration, wöchentlicher Wasserwechsel für frisch - sind erforderlich. Außerdem ist es wünschenswert, im Aquarium einen korrekten Wasserfluss einzurichten, der den natürlichen Lebensraum des Welses imitiert.
Fütterung und Diät: Antsistrtsov wie auch andere Vertreter von Loricaria werden jedoch auf Phytophagen verwiesen, d. H. Auf Fisch, der sich von Pflanzennahrung ernährt. Diese Eigenschaft des Welsaugers macht ihn zu einem unverzichtbaren Schauspieler im Kampf gegen Algenverschmutzung an den Wänden des Aquariums und seiner Einrichtung. Ancistrus kratzt / kratzt aufgrund seiner einzigartigen Struktur des Mundes kleine Pflanzenformationen ab. So können wir sagen, dass Ameisenbisse in der Ernährung unprätentiös sind und selbst Nahrung bekommen können. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein Aquarianer sie nicht füttern sollte. Die Ernährung von antsistrus sollte zu 70-80% pflanzlicher Nahrung und zu 20-30% aus Eiweiß bestehen. Für die vollständige Fütterung von Welsreinigern können Sie spezielles Markenfutter für Loricarinewels kaufen. In der Regel fallen diese grünen Tabletten zu Boden. Viele ernähren sich wöchentlich mit saugenden frischen Gurken, Salat, Spinat, grünen Erbsen, Kürbis- und Kohlblättern. Einige Aquarianer, vor allem für Ancistrus, schmücken das Aquarium reichlich mit Baumstümpfen und Stümpfen, die Ancistrus „nagen“ gerne die Glätte und hängen ständig daran. Und in den Stümpfen können sie sich bei guten Haftbedingungen sogar spontan und unabhängig vermehren.
Foto Fütterung Amtsistrusov

Die Fütterung eines Aquarienfisches sollte korrekt sein: ausgewogen, abwechslungsreich. Diese Grundregel ist der Schlüssel für die erfolgreiche Haltung von Fischen, sei es Guppys oder Astronoten. Artikel "Wie und wie viel man Aquarienfische füttert" spricht ausführlich darüber und umreißt die Grundprinzipien der Ernährung und des Fütterungsregimes von Fischen.

In diesem Artikel weisen wir darauf hin, dass das Füttern von Fischen nicht eintönig sein sollte, sowohl Trockenfutter als auch Lebendfutter sollten in die Ernährung aufgenommen werden. Darüber hinaus müssen Sie die gastronomischen Vorlieben eines bestimmten Fisches berücksichtigen und, abhängig davon, seine Ration entweder mit dem höchsten Proteingehalt oder umgekehrt mit pflanzlichen Zutaten einschließen.

Populäres und beliebtes Futter für Fische ist natürlich Trockenfutter. Zum Beispiel stündlich und überall in den Aquarienregalen des Lebensmittelunternehmens "Tetra" zu finden - dem Marktführer auf dem russischen Markt. In der Tat ist die Auswahl an Futtermitteln dieses Unternehmens bemerkenswert. Im "gastronomischen Arsenal" von Tetra sind Einzelfuttermittel für eine bestimmte Fischart enthalten: für Goldfische, für Buntbarsche, für Loricariden, Guppys, Labyrinthe, Arovan, Diskus usw. Tetra hat auch spezielle Lebensmittel entwickelt, um beispielsweise die Farbe zu verstärken, zu verstärken oder Brut zu füttern. Detaillierte Informationen zu allen Tetra-Feeds finden Sie auf der offiziellen Website des Unternehmens - hier.

Es sollte beachtet werden, dass beim Kauf von Trockenfutter das Herstellungsdatum und die Haltbarkeitsdauer beachtet werden sollten, dass keine Lebensmittel nach Gewicht gekauft werden sollten und die Lebensmittel in einem geschlossenen Zustand aufbewahrt werden sollten. Dies trägt dazu bei, die Entwicklung einer pathogenen Flora zu vermeiden.

In der Natur leben: Ancistrus Habitat ist der zentrale und nördliche Teil Südamerikas. Ihr Biotop - Flüsse und Bäche mit einer schnellen Strömung, Seen mit tropischen Wäldern, Sümpfen und Gräben, einige Arten bewohnen Gebirgsbäche.
Beschreibung von Ancistrus:
Soma Körper länglich, Kopf und Vorderseite des Körpers abgeflacht. Von der Rückenflosse ist der Körper bis auf den Bauch mit Knochenplatten bedeckt.
Ancistrus Mund - Dies sind Saugnäpfe mit hornartigen Kratzern, mit denen sie Nahrung von der Oberfläche kratzen.
Rückenflosse großer, fahnenförmiger, oft an den Körper gepresster Fisch. Brustflosse, Bauch- und Rückenflosse breit.

Anbau und Reproduktion von Acystrus

Antsitrus, männlich und weiblich auf dem Foto und ihre Verlegung in Kokosnussschale Es ist keine Schwierigkeit. Oft kann es unter optimalen Bedingungen im allgemeinen Aquarium selbstständig vorkommen.
Für die gezielte Zucht von Dampf werden die Erzeuger in einem flachen Laichaquarium - 40 l., Gelagert. Oder wenn das Laichen 100 - 150 l beträgt. Sie können ein Männchen und zwei Weibchen pflanzen. Der Anreiz zum Laichen besteht in häufigen Wasserwechseln, reichlicher Fütterung, einer Erhöhung der Proteinmenge, lebenden Lebensmitteln und einer Erhöhung der Wassertemperatur.
Es ist leicht, einen Mann von einer Frau zu unterscheiden! Männer am Kopf und an den Rändern haben verzweigte, lederartige Prozesse entwickelt - Tentakel, bei den Menschen werden sie "Antennen" genannt. Bei Frauen befinden sich die Antennen nur an den Rändern des Kopfes, schlecht oder gar nicht entwickelt.

Die Erzeuger müssen die gleiche Größe haben oder das Weibchen muss größer sein als das Männchen. Fälle, in denen kleinere Frauen durch Männer getötet werden, sind zu beachten !!!
Das Aquarium ist mit Pfeifen oder langen Stümpfen ausgestattet, nur darin legt das Weibchen Eier !!! Es gab jedoch Fälle, in denen Kaviar in Töpfen und nur auf einem Haken abgelegt wurde. Kunststoffrohre gelten jedoch als das beste Laichsubstrat.
Laichaquarium wird gefiltert und belüftet.
Nachdem das Weibchen 30-100 Eier gelegt hat, kümmert sich das Männchen um den Nachwuchs. Er stößt das Weibchen aus und während der gesamten Inkubationszeit des Reifens reift der Kaviar mit Flossen, wodurch ein Wasser- und Sauerstoffstrom für die Kupplung entsteht, und das Männchen entfernt tote Eier. Es ist nicht wert, den Mann in dieser Zeit zu beunruhigen, andernfalls kann er Kaviar in einer "Panik" essen. Ameisistrusov-Kaviar mit Foto

Nach etwa fünf Tagen tauchen kleine Larven auf, die der fürsorgliche Mann einige Tage schützt.


Die geschlüpften Larven hängen und die eigentliche bewegt sich nicht. Sie ernähren sich während dieser Zeit unabhängig voneinander - mit den Reserven der Eigelbblase, aufgrund deren Erschöpfung die Larven braten und aus dieser Zeit müssen sie gefüttert werden. Die Aquarianer füttern die Jungtiere anders, wer gibt Spirulina, wer schiebt die Marken-Loricarien-Pillen ein, der sofort zerdrückte Gurken gibt !!! Die Hauptsache in dieser Angelegenheit ist der geringe Anteil an Futter (Staub) und der Zugang von Fischrogen dazu. Siehe auch Antsistrus-Zucht - Forum Aquarianer.
Interessantes über Antsistrusah:
- Es ist völlig unbekannt, warum männliche Sauger "Schnurrhaare" im Gesicht brauchen. Ichthyologen meinten, der Schnurrbart sei eine Nachahmung von Larven und Jungtieren. So zeigt das Männchen das Weibchen, sie sagen, was für ein "Ich bin ein guter Vater" ist. Es wird bemerkt, dass Frauen Männchen mit großen Schnurrhaaren bevorzugen.)))
- Wenn Sie Antsistrus in einen guten Kräuterkundler einführen, sollten Sie immer daran denken, dass sich Wels an Pflanzenblättern fressen kann, wenn es an Gemüse fehlt. Für prof.travnika besser otsinklyusov und siamesische Algen verwenden.
- Es gibt eine verrückte Anzahl von Ancistrus-Arten, deren Einordnung durch das Vorhandensein von Zuchtformen ziemlich verwirrt und kompliziert ist. Die beliebtesten Arten von Antsistrus sind: Gold, Voilean (Leopardenleopard und andere Unterarten), Rot, Dunkel, Braun, Rosa, Sternchen, Albino. Aber was kostet nur nummerierter L-Wels, ihre Anzahl ist einfach unglaublich.

