Schnecken

Schnecken in Aquarienarten

Pin
Send
Share
Send
Send


Schnecken im Aquarium: Nutzen und Schaden, Beschreibung der Arten

Aquariumschnecken - die ewigen Begleiter von Fischen, sie leben in allen Arten von Aquarien, manchmal sogar dort, wo es unmöglich scheint. Wir haben die häufigsten Schnecken in unseren Artikeln ausführlich beschrieben. Wir werden jedoch versuchen, kurze Informationen über alle beschriebenen Arten zu sammeln, und dann werden die Leser bereits entscheiden, was sie interessiert.

Thiomeländer

Wenn Sie jemals ein Aquarium hatten, müssen Sie Aquarienschnecken getroffen haben. Alle Arten von Aquarienschnecken werden oft als etwas angesehen, das in einer Nacht erscheint, Pflanzen, trübes Wasser und Fischruinen bedeckt. Manchmal tun sie etwas davon, aber die Vorteile von Schnecken in einem Aquarium sind viel größer. Viele Arten von Aquarienschnecken fressen Essensreste und anderen Müll, einige reinigen Glas und Dekor und einige sind einfach sehr schön.

Um Probleme mit Schnecken in einem Aquarium zu vermeiden, müssen Sie nur wissen, was zu deren schnellem Wachstum führt und welche Arten nicht zu Ihnen passen. In diesem Artikel werden die beliebtesten Arten von Aquarienschnecken kurz beschrieben. Wenn Sie jedoch mehr über eine von ihnen erfahren möchten, haben wir bereits über fast alle Arten geschrieben. Eine Beschreibung finden Sie, indem Sie auf die Links im Artikel klicken.

Die Rolle der Schnecken im Aquarium

Was füttern Aquarienschnecken? Obwohl die Art der Nahrung von der Art der Schnecke abhängt, sind die meisten von ihnen Allesfresser, sie essen alles, was sie finden können. Normalerweise essen Schnecken verrottende Pflanzen, tote Fische, Speisereste und verschiedene Algen. Auf diese Weise dienen sie dem Aquarianer - das Aquarium von überschüssigen Speiseresten zu reinigen, um die Sauberkeit aufrechtzuerhalten und die Giftstoffe im Wasser zu senken.
Natürlich haben verschiedene Schneckentypen Nachteile. Das häufigste Problem ist, dass manche Arten die Pflanzen verderben und sogar zu Boden fressen können. Darüber hinaus fressen alle Schnecken Fischeier, wenn sie dazu in der Lage sind und sie nicht laichen dürfen.
Das häufigste Problem ist, dass es zu viele davon gibt. Wir haben diese Frage bereits ausführlich in dem Artikel besprochen, wie man Schnecken in einem Aquarium beseitigt. Es werden sowohl die Wege als auch die Ursachen für die gewaltsame Reproduktion aufgeführt.
Also am häufigsten enthalten:

Die Spirale ist im Allgemeinen eine klassische Schnecke, sie kann in fast jedem Aquarium gefunden werden. Es hat keine besonderen Merkmale, seine geringe Größe, einfache Wiedergabe und ein interessantes Aussehen haben es sehr beliebt gemacht. Es ist nützlich in Maßen, verursacht keine übermäßigen Schäden, nur das Aussehen des Aquariums wird beeinträchtigt.

Ampulyaria ist auch ziemlich üblich, aber im Gegensatz zu Spulen ist es bereits sehr anspruchsvoll an den Inhalt. Da Ampullen eine der größten Arten von Aquarienschnecken sind, haben sie einen entsprechenden Appetit. Kann junge und empfindliche Pflanzen mit Nahrungsmangel schädigen. Der Rest ist wunderschön, groß und interessant.

Tilomelania - schnell wachsende Beliebtheit von Aquarienschnecken. Aber neben der Tatsache, dass tilomeleanii sehr schön ist, stellen sie auch sehr hohe Anforderungen an die Haftbedingungen. Sie sind eher dem Exotischen zuzuschreiben, das getrennt aufbewahrt und gut gepflegt werden muss, als einfachen Arten.

Melania - sind häufig als Windungen, unterscheiden sich aber nicht nur im Aussehen, sondern auch im Lebensstil. Melania lebt im Boden, brütet am selben Ort, was für das Aquarium von Vorteil ist, da sie es mischen. Sie neigen jedoch zu schnellem Wachstum, und es ist nicht so einfach, sie loszuwerden.

Neretina ist eine schöne und sehr nützliche Schnecke. Ziemlich klein (ca. 2 cm) reinigen Neretina das Aquarium von Algen. Ich empfehle Ihnen, dem Link zu folgen und das Video in Echtzeit anzusehen. Zu den Mängeln - dem Preis und der kurzen Lebensdauer - etwa ein Jahr.

Drei Arten von Neretins

Marisa ist ein echtes Monster, das bis zu 6 cm oder mehr wachsen kann. Die Marisa ist groß und sehr gefräßig und eignet sich nicht für allgemeine Aquarien, da sie die Pflanzen an der Wurzel auffrisst.