Es gibt viele Varianten von Ameisenhosen! Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der beliebtesten Arten dieses loricaric Welses.


ANTSISTRUS VOAL


Catfish Ancistrus ist einer der häufigsten Fische in tropischen Aquarien. Sie können stundenlang zusehen, wie sich dieser ungewöhnliche Saugfisch in Sprüngen an den Wänden des Aquariums entlang bewegt, ohne dass Steine, Ausrüstung, Haken und Pflanzen auf seinem Weg fehlen. Die Mündung von Ancistrus ist mit hornförmigen Abstreifern ausgestattet, die es ermöglichen, Pflanzenformationen an den zuvor genannten Objekten zu entfernen. Es gibt viele Variationen dieses Fisches, die sich in Form und Farbe des Fisches unterscheiden.
In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf den gewöhnlichen Schleier von Antsistrus. Sein Name, dieser unvergleichliche Blick auf den Acistrus, war auf die spezifische Form der länglichen Flossen und des Schwanzes zurückzuführen, die, wenn sie geöffnet werden, einem durchsichtigen Schleier ähneln.
Lateinischer Name:
Ancistrus dolichopterus; Ordnung, Familie: Loricariidae (Loricariidae), Postwels;
Komfortable Wassertemperatur: 22-27 ° C;
"Säure" Ph: ungefähr 7;
DGH-Steifheit: bis zu 20 °.
Aggressivität: nicht aggressiv 10%.
Die Komplexität des Inhalts: einfach
Kompatibilität von Acustrus Schleier: kommt mit einer großen Anzahl tropischer kleiner Fische aus.
Das Mindestvolumen des Aquariums für Ancistrus Schleier: macht 50 Liter.
Anforderungen an Pflege und Wartung: notwendige Belüftung und wöchentlicher Wasserwechsel.
Fütterung und Rationierung des Azytrus voiletic: Das Hauptfutter von Wels ist Gemüse, aber Trockenfutter und Eiscreme werden nicht verachtet. Die Diät kann mit Salat und Kohl variiert werden (sollte vorgekocht werden).
In der Natur leben: Manoas, Brasilien. Ein genauerer Lebensraum sind die Gebirgsflüsse Südamerikas, der Anden, Perus und im Oberlauf des Orinoco-Flusses in Venezuela. Von diesen wundervollen Orten wurde der Wels zuerst nach Europa und dann nach Russland in die GUS-Länder gebracht.
Beschreibung des Acustrus Schleiers
Somiki dieser Sorte Ancistrus ist im Allgemeinen einer der kleinsten Vertreter des Welses, weshalb ihre Größe oft zehn Zentimeter nicht überschreitet. Die Unterscheidungsmerkmale der Männchen von Weibchen, die häufig veral ancistrus sind, sind denen des Ancistrus ähnlich, nämlich dass das Männchen dünner und schlanker ist und die Weibchen dicker sind, insbesondere während der Laichzeit ist die runde Form gut ausgeprägt. Auf dem Kopf von Männern können zahlreiche ledrige Prozesse beobachtet werden, aber Frauen haben diese normalerweise nicht oder existieren nur in kleinen Mengen an den Rändern des Kopfes. Inhalt, Reproduktion und Zucht dieser Art von Antsistrus fallen mit Ancistrus gewöhnlich zusammen. FanFishka.ru danke dem autor Ergänzungen für Voile Ancistrus Argenty (Alexander) für die Bereitstellung Material und Zusammenarbeit!


Der Inhalt des gesprenkelten Welses im Aquarium

Der gefleckte Wels oder Strohkrebs (Corydoras paleatus), ein Fisch der Klasse Lucheperye, gehört zur Familie der Carapace Catfish. Er gewann schnell an Popularität unter den Aquarianern, für die er einen anderen Spitznamen erhielt - "Wels gewöhnlich". Sein Lebensraum ist die südamerikanische Mündung von La Plata mit seinen Süßwassergewässern. Der Flur oder der gefleckte Wels ist ein ruhiger und harmloser Fisch, der sich leicht vermehrt und sich schnell an die häuslichen Bedingungen anpasst. Es erschien zuerst in Aquarien zu Beginn des 20. Jahrhunderts, obwohl es in der Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt wurde. Die ersten Jungfische wurden in den 1870er Jahren in Pariser Privataquarien gezüchtet.

Ein bisschen Geschichte - während der Expedition von Charles Darwin im Jahr 1830 wurde der Korridor in argentinischen und brasilianischen Flüssen entdeckt. Aus dem Lateinischen übersetzt der Name des Fisches wörtlich "Aschenhelmleder".


Beschreibung

Korridor gesprenkelt ist der häufigste Wels der Gattung Corydoras. Seine Hauptkonkurrenten sind Wels und ein Bronzekorridor. Diese Fische sind klein: Männchen erreichen 6 cm, Weibchen 7-2,5 cm. Der Körper ist helloliv, es scheint hocken zu sein, als ob blaugrüne oder Ascheteller darauf funkeln. Streuungen, die für jeden Wels einzigartig sind, werden über die Länge des Körpers verteilt. Auf der Rückseite und Flossenfarbe hellbraun mit Flecken, der Bauch hat eine goldene Farbe. Männchen zeichnen sich durch eine scharfe, dreieckige Rückenflosse aus, Weibchen - eine abgerundete Flosse. Am Oberkiefer befinden sich zwei Antennen, mit deren Hilfe der gesprenkelte Wels am Boden des Reservoirs Nahrung findet. An den Flossen befinden sich spitze Spitzen, die verhindern, dass potenzielle Raubtiere sie verschlucken. Verwenden Sie beim Umpflanzen ein spezielles Netz aus dickem Stoff, damit es sich nicht in den Fäden verfängt.

Schauen Sie sich den Wels an, der im Boden nach Nahrung sucht.

Fische, die in freier Wildbahn leben, haben eine hellere Farbe und eine andere Variation der Flecken als die von Aquarianern. Aktiv in der Nacht, obwohl sie tagsüber erscheinen. Sie leben in Herden von 6 bis 15 Jahren in einem Aquarium - von 3 bis 5 Jahren, je nach Säuregehalt und Wassertemperatur. Hoch, um die Lebensdauer des Korridors zu verkürzen.

Mehr gesprenkelte Welse machen ein ungewöhnliches Geräusch, wenn sich ihre Brustflossen bewegen. Am häufigsten fischen die "Geräusche" beim Laichen oder zum Zeitpunkt des Schreckens.

Gefleckter Wels kann die atmosphärische Luft schlucken. Sie steigen an die Wasseroberfläche und nehmen einen Teil der Luft auf, die sich später im Darm auflöst. Wenn dies häufig geschieht, ist es besser, die Belüftung des Aquariums zu überprüfen. Wahrscheinlich haben die Fische nicht genügend gelösten Sauerstoff.

Haftbedingungen

Die Wartung und Pflege des Korridors ist nicht schwierig. Es kann sich an große und kleine Aquarien anpassen, wo es eine Gesellschaft desselben Welses gibt. Seine Nachbarn in der Heimat können Fische wie Widerhaken, Kilfish, Danios, Zwerg-Buntbarsche und Tetras, Leberträger, Guppys, Neons, Schwertschwänze (in den mittleren und oberen Wasserschichten schwimmend) sein. Der gefleckte Wels fühlt sich in kaltem Wasser wohl, so dass die Warmwasserbewohner der Unterwasserwelt nicht mit ihm Wurzeln schlagen. Dulden Sie nicht die Umgebung mit einem großen und aggressiven Fisch, der ihn nicht jagen will.


Der gesprenkelte Wels lebt in den unteren Wasserschichten unten. Der Inhalt setzt voraus, dass feiner Boden, Sand oder dunkler Kies vorhanden ist. Im Aquarium können Sie lebende oder künstliche Vegetation, schwimmende Pflanzen und Baumstämme einsetzen, die das Licht streuen und einen guten Schutz bieten.