Helena ist eine der ungewöhnlichsten Arten. Tatsache ist, dass sie ... andere Schnecken essen. Wenn Sie viele Schnecken haben, ist Helena eine der Möglichkeiten, sie loszuwerden. Details zum Inhalt von Helen auf dem Link.

Fiza ist auch eine sehr verbreitete Schnecke. Klein, leicht zu verbreiten, lebt unter sehr harten Bedingungen. Unter den Unzulänglichkeiten kann es durch Löcher in den Blättern ziemlich harter Pflanzen wie Echinodorus nagen. Was ihr Aussehen verderbt, wenn Sie also ein Fan von Pflanzen sind, dann ist es besser, nat loszuwerden.

Schnecken zu vermeiden

Von den oben genannten gibt es keine. Die wichtigsten Schneckentypen sind jedoch völlig ungefährlich. Auf den Märkten verkaufen sie jedoch häufig unter dem Deckmantel von Aquarienschnecken, Arten, die in den natürlichen Gewässern unserer Breiten leben. Prudovik, Rasen, Perlovitsa und andere Arten. Tatsache ist, dass sie nicht nur Pflanzen fressen (oft an der Wurzel), sondern auch Krankheiten und Parasiten tragen. Es ist sehr unangenehm, Opfer eines Betrugs zu werden. Wie kann man verstehen, dass es sich um lokale Schnecken handelt? Sehen Sie sich die wichtigsten Arten von Schnecken im Internet an und kaufen Sie nicht diejenigen, die nicht auf sie zutreffen.

Fazit

Fast alle Arten von Aquarienschnecken sind gute Bewohner, nur für manche Menschen sind eigene Bedingungen erforderlich, die für ein gewöhnliches Aquarium nicht geeignet sind. Sie werden nur dann zum Problem, wenn im Aquarium etwas schief geht, und selbst dann ist dies kein Problem - das ist ein Signal. Wir haben Espenschneckenarten aufgelistet, die in einem Aquarium gehalten werden, und in anderen Artikeln wurde ausführlicher darüber berichtet. Lesen, denken, wählen.

Arten von Aquarienschnecken

In dem Artikel werden wir über die häufigsten Arten von Aquarienschnecken, über die Bedingungen ihrer Erhaltung und ihre Rolle sprechen. Welcher Typ passt am besten zu Ihrem Tank? Welche sind von Vorteil und welche können das Ökosystem schädigen?

Sie haben sich als Anfängerin für Aquarianer entschieden, haben Fisch und die nötige Ausrüstung gekauft und plötzlich gedacht: Wären Ihre Haustiere langweilig? Von den vielen freundlichen Nachbarn für die Bewohner des Schneckenaquariums - einfach perfekt.

Wenn Sie jedoch beim Wort Schnecke ein unerbittliches Bild davon haben, Schädlinge auf einem Sommerhaus zu essen, benötigen Sie dringend Informationen. Aquarienschnecken können Ihr häusliches Wasser einfach dekorieren und echte Vorteile bringen oder großen Schaden anrichten, wenn sie nicht ordnungsgemäß gewartet werden oder ihre Anzahl nicht rechtzeitig kontrollieren. Lass es uns gemeinsam herausfinden.

Ampullaria

Natürlich die schönste und beliebteste Art von Aquarienschnecken. Diese südamerikanische Molluske besitzt eine helle Muschel von gelber (seltener braun gestreifter) Farbe mit einem dichten breiten Bein aus Spitze, dank der es sehr angenehm ist, ihre schnellen Bewegungen auf dem Glas des Aquariums oder der Pflanzen zu beobachten.

Sie ist mit einem Hülsendurchmesser von bis zu 7 cm und einer Breite von etwa 3 cm ziemlich groß und passt sich leicht an die meisten Fische an, mit Ausnahme von räuberischen Unterarten, die nicht abgeneigt sind, ihr Menü mit Mollusken zu diversifizieren.

Ampullare sind nicht so anspruchsvoll wie andere Schnecken. Genug, um eine angenehme Temperatur für diese Schönheiten bei 18 bis 27 Grad zu halten, sorgen Sie für eine gute Filtration des Wassers und füttern Sie es mit weichem Futter: Brotkrumen, gekochtes Gemüse, Fischflocken. Mit einem Mangel an Nahrung beginnen Ampullien kleine Pflanzen zu fressen, aber sie können der Aquarienflora kaum schaden.

Da Ampullen über Kiemen verfügen, können sie sowohl in Wasser als auch in Luft aufgelösten Sauerstoff atmen. Diese Schneckenart legt Eier an Land, achten Sie also darauf, dass ausreichend Wasser aus dem Glas kommt, wenn Sie Nachwuchs bekommen möchten.

Ampullarien sind heterosexuelle Schnecken (im Gegensatz zu den meisten anderen), und wenn Sie winzige kleine gelbe Kinder erwarten, setzen Sie mindestens 3-4 Erwachsene in das Aquarium. Übrigens ist es diese Art, die die Öko-Balance eines Aquariums mit übermäßiger Reproduktion praktisch nicht stören kann, da ihre Anzahl unglaublich einfach zu kontrollieren ist.