Die Pflege des Korridors setzt ein konstantes Temperaturregime voraus. Corydoras paleatus ist ein kaltliebender Fisch, dessen optimale Temperatur bei 22-25 ° C liegt. Daher sollte das Wasser im Sommer gekühlt werden. Sie vertragen eine Wasserhärte über pH 7,0, obwohl weiches Wasser mit einem geringen Säuregehalt von bis zu 10 Gh bevorzugt wird. Benötigt eine moderate Belüftung des Aquariums. Diese Fische mögen keinen häufigen Wasserwechsel, einmal pro Woche genügt. Für 3-4 Personen beträgt das Fassungsvermögen des Aquariums 25 Liter und mehr.

Aufgrund eines Überschusses an Salzen und Nitraten im Wasser kann es zu Verrottung der Nahrung am Boden des Aquariums, zu Temperaturschwankungen kommen und der gesprenkelte Wels kann krank werden. Die Hauptbedingung - ein regelmäßiger Flüssigkeitswechsel zum Reinigen des Aquarienbodens. Wenn Sie einen kranken Wels bemerken, entfernen Sie ihn sofort aus dem allgemeinen Aquarium, verschieben Sie ihn vorübergehend in ein anderes und isolieren Sie ihn von gesunden Fischen.

Schau dir laich gesprenkelten Wels an.

Fütterung

Der gefleckte Wels ist beim Füttern wählerisch. Sie essen sowohl Lebendfutter als auch Spezialpillen, Trockenfutter, Pellets, Blutwurm und Tubuli. Essen Sie am unteren Rand des Aquariums, Sie müssen also sorgfältig darauf achten, dass genügend Futter vorhanden sind. Sinkende Stücke sind perfekt. Wenn Sie auf der Oberfläche der Wasserreste schwimmen, werden andere Fischarten aufgenommen. Wenn Sie sich für eine Auswahl entscheiden, müssen Sie sich auf ihr Gewicht konzentrieren.

Zuchttipps

Die Welszucht kann mehr als 200 große, weißtransparente Eier mit einem Durchmesser von 1-3 mm erzeugen. Die Inkubationszeit beträgt 4 bis 12 Tage, abhängig von der Wassertemperatur. Die Zucht erfordert ein Laichaquarium von mindestens 10 Litern. Pro Weibchen sollten 2-3 Männchen angesiedelt werden. Damit die Fortpflanzung beginnen kann, ist es erforderlich, 30% des Wassers durch 2-3 ° C kühler zu ersetzen als die vorherige (Nachbildung der natürlichen Regenzeit). Belüftung erhöhen, Aquarium an einen sonnigen Ort stellen. Hersteller, die lebendes Proteinfutter füttern: Pipemaker, Blutwurm, Artemia, Daphnien. Wenn das Weibchen dicker wird und ihr Bauch rot wird, ist dies ein deutlicher Hinweis auf die Laichbereitschaft. In diesem Fall ist das Züchten möglich.

Die Zucht erfolgt in mehreren Schritten: Das Männchen spielt mit dem Weibchen und stimuliert es an den Seiten mit Hilfe der Antennen. Wenn das Männchen Milz freigibt, schluckt das Weibchen sie, und nachdem sie den Darm durchlaufen haben, werden sie an der Wade im Bereich der Beckenflosse freigesetzt. Das Laichen dauert mehr als eine Stunde. Um das Fressen von Eiern zu vermeiden, werden die Eltern sofort vom Laichen in ein anderes Aquarium gebracht. Kaviar reift fast eine Woche; je wärmer das Wasser, desto schneller geschieht dies. Fischbrut, der der Welt aufgetaucht ist, sollte mit Artemia-Larven, Zyklopen, Mikrowürmern und Staub gefüttert werden. Das Wasser sollte ebenfalls ersetzt werden und ein sauberes Aquarium erhalten.


Der gesprenkelte Wels ist ein erstaunlicher Zierfisch. Zucht, Zucht und Pflege für ihn - eine recht einfache Angelegenheit, für die kein Spezialwissen im Aquarium erforderlich ist. Solche niedlichen und attraktiven Kreaturen verschönern das Aquarium mit einem neuen Leben und bringen einen Tropfen exotischer südamerikanischer Flüsse mit sich.

Aquarienfisch Somiki: Ameisen, Brohisy, Rüstung

Somiki sind interessante, schöne und nützliche Bewohner eines heimischen Aquariums. Kallichtovye-Arten bringen Ordnung auf: Graben Sie den Boden, bewegen Sie Gebäude und helfen Sie dem Besitzer, ein einzigartiges Design zu schaffen. Kolchuzhnye - Entfernen Sie junge Algen von den Wänden des Aquariums, Pflanzen, Baumstümpfen und Gebäuden. Die Vielfalt der Farben und die Unähnlichkeit mit anderen Einwohnern machten sie zu den Favoriten der Aquarianer.

Aquarienreiniger: Welsauger

Beschreibung des Typs und Empfehlungen zum Inhalt

Die beliebtesten sind Wels mit Saugnäpfen von zwei Arten - Ameisenfrucht und Ameisenfruchtblau. Diese Arten gehören zu den Kettenwels, der im Rio Negru-Flusssystem und in Bächen Brasiliens verbreitet ist. Der Hauptunterschied ist das Fehlen der Schwimmblase, das Vorhandensein des Mundapparats in Form eines Saugers und die größere Anzahl von Strahlen der Rückenflosse (8-10 statt 7-8 bei den meisten anderen Arten). Antsitrus gewöhnliche erreicht eine Länge von bis zu 25 cm und blau bis zu 15 cm. Es ist besser, beide Arten paarweise zu enthalten, dh eine männliche und eine weibliche. Das empfohlene Volumen eines bestimmten Aquariums (für ein Paar Fische) für:

  • gewöhnliche Ameisenfrucht - 80 l;
  • blaue Zitrusfrüchte - 60 l.

Wenn ein Aquarium für Ameisen und Fische anderer Arten üblich ist, sollte das Volumen für jede Welsart um 20 Liter erhöht werden.

Temperaturbereich des Inhalts für:

  • gewöhnlicher ancytrus - von 24 bis 29 ° C;
  • blauer Anticyrus - von 22 bis 27 ° C

Catering für Ameisenfrucht

Die Basis für die Fütterung von Wels-Saugern bilden kleinzellige Algen, die sich an den Wänden des Aquariums bilden und die Gestaltung eines künstlichen Reservoirs ausmachen. Dank ihrer Mundabsaugung entfernen Fische effektiv grüne Triebe von verschiedenen Elementen im Aquarium und von Pflanzen, sodass sie als Reinigungsmittel erworben werden. Bei fehlender Fütterung beginnen sie, die weichen Blätter der Pflanzen zu fressen, und nagen Löcher zurück.

Die Nahrung für den Antitruswels sollte wie für Pflanzenfresser ausgewählt werden. Spirulina in Tablettenform (am häufigsten verwendet) ist gut geeignet und kann auch mit Trocken-, Lebend- und Tiefkühlkost gefüttert werden. In Form einer Delikatesse werden Gurke, Kohl, Salat, ein Apfel, eine Banane und viele andere Gemüse und Früchte mit gekochtem Wasser serviert. Bei der Fütterung mit natürlichem Gemüse und Früchten sollten Fische, die nicht vollständig vom Fisch verzehrt werden, innerhalb von 2-6 Stunden aus dem Aquarium entfernt werden, um Wasserschäden zu vermeiden.

Geschlechtsunterschiede und Fortpflanzung von Ancytrus

Der Hauptunterschied zwischen einem Mann und einer Frau ist:

  • der Unterschied in der Größe (das Männchen ist viel größer, die Ameisenfrucht kann bis zu 10 cm groß sein);
  • Männchen an der Schnauze haben borstenartige Wucherungen, bei Weibchen nur den Beginn solcher Wucherungen.

Für eine erfolgreiche und langfristige Wartung sowie zur Verdünnung von Ancytrus ist weiches Wasser mit einem pH-Wert von 4,5 bis 6 erforderlich. In speziellen Unterständen aus Holz, Ton oder Schiefer, Kokosnussschalen legt die Frau bis zu 200 Eier. Das Männchen schützt die Kupplung und die Larven, die später auftauchen, bis sie selbstständig schwimmen. Sie können die Brut mit Nährpillen oder pflanzlichen Derivaten füttern.

Somiki-Broschüren

Ursprünglich stammen die Broschüren aus Südamerika und repräsentieren die Familie der Kalich. Es gibt sechs Arten von Brochis. Die beliebtesten unter den Aquarianern haben folgendes gewonnen:

  • die Britzki (der Körper ist rosa gegossen, die Flossen sind rot oder hellbraun, der Rücken ist blau-grün mit metallischem Schimmer);
  • neugierig (Wels mit scharfer Nase, die Hauptfarbe ist grünlich-grau, der Kopf ist gelblich, der Bauch ist rosa);
  • Smaragd (Brillant, Smaragdgrün) hat einen goldgrünen Metallglanz, der Bauch ist hell, beige-gelb, dorsal, fetthaltig und kaudal sind die Flossen braun.

Beschreibung des Welses

Diese Welse sind friedlich, unprätentiös und halten sich meistens in den unteren Wasserschichten auf und suchen nach Nahrung am Boden im Boden oder in den Büschen von Pflanzen. Am aktivsten und verspieltesten zeigt sich die Beleuchtung bei Dämmerung.

Die Broschüren haben einen volumetrischen Kopf mit drei Whiskerpaaren, eine langgestreckte, nach unten gerichtete Mundöffnung, die das bequeme Sammeln von Lebensmitteln von unten ermöglicht, einen hohen Körper, der an den Seiten durch zwei Reihen von Knochenplatten zusammengedrückt wird. Die Fettflosse hat eine scharfe Spitze. Der Hauptunterschied dieser Welsgattung von anderen Arten der Familie ist eine größere Anzahl von Strahlen auf der Rückenflosse - im Smaragdbroschüre 10-12, in den Nasen und Britzken - von 15 bis 18 Strahlen.

Haftbedingungen

Somiki-Broschüren sind ziemlich groß, etwa 8 cm groß und erfordern ein großes Aquarium. Spezifische Aquarien sollten mindestens 112 Liter sein, und die Gesamtmenge - von 240 Liter. Auf dem Aquarium müssen Sie eine Abdeckung anbringen, um das Welspringen zu vermeiden. In Broschüren werden Fische geschult, und es ist besser, 5 bis 10 Teile aufzubewahren. Wenn weniger als fünf Fische vorhanden sind, werden sie sich unsicher fühlen und sich ständig in Schutzräumen verstecken.

Broschüren verbringen ihre ganze Zeit auf der Suche nach Nahrung und graben am Boden, was eine gute Filtration und Auswahl feinkörniger, gerundeter Böden im Aquarium erfordert.

Pflanzen müssen mit einem guten Wurzelsystem ausgewählt werden und schwimmen (schattieren im Aquarium).

Die Wassertemperatur sollte auf einem Niveau von 24 bis 26 ° C gehalten werden, bei geringer Weichheit, und wöchentlich bis zu 30% des Volumens des Aquariums ersetzen.

Eine gute Belüftung und ein geringer Fluss sind beim Einrichten eines Aquariums hilfreich.

Haken, große Steine, Grotten oder andere Schutzhütten sind hervorragende Schutzhütten, ohne die Prospekte in einem Aquarium unbequem sind.

Для кормления лучше использовать живые и замороженные корма: трубочник, мотыль и др. Broschüren sind sehr gefräßig und benötigen reichlich Nahrung, sind aber nicht wählerisch beim Essen.

Geschlechtsunterschiede und Fortpflanzung

Brochise-Frauen sind viel größer und runder als Männer. Je nach Gesundheitszustand und Alter kann das Weibchen zwischen 300 und 600 Eier mit einem Durchmesser von 1 mm legen. Kaviar wird im gesamten Aquarium abgelagert. Die Tragzeit beträgt fünf Tage, danach erscheinen die Larven. Vier Tage später beginnen sie, kleines Lebendfutter zu essen.

Die Jungtiere durchlaufen drei verschiedene Entwicklungsphasen, bevor sie ihre permanente Smaragdfarbe annehmen. Sie werden zunächst mit einer rötlichen Rückenflosse gesprenkelt, danach treten andere Farbänderungen auf, bevor die Farbe sich voll entfaltet.

Sie werden im Alter von 1,5 bis 2 Jahren geschlechtsreif. In der Zucht ist das nicht das einfachste, und in Laienaquarien laichen extrem selten.

Merkmale des Formulars

Von den Features können identifiziert werden:

  • sehr nahe Sicht auf die Flure;
  • tolerieren Sie kein Salzwasser;
  • Bei der Darmatmung steigen die Broschüren an die Oberfläche und saugen Luft ein, die manchmal mit dem ganzen Körper auftaucht.
  • schüchtern und reizbar.

Gepanzerter Aquariumwels

Bronzer (Dorade), Rüstung oder Bürgersteigwels sind eine separate Welsfamilie, die durch große Knochenplatten gekennzeichnet ist, die den gesamten Körper des Welses mit Ausnahme des Bauchbereichs bedecken. Eine Reihe von Knochenspitzen erstreckt sich entlang des gesamten Körpers entlang der Seiten. Einige Flossen haben auch harte Knochenstrahlen. Diese Familie ist auch für ihre Fähigkeit interessant, verschiedene Geräusche zu erzeugen, so dass einige Arten als Singen bezeichnet werden.

Beschreibung des schäbigen Welses

Broniaki lebt im Sumpfland Südamerikas im Amazonas und Orinoco. Diese Familie hat etwa 100 Arten und wird durch Aquarien und Fischwels mit einer Größe von 5 bis 120 cm vertreten, große Arten wachsen sehr schnell und Aquarien werden für ihre Pflege ungeeignet. Die häufigsten sind die folgenden Arten von Aquarienrüstung:

  • Agamixis weiß gefleckt;
  • Acantodoras Sternat;
  • Schokoladenaktatadoras;
  • Ambleidoras Hankoka;
  • Doras Eigenmann;
  • Platydoras gestreift.

Inhalt gepanzerter Wels

Die Rüstungen sind nachtaktiv und mögen daher kein helles Licht. Den ganzen Tag versuchen sie, in Schutzräumen zu verbringen. Zu diesem Zweck sollte das Aquarium mit einer Grotte, Baumstümpfen oder großen Steinhaufen mit üppiger Vegetation ausgestattet sein. Es muss darauf geachtet werden, dass der Wels wächst und es keine unpassierbaren Röhren oder hohlen Stümpfe als Unterstände geben sollte.

Der Boden sollte aus den abgerundeten Steinen verschiedener Fraktionen ausgewählt werden, vorzugsweise von dunkler Farbe, und es kann auch grober Flusssand verwendet werden.

Aufgrund der Tatsache, dass Soma eine große Menge Abfallprodukte ausscheidet, ist es wichtig, eine gute Wasserfiltration sicherzustellen und wöchentlich bis zu 25% des Wassers zu ersetzen (mit Leitungswasser oder speziell gefiltertem Wasser).

Bei der Fütterung sind sie Allesfresser und fressen lebende, gefrorene und trockene Nahrung (Würmer, Blutwurm, Pfeifenerdbeere, granulierte und tablettierte Nahrung mit verschiedenen Zusätzen) und jagen auch erfolgreich Schnecken. Um verschiedene Vorfälle mit anderen Bewohnern des Aquariums zu vermeiden, müssen Sie daran denken, dass der Wels solche Fische frisst, die mit den Mundstücken verschluckt werden können.

Beliebte Rüstungstypen

Platidoras gestreift: Wartung und Pflege

Platidoras (Platidor, stachelig, murrend oder singender Wels) - ein friedlicher Fisch, der den Oberlauf des Amazonas und des Orinoco bevölkert, kommt in Brasilien, Kolumbien, Peru und Venezuela vor. Mürrisch oder singend werden sie gerufen, weil sie Geräusche im Wasser machen können, die es ihnen ermöglichen, ihre eigene Art zu finden. Töne werden von den Brustflossen und der Schwimmblase wiedergegeben.

Grummelnder Wels kann entweder alleine oder in einer Gruppe im Aquarium sein. Die Größe von Platydoras beträgt 27 cm und kann bis zu 20 Jahre in einem Aquarium leben. Meistens sind sie nachtaktiv, aber auch tagsüber interessant, weil sie viel Zeit damit verbringen, den Boden zu untersuchen. Nachts stellen sie eine Gefahr für andere Fischarten dar, insbesondere für diejenigen, die kleiner als 5 cm sind.

Sie essen eifrig Trocken-, Lebend- und Tiefkühlkost, bevorzugen jedoch Proteinnahrungsmittel, d. H. Lebendfutter. Im ersten Lebensjahr stellen sie den Bauch auf den Kopf und essen von der Oberfläche oder von der Unterseite der Blätter der Pflanzen.