Coil

Die beständigsten, unprätentiössten und fruchtbarsten Schneckenarten. Der Bewohner der meisten Wildreservoirs fühlt sich unter den Bedingungen des Aquariums wohl, unabhängig von der Filtration.

In der Natur erreicht sie selten einen Muscheldurchmesser von 3 cm und wächst selten mehr als 1 bis 2 cm. Als Hermaphrodit vermehrt sie sich mit einer enormen Geschwindigkeit, was sehr schnell zu Verschmutzung und Überbevölkerung des Aquariums führt. Sogar eine Person kann den gesamten Raum in kurzer Zeit einnehmen.

Die Spule hat einen Mantelvorsprung, der die Funktion der Kiemen übernimmt, bevorzugt jedoch die Zufuhr von Sauerstoff aus dem Wasser, wodurch die Reserven sehr schnell erschöpft werden, was für Fische eine Gefahr darstellen kann.

Daher ist eine rechtzeitige Verringerung der Population und eine kontinuierliche Filtration des Wassers in Gegenwart solcher Schnecken einfach erforderlich.

Oft sind die Windungen ein unerwünschter Gast im Aquarium. Aufgrund der hohen Prävalenz können sie zufällig dorthin gelangen, beispielsweise in Form von Eiern auf den Blättern von Pflanzen.

Wenn Sie die Spirale mögen und es Ihnen nichts ausmacht, sie zu Hause zu behalten, entfernen Sie die Pflanzen so weit wie möglich und reduzieren Sie die tägliche Futtermenge für Ihre Fische - die Spirale vermehrt sich nicht so sehr.


Melania

Die geheimnisvollste aller Aquarienschnecken. Sie zieht es am liebsten vor, sich im Boden zu verstecken, den sie von verschiedenen Arten bakterieller und biologischer Schadstoffe reinigt.

Darüber hinaus lockert Melania den Boden ständig, entwässert ihn und stellt somit eine der nützlichsten Arten dar.

Züchten Sie so schnell wie Coils, also müssen Sie deren Anzahl im Auge behalten.

Dieser asiatische Gast hat eine langgestreckte konische Schale, die Liebhaber der maritimen Erholung anzieht (er erinnert an Muscheln am Schwarzen oder Mittelmeerufer).

Um Ihre Favoriten sehen zu können, müssen Sie jedoch Beleuchtung installieren. Die Farbe der Molluske von grau bis bräunlich-grün lässt sie in fast jedem Boden maskieren und bleibt unbemerkt.

Alles über Wasserflora auf aquariumguide.ru:

Warum brauchen wir künstliche Pflanzen im Aquarium? Lesen Sie hier.

Kanadische Elodien - die beste Pflanze für einen Anfänger.

Phisa

Eine der kleinsten, aber süßen Schnecken. Erwachsene erreichen nicht mehr als 1,5 cm Durchmesser. Es wird nicht empfohlen, sie in einem Aquarium mit einer großen Anzahl von Pflanzen aufzubewahren - fizy sind unglaublich gefräßig und Sie riskieren, für kurze Zeit ohne Flora zu bleiben.

Sie sollten sich keine Sorgen um ihre schnelle Zucht machen - die Aquarienfische (z. B. Antsistrusa und Buntbarsche) fressen sie gerne, weil sie leicht verdaulich sind.

Dies sind die wichtigsten und häufigsten Arten von Aquarienschnecken. Natürlich können Sie im Zoogeschäft auch Arten wie Neretins, Theodox, gewöhnliche Teichfischer usw. finden. Egal für welchen von Ihnen Sie sich entscheiden, denken Sie daran, dass die Hauptbedingung für das Halten von Schnecken im Aquarium Ihre Aufmerksamkeit ist.

Behalten Sie die Zahlen im Auge, sorgen Sie für eine konstante und hochwertige Wasserfilterung und zusätzliches Futter. Schnecken werden nicht nur Ihr Aquarium schmücken, sondern werden auch zu guten Helfern in einem interessanten Aquariengeschäft.

So starten und pflegen Sie Schnecken im Aquarium

Praktisch jeder Aquarianer, der Fische in seinem Aquarium bevölkert, versucht nicht nur, geeignete Lebensbedingungen zu schaffen, sondern dieses kleine Ökosystem auch schön zu machen. Häufig dienen Aquarienschnecken, die an das Leben in einem künstlichen Teich angepasst sind, als Dekorationen. Und es ist gerechtfertigt. Heute können Sie in Tierhandlungen eine große Vielfalt davon sehen: verschiedene Formen, Farben und Größen. Darüber hinaus sind diese Mollusken sehr nützlich für das Aquarium, kein Wunder, dass sie Krankenschwestern genannt werden. Die Pflege und Pflege der meisten Arten bereitet selbst Anfängern keine Schwierigkeiten.

Sie sind eine der Arten von Gastropoden, deren Schale in Süßwasserkörpern lebt. Betrachten Sie die beliebtesten Typen.

Typische Ansichten

  1. Ampullare.

Dieser Typ wird häufig von Aquarienliebhabern gesehen. Diese Schnecke ist sehr schön und erreicht eine Größe von 15 cm, ziemlich unprätentiös. Ampullary gelbe Farbe mit breiten dunklen Streifen auf der Spüle. Halten Sie ein Ampullar, wenn das Aquarium geschlossen ist, da sie herauskrabbeln können und wenn sie aus dem Wasser sind, sterben sie. Eine andere Bedingung - im Aquarium sollte Luftraum bleiben. Diese Aquarienschnecken atmen atmosphärische Luft und in Wasser gelösten Sauerstoff ein. Ampullaria leben bis zu 4 Jahre und schaffen gleichzeitig gute Voraussetzungen für die Existenz. Die Wassertemperatur sollte 17 bis 30 Grad betragen, und ihre Steifigkeit und ihr Säuregehalt sind nicht von grundlegender Bedeutung. Sie ernähren sich von Speiseresten oder Algenresten. Steig auf mit lebensspendenden kleinen Fischen und Welsen. Sie sollten sich nicht mit Raubfischen zufrieden geben, da Raubtiere sie leicht zerstören können. Ihr Inhalt ist im Allgemeinen nicht mehr so ​​schwierig.


Reproduktion. Das Weibchen legt Eier an die Wände des Aquariums, und nach etwa 3 Wochen kommen Babys heraus, die unter guten Bedingungen schnell wachsen. Ampullary das ganze Jahr über vermehren.

Die Vorteile Wird in großen Aquarien benötigt, denn wenn Sie die Überreste überschüssiger Nahrung essen, reinigen Sie sie.

  1. Fiza

Die kleinen Aquarienschnecken sind gelb oder braun mit einer spitzen Schale. Sie vermehren sich sehr aktiv, in kurzer Zeit können sie das Aquarium vollständig bewohnen. Die Wassertemperatur ist nicht niedriger als 20 Grad, die Steifigkeit 8 bis 18, andernfalls beginnt die Schale zu kollabieren. Für sie zu sorgen erfordert viel besser als für unprätentiöse Typen.

Schauen Sie sich an, wie schnell das Krabbeln auf dem Stein ist.

Die Vorteile Schnecken der Gattung Fiz sind für ein Aquarium sehr nützlich: Sie absorbieren Bakterienfilme, grüne Ablagerungen an den Wänden des Aquariums sowie Speisereste.

  1. Coil

Es hat eine braune Schale, die zu einer Spirale gerundet ist. Seine Größe beträgt etwa 3 cm, diese Art vermehrt sich unglaublich schnell, kann lange Zeit ohne Nahrung auskommen und ist auch in verschmutztem Wasser zäh. Essen Sie Essensreste oder Wasserpflanzen. Wie viele Arten gehören sie zu der Kategorie, deren Inhalt keine Probleme verursacht.

Reproduktion. Sind Hermaphroditen - die Anwesenheit von Zellen beider Geschlechter in einer Cochlea. Der Lebenszyklus von 3-4 Jahren.


Die Vorteile Sehr nützlich für ein Aquarium, da sie Bakterienfilme fressen, die sich auf der Wasseroberfläche bilden.

  1. Neritins

Sehr schöne Aquarienschnecken, die Schalenfarbe kann von schwarz bis oliv variieren. Oft mit dunklen oder goldenen Streifen, wie zum Beispiel einer Tiger-Schnecke. Dies macht es zu einer auffälligen Dekoration in einem Aquarium.

Reproduktion. Um die Eier zu reifen, muss das Wasser salzig sein. In Süßwasser legen sie zwar ihre Eier, aber die Kinder leiten sich nicht davon ab. Die Wassertemperatur sollte nicht unter 24 Grad und die mittlere Härte liegen, um das Waschbecken zu halten. Das Wasser muss regelmäßig gewechselt werden. Schwer zu ertragen den Mangel an Essen. Ihre Pflege im Zuchtprozess ist nicht einfach, aber das Ergebnis ist die Anstrengung wert.

Die Vorteile Sie ernähren sich von Algenalgen und können eine recht anständige Anzahl von Pflanzen zerstören. Diese Schnecken sind sehr nützlich in überwachsenen Aquarien, in denen die Anzahl der Pflanzen reduziert werden muss.

Schauen Sie sich die Neritin im Aquarium an.

  1. Melania

Unter Aquarianern weit verbreitet. Sie haben eine kegelförmige Spüle mit grauer oder grüner Farbe. Entlang der Schale befinden sich dunkle Streifen. Ihre Größe beträgt nur 3-3,5 cm. Sie sind im Aquarium praktisch nicht sichtbar, da sie meistens auf dem Boden leben und im Boden vergraben sind. Ihr Inhalt ist so einfach, obwohl sie viele Vorteile haben.

Reproduktion. Verwöhnen Sie lebende Individuen, haben Sie die große Reproduktionsgeschwindigkeit. Sie sollten auf sie aufpassen, denn ohne Kontrolle werden sie unglaublich viel. Wie bei vielen Tierarten kann der Fortpflanzungsprozess in Gegenwart von Nahrungsmitteln und ohne Raubtiere nicht gestoppt werden.