Für die Aufrechterhaltung von Platydoras ist prickly weiches Wasser mit einem Temperaturbereich von 23 bis 29 ° C mit obligatorischer Belüftung und Filtration sowie einem geringen Durchfluss geeignet. Das Volumen des Artenaquariums sollte mindestens 160 Liter betragen, die Gesamtmenge - 200 Liter.

Geschlechtsspezifische Unterschiede und Reproduktion von Platydoras

Unterschiede zwischen Mann und Frau zeigen sich in der Körperform. Das Männchen ist anmutiger und schlanker und seine Färbung ist ausgeprägter. In Gefahr hat das Weibchen eine helle braune Farbe, die hell erscheint, nur ein heller Streifen von Knochenstacheln bleibt in seiner Farbe. Die Geschlechtsreife wird im Alter von einem Jahr erreicht.

In Gefangenschaft brüten Platydoras sehr hart, meistens aufgrund der künstlichen Einführung von Hormonen. Das Laichen sollte ein Volumen von etwa 100 Litern mit einer Temperatur von 25 bis 29 ° C haben. Das Männchen baut ein Pflanzennest mit einem Durchmesser von bis zu 10 cm und das Weibchen legt bis zu 1000 farblose Eier.

Bei einer Temperatur von 25 ° C lassen Sie die Brut nach 40-45 Stunden ab und fressen die Reste des Dottersacks an den nächsten zwei Tagen. Nach vier bis sechs Tagen schwimmen und bewegen sich die Kinder erfolgreich im Aquarium und ernähren sich von Artemia und Rotiferen. Das Wachstum der Jungfische ist schnell und erreicht im Alter von 2 Monaten 4 cm.

Platidoras Eigenschaften

  • anfällig für übermäßiges Essen (schwebt nach oben durch den Bauch);
  • Beim Fangen ist es notwendig, einen Behälter aus Glas oder Kunststoff zu verwenden (aufgrund scharfer Dornen können Verletzungen auftreten).

Agamixis weiß gewaschen: Beschreibung und Inhalt

Weiß gefleckter Agamix, gesprenkelt oder sternförmig, singend und murrend ist ein Vertreter des Typs Agamixes, einer Familie gepanzerter. Lebt in Bolivien, Brasilien, Kolumbien und Peru in langsamen Gewässern. Grummelnde oder singende Soma - agamixe - machen mit ihren Brustflossen und der Schwimmblase laute Geräusche, was es ihnen leichter macht, Weibchen während der Paarungszeit und Kongenere zu finden.

Verhaltensgeheimnis und Nachtleben sind die Hauptmerkmale dieses Teams. Es hat eine dunkle Farbe und weiße Flecken auf dem Körper (für Welse unter 1 Jahr glitzern diese Flecken). In Aquarien wird sie bis zu 18 cm groß und hat eine lange Leber (lebt bis zu 20 Jahre). Für den Arteninhalt ist ein Fassungsvermögen von 120 Litern und für ein allgemeines Fassungsvermögen von 160 Litern geeignet.

Wasser sollte weich sein, Temperatur - von 24 bis 29 ° C Wenn der Inhalt des singenden Welses eine Filterung und starke Belüftung erfordert, ist auch ein geringer Fluss nicht überflüssig. Agamix kann alleine oder in einer Gruppe gehalten werden.

Die Fütterung ist wählerisch und kann trockenes, gefrorenes oder lebendes Futter mit einem hohen Eiweißgehalt aufnehmen.

Künstliche Unterstände, Baumstämme und dichte Vegetation mit Dämmerungslicht verleihen diesem Wels den nötigen Wohnkomfort. Der Inhalt des Fisches ist einfach und wählerisch.

Geschlechtsspezifische Unterschiede und Reproduktion von Agamix

Die Geschlechtsreife dieser Gattung wird im Alter von 2-3 Jahren erreicht. Frauen und Männer sind sich sehr ähnlich, aber Männer sind kleiner und schlanker, während Frauen einen formlosen, großen Bauch haben. Die erfolgreiche Aufzucht von Agamixen findet in einem 100-Liter-Laich statt und sollte auch hormonell stimuliert werden. Das Weibchen legt bis zu 1000 hellgrüne Eier mit einem Durchmesser von 1,2 bis 1,5 mm. Nach 40 Stunden verlassen die Larven. Nach zwei Tagen bewegen sich die Jungfische selbständig im Aquarium. Das Starterfutter ist Artemia, Rotifers und anderes Futter, das dem Mundapparat entspricht.

Videogeschichte zum Inhalt von Ancistrus:

Aquarium klebrige oder Welsreiniger

Soma-Sauger sind aufgrund ihres exotischen Aussehens und der Einfachheit des Inhalts bei Aquarianern sehr beliebt. Diese Welse gehören zur Familie der Kolchuzhnyh (Loricarii), die einen beeindruckenden Wert erreichen können, selbst wenn sie in Gefangenschaft gehalten werden. Gleichzeitig stellen diese hellen und ungewöhnlichen Fische für andere Bewohner des Aquariums keine ernsthafte Gefahr dar.

Es geht um die besondere Struktur ihres Mundes, die die Natur ideal dazu eingerichtet hat, Algen von Blättern von Wasserpflanzen oder Steinen sowie in Aquarien - Gläsern und verschiedenen dekorativen Elementen - abzureiben. Zu sagen, dass Wels Vegetarier sind, ist kaum möglich. Wenn Sie sich an den Inhalt des Aquariums halten, werden Tierfutter nicht aufgegeben.

Besitzt einige Sauger

Diese Fische können trotz der großen Anzahl gemeinsamer Merkmale in der Körperstruktur beträchtlich variieren. Die maximale Länge einiger Arten beträgt nur wenige Zentimeter und die Größe der anderen kann einen halben Meter überschreiten.

Der Stock hat eine besondere Struktur. Im Wesentlichen ist der Mund des Fisches dieser Familie ein Sauger, der mit einer Art "Reibe" ausgestattet ist, mit der Sie die verschiedenen Oberflächen der Algen abkratzen können. In diesem Fall ist der Kopf ziemlich groß und die Kiefermuskeln sind sehr gut entwickelt. Jeder Wels dieser Familie hat sehr dichte Schuppen am Körper, aus denen sich das sogenannte "Kettenhemd" zusammensetzt. Nicht ohne Grund ist der zweite Name der Familie Mail Somiki. Als zusätzliche Verteidigung gegen die Aggression entwickelten sich an vielen kolchuzhnyh Kiemen ziemlich große Stacheln.

Somiks dieser Gruppe zeichnen sich durch einen abgeflachten Körper aus, eine stromlinienförmige Form mit einem Rücken. Fische haben einen flachen Bauch und sehr gut entwickelte Brustflossen. Es ist sie, die Loricariden erlauben, sich in Flüssen schnell zu bewegen, selbst bei sehr schneller Strömung. Gleichzeitig muss der Aquarienwels der meisten Arten keinen starken Fluss imitieren, was die Schaffung eines komfortablen Lebensraums für sie erheblich vereinfacht. Man kann sagen, dass Welse, die starke Brustflossen verwenden, in der Lage sind, mächtige Wasserströme zu planen. Die Schwanz- und Rückenflossen werden hauptsächlich verwendet, wenn sie sich direkt am Boden des Reservoirs bewegen. Es ist erwähnenswert, dass Aquarienfische in Abwesenheit einer starken Strömung ihren ausreichend starken Schwanz verwenden, um sich in der Wassersäule zu bewegen.

Aquarienwels sowie Vertreter anderer Welsfamilien führen ein bodenständiges Leben. Das Vorhandensein einer ausreichenden Anzahl von Wasserpflanzen, geeigneter Bodentypen, Baumstümpfe und anderer abwechslungsreicher Unterstände ist für diese Fische für ein angenehmes Leben und eine gute Gesundheit erforderlich. Diese Welse neigen dazu, einen nächtlichen Lebensstil zu führen. Fast alle bevorzugen sauberes Wasser mit ausreichender Filtration und Belüftung. Es ist schwierig, genauer über die Bedingungen zu sprechen, unter denen diese Tiere in Gefangenschaft gehalten werden, da jede Art ihre eigenen Merkmale und Vorlieben hat. Die häufigsten in Gefangenschaft sind Wels dieser Familie: Antsistrus, Ototsinklyus, Glyptopericht, Sturisome.