Die Vorteile Speisereste aus dem Boden entfernen und abtropfen lassen.

  1. Tilomelania

Diese Aquarienschnecken begeistern mit ihrer Schönheit und Einzigartigkeit. Die Muschel hat eine ausgefallene Form, viele Farboptionen und der Schneckenkörper kann verschiedene Schattierungen und sogar farbige Einschlüsse haben. Tilomeleanii ziemlich launisch. Sie dulden es nicht, andere Arten von Mollusken neben sich zu finden. Komfortable Wassertemperatur - 20-32 Grad, mit hohem Säuregehalt. Diese Art hat einen sehr guten Appetit, sie frisst viel, und wenn keine ausreichende Menge an Nahrung vorhanden ist, fangen Aquarienpflanzen an zu fressen. Da der Tilomelki ausreichend groß ist, braucht er mehr Platz zum Leben. Das Aquarium sollte großräumig sein und mit abgelegenen Orten sein - Vertreter dieses Typs verstecken sich vor dem hellen Licht.

Reproduktion. Tilomelaniya bezieht sich auf Diözese und Lebendige. Aber sie trägt nur ein Ei und nur eine Schnecke ist geboren.

Allgemeine Grundsätze der Pflege und Wartung

Aquarienschnecken sind zwar unprätentiös, aber die Mindestanforderungen, um sicherzustellen, dass sie pflegebedürftig sind, sollten dennoch erfüllt werden:

  1. Kaufschnecken sollten nur in Tierhandlungen erhältlich sein. Fangen Sie auf keinen Fall in Behältern ein und betrügen Sie das Aquarium nicht. So können Sie eine Infektion machen, die alle Bewohner des Aquariums zerstört.
  2. Das Aquarium sollte mit einem Deckel ausgestattet sein, da viele Schnecken aus ihm herauskrabbeln können und bei längerer Luftbelastung absterben.
  3. Необходимо поддерживать температурные условия, жесткость и кислотность воды в соответствии с требованиями для каждого вида улиток. Многие виды при снижении жесткости воды подвержены процессам разрушения раковины.
  4. Кормить улиток нужно регулярно достаточным количеством корма, иначе они начнут поедать растения, и испортят их вид.
  5. Также следует внимательно наблюдать за размножением. Einige Arten vermehren sich schnell genug, sind in der Lage, das Aquarium zu übervölkern, wodurch dieses ästhetische Erscheinungsbild beeinträchtigt wird.
  6. Überprüfen Sie neu gekaufte Pflanzen auf Eier oder kleine Individuen, um ein unerwünschtes Züchten von Schnecken in ihrem Aquarium zu verhindern. Achten Sie bei der Auswahl solcher Haustiere für Ihr Aquarium nicht nur auf das Aussehen, sondern auch auf die Anforderungen an den Inhalt. Außerdem müssen Sie abwägen, wie viel sie für Ihr Aquarium nützlich sind, ob es keine unnötigen Probleme gibt.

Schnecken im Aquarium - Arten

Kein Aquarium kommt normalerweise ohne Schnecken aus. Sie fressen verfallende Pflanzen und Speisereste, halten die Reinheit aufrecht und reduzieren den Gehalt an Giftstoffen im Wasser. Schnecken sind auch die Dekoration eines Aquariums.

Arten von Schnecken im Aquarium

Berücksichtigen Sie die Beschreibung und die Typen der häufigsten Aquarienschnecken, die am häufigsten bei Liebhabern von Wohnräumen vorkommen.

Coil - beliebte klassische Schnecke braun oder rot, geringe Größe. Es bringt keinen besonderen Nutzen, es existiert lediglich zu dekorativen Zwecken. Sehr schnell und einfach zu züchten.

Ampullar - gewöhnliche und sehr attraktive Schnecke. Es hat eine ziemlich große Größe und eine Schale von gelber Farbe, einen langen, schönen Schnurrbart. Bei Nahrungsmittelmangel können Pflanzen Schaden nehmen.

Physisch - unprätentiöse kleine Mollusken von brauner Farbe. Sie vermehren sich schnell und können das Erscheinungsbild von Pflanzen beeinträchtigen. In kleinen Mengen nützt das Aquarium.

Melania - Schnecken einer grauen Farbe mit kegelförmiger Form. Sie leben am Boden und sind nützlich, da sie unverzichtbare Bodenreiniger sind. Eine sehr häufige Art aufgrund ihrer schnellen Fortpflanzung.

Thiomeländer - die jetzt wachsende Aquarienschnecke, die zum Exotischen gehört. Sie sind sehr schön, haben einen hellen Fuß und erfordern besondere Haftbedingungen.

Helena - kann dem ungewöhnlichsten Aussehen zugeschrieben werden. Es hat eine konische Form und ist mit abwechselnden gelben und schwarzen Streifen bemalt. Sie fressen andere Schnecken, sind Raubtiere. Helena - Rettungsschwimmer für Aquarianer. Mit ihrer Hilfe ohne unnötige Chemie können Sie andere Aquarienschnecken loswerden, die sich schnell vermehren und das Erscheinungsbild verderben.

Neretina - schöne, kleine und sehr nützliche Schnecke. Brunnen reinigt das Wasser von Algen. Sie wird auch als Tigerschnecke bezeichnet und hat eine interessante hellbraune Schale mit Streifen unterschiedlicher Form.

Die wichtigsten Schneckenarten sind absolut ungefährlich. Aber manchmal können Sie unter dem Deckmantel von Aquarienschnecken Mollusken aus natürlichen Teichen kaufen. Es ist eine Wiese, Teichschnecke, Gerste oder andere Arten. Sie essen oft Pflanzen und sind Träger gefährlicher Krankheiten und Parasiten. Die Hauptsache ist, niemals Schnecken aus Teichen zu nehmen und nur bekannte Molluskenarten zu kaufen.

Praktisch alle Arten von Aquarienschnecken sind hervorragende Bewohner. Sie werden als nützliche Kreaturen angetan - sie sind gute Begleiter und es ist interessant, sie zu beobachten. Wenn Sie deren Anzahl kontrollieren, verbessern die Schnecken die Reinheit des Aquariums.

❶ Warum brauchen wir Aquarienschnecken :: Arten von Aquarienschnecken Melania :: Andere Haustiere

Tipp 1: Warum brauchen wir Aquarienschnecken?

Schnecken sind in fast jedem Aquarium vorhanden. Und nicht immer erwirbt der Besitzer diese Mollusken bewusst. Die meisten von ihnen wirken völlig unerwartet und kommen mit Pflanzen, Erde oder Wasser in das Aquarium. Was sind Aquarienschnecken?

Die Frage "Plots Schildkröten." - 3 Antworten

Anweisung

1. Jedes Aquarium muss ständig von Wänden, Steinen und verschiedenen Unterständen von Plaque gereinigt werden, das an den Wänden erscheint. Es ist auch notwendig, den Boden von Speiseresten, Fischausscheidungen und faulen Teilen von Aquarienpflanzen zu reinigen. Diese Aufgabe ist sehr erfolgreich, um Aquarienschnecken zu bewältigen.
Darüber hinaus sind Schnecken eine Art Indikator für eine Kontamination des Aquariums. Beispielsweise weisen zu viele dieser Acroluxverbindungen auf eine gute Futtergrundlage hin. Daher ist es wahrscheinlich, dass Sie regelmäßig Fisch überfüttern und nicht gefressene Nahrung zu Boden sinkt.

2. Kleine Aquarienschnecken sowie ihr Kaviar dienen den Fischen als Leckerbissen. Schalentiere wie Pflanzen helfen, die Stabilität in einem geschlossenen biologischen Aquariensystem aufrechtzuerhalten.
Einige Arten von Mollusken - zum Beispiel Melania, die zu den beliebtesten Arten von Aquarienschnecken zählen - lockern und entwässern den Boden ständig. Dies verhindert die Entwicklung von anaeroben Zonen und damit die Bildung von Schwefelwasserstoff. Melanien haben keine Lunge - sie atmen durch die Kiemen. Wenn das Wasser Ihres Aquariums und damit in seinem Boden Sauerstoffmangel zu spüren beginnt, spüren die Schnecken es zuerst, sogar vor der Menge an schädlichen Substanzen, die für Fische gefährlich sind.
Wenn Sie bemerken, dass Ihre Melania den Boden verlassen hat und an den Wänden des Aquariums entlang kriecht, ist es an der Zeit, drastische Maßnahmen zu ergreifen. Es ist notwendig, das Wasser zu wechseln und seine Filtration und Belüftung zu verbessern, um den Boden abzusaugen.

3. Das Vorhandensein verschiedener Schneckentypen verleiht Ihrem Aquarium eine besondere Note. Beim Nachdenken über sein Design vergessen Sie diese Mollusken nicht.
Es ist jedoch zu beachten, dass Aquarienschnecken die Fähigkeit haben, sich sehr schnell zu vermehren. Mit einem Mangel an Nahrung können Mollusken anfangen, junge Pflanzen zu fressen. Überfüllung kann auch das Problem des Sauerstoffmangels im Wasser verursachen. Daher muss die Anzahl der Schnecken unter Kontrolle gehalten werden.

Tipp 2: Was sind Schnecken im Aquarium?

Dekorativ Schnecken sind recht häufige Bewohner des Aquariums. Sie schmücken ihn gut und helfen nach einem anstrengenden Tag, sich zu entspannen: Ihre elegante Langsamkeit fasziniert viele. Diese Mollusken haben neben Ästhetik und Schönheit auch eine praktische Funktion.