Ancistrus

Ancistrus Heimat - der zentrale und nördliche Teil des südamerikanischen Kontinents. Sein Inhalt ist selbst für angehende Aquarianer nicht schwierig. Gleichzeitig hat der Wels ein sehr ungewöhnliches Aussehen. Neben einfachen Ameisenhosen interessieren sich Aquarianer für Stern- und Schwarze (dunkle) Antsistrien. Es gibt Albino- und Voileformen. In freier Wildbahn gewachsener Wels kann bis zu 15 cm lang werden. Aquarien sind deutlich kleiner. Um es zu behalten, benötigen Sie ein Aquarium von 80 Litern.

Beim Erwerb von Antsistrusov ist zu beachten, dass diese Fische sauberes und ziemlich sauerstoffreiches Wasser lieben. Flow auch im Aquarium, sie mögen es. Ihr Fehlen verursacht jedoch keine Beschwerden bei Fischen. Die optimale Wassertemperatur beträgt 22 - 26 ° C. Sie ertragen jedoch schmerzlos eine kurzzeitige Abnahme oder Temperaturerhöhung.

Ancistrus ernährt sich von fast allen Oberflächen des Aquariums. Und so viele Aquarianer enthalten sie als eine Art Reiniger. Natürlich sollte ihre Ernährung auch Futtermittel für saugende Fische enthalten. Es ist möglich, ihre Ernährung und etwas Gemüse und Kräuter zu variieren. Salat, Kürbis, Kohl, Gurken sind gut. Es ist wichtig, nicht zu vergessen, die Überreste solcher Lebensmittel rechtzeitig aus dem Wasser zu entfernen. Andernfalls kann dies für ein ökologisches Gleichgewicht in einem Aquarium zu einer schweren Prüfung werden.

Ototsinklyus

Heimatland von otsinklyusov Südostbrasilien. Es ist ein eher kleiner Fisch, nicht länger als 5 cm. Ototsinklyus lebt in Schwärmen und ist den Haftbedingungen nicht gerecht. Es gibt ungefähr 20 Arten dieser Fische. Besonders beliebt bei Aquarianern: Arnoldi, Affinis, Macrospilus, Negros, die. Somiki hat einen langgestreckten Körper, die Rückenfarbe ist dunkel, der Bauch ist hell. Die Farbe der Flossen ist transparent. Wie jeder andere Wels haben auch Ozincluses einen Schnurrbart.
Schauen Sie sich den Ozozink bei der Arbeit an.

Diese Kreaturen sind sehr friedlich. So ist es einfach, mit nicht aggressiven Nachbarn auszukommen. Für ottsinklyus-Fische ist sauberes Wasser sehr wichtig. Stark überwachsenes Aquarium - ihr Element. Sie essen eine Vielzahl von Verschmutzungen und tragen wesentlich zur Reinigung des Aquariums bei. Für viele Fans ist das Aquarium otsotsinklyus der beste und sicherste Weg für andere Fische, unerwünschte Algen zu bekämpfen.

Trotz der Tatsache, dass das Hauptfutter von Otzinclus mit Wasser verschmutzt ist, ist es manchmal notwendig, das häufigste Gemüse zu füttern und zu verwöhnen. Zucchini und Gurken eignen sich beispielsweise gut für diesen Zweck.

Glyptopericht

Brocade Glyptopericht in freier Wildbahn findet man nur im südamerikanischen Amazonasgebiet. Dies ist ein ziemlich großer Fisch, der bis zu 60 cm groß werden kann. Catfish glyptopericht kann über 10 Jahre unter geeigneten Bedingungen leben.

Der orale Sauger glyptopericht ist so entwickelt, dass es extrem schwierig ist, Fische von einer glatten Oberfläche abzureißen und nicht beschädigt zu werden. Antennen klein, an der Basis leicht verdickt, am Mund gelegen. Männer sind heller und schlanker. Ihre Brustflossen sind mit Spikes ausgestattet.

Für die Pflege von Glyptopericht ist ein Aquarium von mindestens 200 Litern erforderlich. Eine solche Dekoration wie ein Haken ist notwendig - ein bisschen abgenutztes Holz, das Glyptopericht erhält die Zellulose, die es in bestimmten Mengen so viel braucht. Es ist wichtig, nicht zu vergessen, dass dieser Wels einen wöchentlichen Ersatz von bis zu 50% des Wassers im Aquarium erfordert, da er nur in sauberem Wasser lebt.

Schau dir ein paar Glyptoperichts an.

Die Ernährung von Glyptopericht besteht zu 60% aus pflanzlichem Futter. Die restlichen 40% - Futtermittel tierischen Ursprungs. Führt nachtaktiv aus, so dass das Futter besser für den Abend ist. Das ausgewogenste Futter - spezielle Tabletten für große Grundfische.

Sturisom

Das panamaische Sturisom ist eines der prominentesten Mitglieder der Loricarije-Familie. Dieser ungewöhnliche Wels lebt in der Natur in den Gewässern von Kolumbien und Panama. Der Körper des Fisches ist niedrig. Es wird spürbar von oben nach unten zusammengedrückt und in der Länge gestreckt. Der Kopf ist mit einem kleinen Prozess ausgestattet.

Dieser Sauger hat ziemlich große Flossen. Die Flossen haben wie der Körper der Sturismas einen rötlich gelben Farbton. Ein dunklerer bräunlicher Streifen zieht sich am ganzen Körper entlang. In diesem Fall hat der Bauch eine silberweiße Farbe. Das Männchen zeichnet sich durch eine intensivere Farbe aus und seine Augen sind im Vergleich zum Weibchen viel niedriger angeordnet.


Diese Welse sind gut an das Leben in Gefangenschaft angepasst, auch wenn Wildtiere ins Aquarium gelangen. Dies geschieht jedoch in den letzten Jahrzehnten selten. Dieser Welse laicht erfolgreich unter den Bedingungen des Aquariums.

Eine panamaische Sturys zu halten ist leicht genug. Der Fisch kann sich an Wasser jeder Härte anpassen. Nur die Sauerstoffsättigung ist wichtig. Belüftung ist daher ein Muss. Wasser sollte warm genug sein. Von 24 bis 30 ° C Beleuchtung diese klebrigen bevorzugt eher diffus.

Bewahren Sie die Sturisome nur in einem recht großen Aquarium auf. Es ist besser, wenn sein Volumen mehr als 250 Liter beträgt, da es haften kann, bis zu 20 cm hoch wird.Welsfish frisst aktiv verschiedene Algenverschmutzungen von allen Oberflächen. Aber da ein Sturisome viel Nahrung braucht, lohnt es sich nicht, Fische in derselben Menge zu halten, mit denen er um Nahrungsressourcen konkurrieren wird. Nicht nur spezielle tablettierte Lebensmittel können in die Diät des Sturisomes aufgenommen werden, sondern auch Gurken, Zucchini und frischer Salat. Sie verachtet und füttert nicht. Artemia, Blutwurm, gehackte Meeresfrüchte oder Rindfleisch werden von Fischen genossen. Dieser Welse in Gefangenschaft kann 8 Jahre oder länger leben.

Aquarienfisch Somiki: Glas, Shifter, Tarakatum

Glaswels, Wels und Tarakatum sind weit verbreitet. Diese Vertreter der Familie somobraznyh sind wählerisch in Bezug auf den Inhalt und die Fütterung, schön und elegant und sehr originell in ihren Gewohnheiten. Dadurch ziehen sie sowohl Anfänger als auch begeisterte Aquarianer an.

Geister-Aquarium

Die Gattung der Glaswels stammt aus Indochina, Sumatra, Fr. Sri Lanka und hat 13 bekannte Arten. Der Lebensraum dieser Art sind schnell fließende Gewässer, die sich während der Regenzeit auf Felder erstrecken, auf denen der Wels Eier legt. Nur eine der Arten erreicht 80 cm, der Rest - von 8 bis 15 cm. Glaswels wird von Liebhabern von Aquarienwels (lat Siluridae).

Beschreibung und Pflege von Glaswels

Der Blick auf Glass-Soms ist tagsüber friedlich und aktiv, was zu einer großen Beliebtheit bei Aquarienliebhabern geführt hat. Der Fisch ist transparent und der Züchter kann sein Skelett und seine inneren Organe beobachten. Seiten abgeflacht, Körper länglich. На верхней части ротового аппарата расположена пара длинных усов. Спинной плавник очень маленький. При падении света под разными углами стеклянный сомик меняет свой отлив от голубоватого до золотистого.

Возраст стеклянного сома достигает 10 лет, а размер - до 8 см. Предпочитает мягкую воду с температурой от 23 до 27°С. Для создания оптимальных условий необходима мощная фильтрация и аэрация. Так как рыбка русловая, то предпочитает держаться в токе воды, в средних слоях, на течении. Glaswels schwimmen ständig hin und her und wählen oft fließendes Wasser in der Nähe des Filters.

Das spezifische Aquarium sollte mindestens 60 Liter groß sein und ein Gesamtvolumen von 80 Litern haben. Sie sollten auch den wöchentlichen Wasserwechsel nicht vergessen - bis zu 25%. Geisterwels schulen Fische und müssen in einer Menge von mindestens 6 Stück gehalten werden.

Die Diät beinhaltet gefrorene, lebende Nahrung, und wenn sie sich daran gewöhnen, essen Welse Trockenfutter. Krebstiere, Insektenlarven und kleine Würmer reichen aus.

Wiedergabe von Glas

Keine expliziten sexuellen Anzeichen. Das Weibchen hat beim Laichen eine große Größe. In natürlichen Aquarien konnte sich Glaswels noch nicht natürlich vermehren. Die sexuelle Reife von Fischen wird 1,5 bis 2 Jahre alt.

Vor dem Laichen erhöhen sie die Weichheit des Wassers, senken die Temperatur auf 20 ° C und den Wasserstand und machen täglich einen Ersatz von bis zu 10%. Weibchen hormonell stimuliert, und sie produziert Legehennen in Mengen von bis zu 200 Eiern. Die Entwicklung des Kaviars dauert 5 bis 7 Tage. Danach treten die Larven auf, die sich nach 2 Tagen selbständig bewegen und sich vom Plankton ernähren.

In ihrer natürlichen Umgebung brüten in der Regenzeit Glaswels. Um das Mauerwerk beim Laichen zu stimulieren, fügen Sie Wasser aus der Gießkanne hinzu und simulieren Regen.

Soma-Shifter

Soma Shifter oder Synodontis - kommen aus Afrika und sind Vertreter der Flüsse Niger, Volta, Weißer Nil sowie Seen im Tschad und in Tanganyika. Ein charakteristisches Merkmal dieses Teams ist es, den Bauch in einer Reihe von Situationen nach oben zu drehen: beim Essen, beim Ausruhen oder beim Abrücken von Personen, die sie verfolgen. Am weitesten verbreitet sind zwei Arten von Shiftern - Synodontisschleier und Synodontis mnogopyatnisty.

Aussehen und Merkmale des Inhalts

Die Flipflops gehören zur Familie der Welsfamilie. Der nackte Wels (fehlende Muschel, Schuppen, Knochenplatten usw.) hat starke Rücken- und Brustflossen mit stacheligen Spitzen. Mit drei Whiskerpaaren wird in der unteren Schicht nach Nahrung gesucht. Die Farbe des Oberkörpers ist an den Stellen graugrün, der Bauch ist dunkler. Die ruhige und ruhige Natur des Fisches ermöglicht es Ihnen, sich mit anderen Aquarienarten zu treffen. Die Lebenserwartung beträgt etwa 10 Jahre. Die Größe eines Voile-Wels-Shifter beträgt bis zu 20 cm, und ein Multi-Spot liegt bei bis zu 25 cm.

Wenn Sie Wels in Flammen halten, sollten Sie ein Aquarium mit Schutzräumen aus Steinen, Baumstümpfen, Grotten und Pflanzen mit einem guten Wurzelsystem ausstatten. Damit die Schalthebel Luft von der Oberfläche bekommen, muss ein Teil des Raumes frei von schwimmenden Pflanzen sein.

Für andere somobrazny Boden ist es notwendig, einen mittelgroßen mit gut abgerundeten Kanten zu wählen.

Das Wasser sollte im Temperaturbereich von 22 bis 27 ° C weich sein.

Das Volumen des Artenaquariums für Cidontes Voiley beträgt 80 Liter und das des mehrfleckigen Aquariums 100 Liter. Für das allgemeine Aquarium sollte das Volumen für den Voile nicht weniger als 100 Liter und für die mehrfleckigen Sidontes 120 Liter betragen. Aufgrund der Größe der Schalthebel können große Gruppen von Wels nur in großen Tanks gehalten werden.

Soma wird lebend, gefrorenes und trockenes Essen sowie verschiedene Zusatzstoffe in Form von Tabletten oder Granulat gegessen.

Entsprechend dem Inhalt sind diese Typen anspruchslos.

Fortpflanzungs- und Geschlechtsunterschiede der Schieber

Frauen unterscheiden sich von Männern in einem größeren Körper. Männchen zeichnen sich durch eine stark isolierte Genitalpapille aus, während sie bei der Frau kaum wahrnehmbar ist. Die Geschlechtsreife im Wels kommt im Alter von zwei Jahren.

Synodontis voile im Aquarium ist noch nicht natürlich verdünnt worden. In Osteuropa vermehrt durch hormonelle Stimulation. Fry sind mit einem komplexen Muster auf dem Körper geboren, das aus einer dicken Verflechtung von Linien besteht, die sich mit zunehmendem Alter in feste Flecken verwandeln. Das Weibchen legt bis zu 1000 Eier, und nach 5-7 Tagen kommen die Larven heraus. Nach dem Erscheinen der Brut sollte das Aquarium als schattiert werden Jungtiere reagieren extrem negativ auf Licht. Essen und bewegen Sie nach 4-8 Tagen. Malkov muss einen lebenden, fein gehackten Pfeifenmacher, Blutwürmer oder Plankton füttern.

Der Vielfleck-Shifter wird auch als Kuckuckwels bezeichnet, weil er Eier im Mund trägt und die Buntbarsche aus ihren Fängen wegschreckt, einen Teil der Eier frisst und stattdessen ihre eigenen Eier lässt. Und nach 6-7 Tagen von Buntbarschen findet sie statt ihres eigenen Nachwuchs kleine Wels.


Som Tarakatum

Tarakatum oder Hoplosternum thorakatum oder Hoplosternum gewöhnlich - Vertreter von Süßwasserfischen aus der Familie der Krebstierwels. Am häufigsten in Mittel- und Nord-Südamerika im Amazonas- und Orinoco-Einzugsgebiet sowie in anderen Gewässern. Tarakatum ist in Europa ein beliebter und weit verbreiteter Wels.

Beschreibung und Bedingungen des Tarakatum

Der Körper des Hoplosterums ist abgerundet und mit zwei Reihen von Knochenplatten ausgestattet, die vertikal an den Seiten angeordnet sind und ungefähr entlang der Mittellinie des Körpers des Welses zusammenlaufen. Der Kopf ist groß, es gibt vier Paare von Schnurrhaaren in der Nähe des Mundes, von denen sich zwei im unteren Teil befinden und nach vorne und unten gerichtet sind, und zwei im oberen Teil des Kiefers und nach oben und zur Seite gerichtet sind. Wegen dieser Schnurrhaare wird eine Kakerlake oft als Kakerlake bezeichnet. Rückenflosse hat eine abgerundete Form. Farbe - dunkelbraun, die mit zunehmendem Alter aufhellt und mit dunklen kleinen Flecken bedeckt ist. Der Bauchbereich ist leichter und der Schwanz zeichnet sich durch eine schwarze Umrandung aus.

Die Lebenserwartung beträgt etwa 5 Jahre, während die Größe des Fisches bis zu 20 cm beträgt.

Wenn Sie ein Aquarium ausrüsten, müssen Sie Schutzhütten in Form von Hindernissen oder einer Grotte installieren. Tarakatumu mag Pflanzendickicht und wenig Licht. Der Boden sollte abgerundet sein, wobei die Bauchhöhle und das untere Whiskerpaar nicht beschädigt werden sollten.

Für den Zustand und die chemische Zusammensetzung von Wasser ist Tarakatum anspruchslos. Die Temperatur sollte im Bereich von 22 bis 26 ° C liegen. Das Volumen eines bestimmten Aquariums beträgt mindestens 80 l und das Gesamtvolumen 120 l. Es wird empfohlen, das Wasser wöchentlich zu 20% zu ersetzen.

Tarakatum isst jede Nahrung als Nahrung: lebend, gefroren, trocken, in Granulat, in Tabletten. Wenn Sie Trockenfutter von der Oberfläche essen, erzeugt Welse schmatzende Geräusche.

Diese Art von Wels ist gut besiedelt und akzeptiert das bestehende Fütterungsregime, vor dem es spürbar aktiviert wird.