Schnecken können dem Ökosystem des Aquariums sowohl Schaden als auch Nutzen bringen. Es hängt alles von ihrer Vielfalt und Menge ab. Solche Mollusken wie Ampulle, Hornspirale, Acrolux, Melania sind bei Aquarianern sehr beliebt. Wenn Sie sich richtig um das Aquarium kümmern und die Anzahl der Schnecken kontrollieren, bringen diese viele Vorteile mit sich. Schalentiere sind ausgezeichnete Aquarienschwestern. Sie fressen nicht nur Nahrung auf, die Fische nicht gegessen haben, sondern auch deren Exkremente. Somit tragen diese Wassereinwohner zur Reinigung des Wassers bei. Die Futterreste sind ein günstiges Umfeld für das Wachstum pathogener Bakterien, die klares Wasser innerhalb von Stunden trüben können. Außerdem fressen Mollusken abgestorbene Pflanzenteile und reinigen ihre Wände mit ihrer rauen Zunge von den Wänden. Dies beeinflusst den Einbau eines günstigen Mikroklimas und das biologische Gleichgewicht in Aquarium. Bestimmte Arten von Mollusken, wie Ampulyarias, dienen als eine Art Indikator für den Zustand des Aquarienwassers. Durch ihr Verhalten kann man feststellen, ob im Wasser genug Sauerstoff vorhanden ist. Mit ihrem Mangel sowie mit einer starken Änderung des pH-Werts des Wassers steigt die Ampulle durch das Glas an die Wasseroberfläche und zieht ihr Siphonrohr heraus, das Organ, das Luft atmen lässt. Ebenso "signalisiert" die Schnecke einem unerfahrenen Aquarianer, dass es an der Zeit ist, Wasser zu wechseln oder einen guten Belüfter zu erhalten. Ein Nachteil der Schmuckschnecken ist ihre aktive Reproduktion. Eine große Anzahl von Mollusken in Aquarium kann zu Überfüllung und infolgedessen zu Sauerstoffmangel für andere Bewohner führen. Außerdem kann eine große Population von Schnecken die Pflanzen stark fressen. Das beste Verhältnis kann in Betracht gezogen werden: eine Schnecke pro 10 Liter Wasser. Kratzen Sie daher rechtzeitig ihre Eier von den Gläsern ab, die sie mit einer beneidenswerten Konstanz ablegen, um eine Überfüllung des Aquariums zu verhindern. Werden sie in Ihrem leben? Aquarium SchneckenOder nicht - es liegt an dir. Aber denken Sie daran, dass Sie aus den Stauseen keine Mollusken hineingeben können, da bei ihnen eine Infektion auftreten kann. Außerdem etwas Teich Schnecken Schleim im Wasser produzieren, das es verschmutzt. Kaufen Sie Mollusken für Ihr Aquarium nur in Tierhandlungen.

Verwandte Videos

Guter Rat

Es wird empfohlen, das Aquarium abzudecken, in dem Mollusken leben. Einige Schneckenarten können über ihre Grenzen klettern.

Aquariumschnecken: Arten

Wenn Sie ein Aquarium haben und von nächtlicher Schlaflosigkeit geplagt werden, möchten Sie das Licht darin einschalten. Auf den Glaswänden des Aquariums sehen Sie auf jeden Fall viele Aquarienschnecken. Es ist nicht nötig, dass man Angst hat, diese mikroskopisch kleinen Mollusken leben manchmal in der Nähe von Aquarienfischen und in offenen Tanks. Sie müssen nur wissen, was Schnecken in Ihrem Tank essen, woher sie kommen und ob sie überhaupt gebraucht werden. Ich muss sagen, viel hängt davon ab, welche Art von Arten sich in Ihrem Aquarium angesiedelt hat.

Welche Schnecken gibt es im Aquarium?

Die Frage, ob Schnecken in einem Aquarium benötigt werden, erregt manchmal die Aufmerksamkeit aller Anfänger. Verletzen sie die Fische nicht, beschädigen sie die Pflanzen und bringen gefährliche Parasiten in die zarte Aquarienwelt? Die Antwort hier ist nicht einfach, denn Schnecke und Schnecke sind unterschiedlich. Und unter dieser Bruderschaft gibt es alle möglichen Arten. Lass uns durch die häufigsten gehen.