Hoplosternum-Multiplikation

Das Laichen an einem Tarakatum erfolgt bis zu dreimal im Jahr. Männer sind etwas anmutiger als Frauen und zu dieser Zeit nehmen ihre harten Brustflossenstrahlen stark zu und erhellen sich. Der Mann nimmt Luft an der Oberfläche auf und lässt Blasen von 3 bis 4 mm Durchmesser unter den Blättern von Pflanzen frei und bildet ein Nest. Nach der Hälfte der Herstellung legt das Weibchen Eier bis zu 1000 ab, woraufhin das Männchen sie fortjagt und bis zum Ende weiterbaut. Die Reifung erfolgt von 4 bis 8 Tagen, danach erscheinen die Larven und ernähren sich nach drei Tagen frei von Artemia und bewegen sich. Das junge Wachstum wächst schnell und bekommt eine erwachsene Farbe. Die Pubertät ist ungefähr 12 Monate alt.

Eine kleine Videobewertung des Wels Tarakatum.

Wie viele Jahre lebt der Wels in einem Aquarium?

Somiki sind einer der beliebtesten Fische für die Haltung in einem Aquarium. Die gebräuchlichsten Arten dieser Fische können problemlos in fast jedem Zoofachgeschäft erworben werden. Insgesamt kennt die Wissenschaft mehr als 2.000 katzeartige Tierarten, aber kaum einer kann genau sagen, wie viele von ihnen. Sie gehören zu den ältesten Fischen auf unserem Planeten. Diese Fische werden auf rund 70 Millionen Jahre geschätzt.

Unter Wels können Sie wirklich riesige Fische finden - mehr als 300 kg und mehrere Meter lang. Es gibt Soma, dessen Körpergröße 3 cm nicht überschreitet: Es ist die relativ kleine Welsart, deren Heimat warme tropische Gewässer und die kalten Gewässer der Gebirgsbäche sind, die als Aquarienfische in Gefangenschaft leben können. Grundsätzlich sind Welse Bewohner von Süßwassergewässern. Aber es gibt solche, die Brack- oder Salzwasser bevorzugen.

Auftritt von som

Für fast alle Typen ist die Besonderheit die spezifische Form des Kopfes - von oben leicht abgeflacht und mit einem ziemlich breiten Mund. Essen Som ist sehr vielfältig. Einige Arten sind auf die Jagd von Tierheimen spezialisiert, andere auf die Nahrungsreste großer Fische und die Suche nach benthischen Tieren. Es gibt auch solche, die nur Algen fressen.

Wels haben keine Schuppen an sich. Ihr Körper ist entweder völlig leer oder die Schuppen im Verlauf der Evolution nahmen die Form von starren Platten an, die vor Raubtieren schützen. Dies ist der Maßstab von Aquarienflurfischen. Die meisten Arten von Welsen haben Schnurrhaare. Dies ist ein wichtiges Instrument, um Nahrung und Orientierung zu finden. Viele Arten atmen atmosphärische Luft und können die Haut atmen.

Haftbedingungen

Somics sind normalerweise Vertreter relativ kleiner Arten. Die meisten von ihnen sind inhaltlich unprätentiös und reproduzieren sich leicht in Gefangenschaft. Diese Fische von denen, die jeder erfahrene Züchter einem Anfänger Aquarianer empfehlen wird. Wenn Sie ein solches Haustier erwerben, sollten Sie daran denken, dass Wels Fische sind, die die Dämmerung oder die dunkle Tageszeit bevorzugen.

Geeignete Bedingungen, um diese Fische in einem Aquarium zu halten, sind nicht schwer zu schaffen. Sie sind durchaus geeignet für Temperaturen von 22 bis 27 Grad. Die kurzfristigen Temperatursprünge der meisten Arten sind jedoch recht gut. Die Säure ist neutral und die Wasserhärte beträgt 2 - 12 °.

Schauen Sie sich an, wie ein weiß geflecktes Agamixis am Boden des Aquariums nach Speiseresten sucht.

Lebenserwartung verschiedener Welse

Viele neue Aquarianer interessieren sich dafür, wie viel ihre Haustiere leben werden. Abhängig von der Fischart und den Bedingungen für die Erhaltung des Optimums können diese Aquarienfische bis zu 8 Jahre alt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass große Welse in der freien Natur oft bis zu 100 Jahre oder mehr leben. Aquariumwels sind sehr vielfältig. Wenn Sie die von Amateuren gezüchteten Hybridformen nicht berücksichtigen, können in der Gefangenschaft heute etwa 800 Arten dieser Fische vorkommen.

Kolomuzhny Wels, bekannt unter dem Namen Loricarium - einer der ungewöhnlichsten Vertreter des Welses. Ihr zweiter Name stammt aus dem alten römischen Namen für die Rüstung der Legionäre "Lori ka". Die Körper der Fische dieser Familie sind mit Knochenplatten bedeckt, die miteinander verwachsen sind. Ihr Lieblingsessen sind Algen. Unterer Mund, oft - Sauger. Die beliebtesten Aquarienfische Loricarien: Antsistrusie, Ottsinklyusy, Loricaria, Sturisome. Vertreter dieser Familie leben lange genug. Zum Beispiel kann Antsistrus bis zu 8 Jahre in geeigneten Bedingungen leben.

Vertreter von Rüstungen oder Kalligaten sind bei Aquarianern sehr beliebt. Ihr Körper ist mit zwei Reihen von Knochenplatten bedeckt. Daher der Name, denn diese "Schale" ist ein guter Schutz gegen Raubtiere. Wels dieser Familie können atmosphärische Luft atmen. Männer sind normalerweise etwas kleiner als Frauen. Wie lange können diese Fische leben? Zum Beispiel leben Korridore, die bei Aquarianern beliebt sind, im Durchschnitt 6-7 Jahre. Für Aquarienfische ist das ziemlich viel. Gemeinsame Vertreter der Familie sind Dyanema und Tarakatum.

Vertreter der Panzerfamilie sind auch häufige Bewohner von Aquarien. Knochenplatten bedecken ihren Körper und Kopf und erzeugen den Eindruck eines Schnittes. Diese Fische haben drei ziemlich lange Antennenpaare. Beliebte Fische: Agamixis weiß gefleckt, Platydoras gestreift. Ein ziemlich großer Fisch Plateidoras lebt zum Beispiel in Gefangenschaft bis zu 15 Jahren. In der Natur kann es mehr als 20 Jahre leben.


Für Aquarianer von großem Interesse sind Vertreter der Familie der Wels-Synodontis. Wie viel können sie in einem Aquarium leben? Von 5 bis 15 jahren. Nach einigen Angaben leben Menschen in der Natur mehr als 23 Jahre.

Sehen Sie, wie Star-Synodontisten spielen.

Ausgezeichnet für helle Farben und Wels, Flachkopf oder Pymelody. Das Aussehen dieser Fische ähnelt gewissermaßen den afrikanischen Killerwalen. Dies sind ziemlich große Fische. In Aquarien sind oft nur junge Menschen enthalten, die ihre volle Größe noch nicht erreicht haben, beispielsweise das tragende Sorubium. Die Frage, wie viel diese Fische in einem Aquarium leben können, ist nicht leicht zu beantworten. Ab 5 Jahren und mehr. In der Natur ist ihre Lebenserwartung ziemlich hoch.

Dies sind Vertreter von nicht allen Welsfamilien, die in einem Aquarium enthalten sein können. Um zu bestimmen, wie lange ein Fisch lebt, ist es wichtig zu wissen, wie lange er in freier Wildbahn lebt und welche Bedingungen er bevorzugt. Indem Sie sie erstellen, können Sie sicher sein, dass das Haustier so angenehm wie möglich ist und dass sein Leben gesund und lang ist.

Zucht

Somiki brütet leicht auch in Aquarienbedingungen. Sie sind alle kurzfristig. Für ein erfolgreiches Laichen lohnt es sich, einen für das Volumen geeigneten Laicher zu wählen und ihn entsprechend den Vorlieben einer bestimmten Fischart auszustatten. Die einzige gemeinsame Regel für alle somobraznyh - erhöhter Luftdruck kann diesen Prozess beeinträchtigen. Die Pflege der Jungfische ist in der Regel nicht schwierig, und speziell für Jungbrut erzeugtes Futter eignet sich gut für die ersten Monate des Fischlebens.

Video ansehen: 2,60 MONSTER WELS, nur 3 Meter weit weg!!!!! (Oktober 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send