  1. Acroluxe. Dies sind die kleinsten Schnecken, die man in einem Aquarium finden kann. Die Schale ähnelt ihrer Miniaturkappe.
  2. Diese Babys ernähren sich von organischen Rückständen, die sich am Boden des Aquariums ablagern, z. B. Fischreste. Leben führen sie geheimnisvoll, schleichen sich nur nachts in das Licht Gottes ein. Wenn Sie die Hintergrundbeleuchtung einschalten, werden Sie die Horden dieser winzigen Muscheln sehen, denken und nicht Ihre schuppigen Haustiere überfüttern? Vielleicht sollten Sie ihre tägliche Ration ablehnen? Übrigens, mit einer Verringerung der Menge an Futtermitteln und Acroluxen wird ihre Bevölkerung sinken.
  3. Hornspule. Dies ist eine klassische Schnecke, an deren Form wir von früher Kindheit an gewöhnt sind. Er steigt periodisch an die Wasseroberfläche, um frische Luft einzuatmen. In der Natur frisst diese Schnecke Algen, und in einem Aquarium wird sie zu einer Kehrmaschine, die Schleimhäute von den Aquarienwänden frisst. Obwohl der Reiniger nicht so heiß ist, ist diese Molluske auch nicht abgeneigt, empfindliche Aquarienpflanzen zu fressen und Fische mit gefährlichen Parasiten anzustecken.
  4. Prudoviki Schnecke für Aquarium ist absolut nutzlos. Es wird nicht nur Aquarienpflanzen verderben und aufwischen, es kann auch Fische mit Trematodenlarven infizieren.
  5. Fiza Dies sind kleine, ziemlich schöne Schnecken. Sie bringen den Fischen nicht viel Schaden und besondere Vorteile, aber grüne Anpflanzungen werden sie trotz ihrer mikroskopischen Natur gründlich verderben.
  6. Melania Und genau das brauchen wir. Kleine Schnecken für ein Aquarium sind einfach unersetzlich. Erstens sind sie die ganze Zeit wie gute Gärtner, die den Boden ausgraben, die Entwässerung verbessern und alle organischen Rückstände entfernen. Gleichzeitig schädigen sie die Wurzeln von Aquarienpflanzen nicht und können Fische nicht mit etwas infizieren. Kurz gesagt, dies sind die besten Schnecken zur Reinigung des Aquariums. Und zweitens spürt Melania viel früher als die anderen Bewohner des Aquariums den Sauerstoffmangel und kündigt ihn an, indem er aus dem Boden an die Wände des Aquariums und an die Wasseroberfläche kriecht.

Was essen Schnecken in einem Aquarium?

Dies ist ein weiterer Kopfschmerz für diejenigen, die gerade ihre Reise im Bereich des Aquarismus beginnen. Wir haben die Antwort bereits teilweise angekündigt, aber das reicht nicht aus. Sprechen wir deshalb genauer darüber, was Schnecken im Aquarium fressen.

Also, was essen Aquarienschnecken? Und alles. Diese Kreaturen sind so unprätentiös, dass sie alles schlecht essen können. Für sie wird Nahrung ein Überfall auf die Wände des Aquariums sein, verstreute Stücke Fischfutter und verrottende Pflanzenreste und der verstorbene Bewohner des Aquariums. Die Ausnahme sind nur künstlich hergestellte Schneckenarten. Sich um sie zu kümmern, ist ziemlich mühsam und sie können nur sehr weiche Nahrungsmittel essen. Wenn Sie gerade angefangen haben, sich in einem Aquarium zu beschäftigen, sollten Sie solche Weichlinge nicht anfangen.

Aquarium Schnecken. Sorten

Aquarienschnecken spielen eine große Rolle bei der Aufrechterhaltung des biologischen Gleichgewichts in Stauseen, daher sollten mindestens 2-3 Mollusken in einem Aquarium leben. Sie wirken als Filter, zerstören Algen und verarbeiten Rückstände überschüssigen Futters. Darüber hinaus sind die meisten Mollusken recht schöne Bewohner und können Ihre Wasserecke richtig dekorieren.

Eine große Anzahl von Schnecken im selben Aquarium ist unerwünscht, da sie die Wasserpflanzen fressen und den im Wasser enthaltenen Sauerstoff aufnehmen. Wenn Sie das Volumen des Reservoirs kennen, können Sie die Anzahl der benötigten Schnecken anhand des Verhältnisses berechnen: Eine Schnecke pro 10-12 Liter Wasser. Aquariumschnecken sind in zehn Arten unterteilt. Die häufigsten Mollusken sind: Ampulle, Spirale, Melania, Flusskäfer und Teichschnecke.

Ampulyaria ist eine Art große Schnecke, die im Süßwasser lebt. Der beliebteste Lebensraum dieser Schnecken ist Südamerika und Asien. Sie können sowohl in Wasser gelösten Sauerstoff als auch Luftsauerstoff atmen, da sie sowohl Lungen als auch Kiemen haben. Diese Struktur des Atmungssystems erlaubt es ihnen, lange auf Wasser zu verzichten. Die Augen der Schnecken befinden sich am Fuß der Antennen, deren Stiele sehr lang sind. Auch diese Aquarienschnecken haben verlängerte Atemschläuche. Ampulyaria kann seine Eier in Form von Büscheln, die aus dem Wasser herausragen, an die Wände des Aquariums legen. Junge Schnecken schlüpfen ungefähr 14 Tage nach dem Legen der Eier. Es sollte daran erinnert werden, dass die Eier sehr anfällig sind. Sie sollten vor der Lampe geschützt werden, damit sie nicht austrocknen. Sie können junge Schnecken mit kleinen gehackten Pflanzen wie Wasserlinsen und Riccia füttern. Aquariumschnecken, deren Arten bei Aquarienliebhabern beliebt sind, sind auch goldene und gigantische Ampullen.

Die Spirale ist fast überall zu finden: in Seen, Flüssen und Teichen. Diese Art von Schnecken kann leicht durch die besondere Art der Schale unterschieden werden, die in einer Ebene spiralförmig verdreht ist. Die Farbe der Schale kann variieren und variiert von Braun oder Schwarz bis fast Rot. Der Durchmesser der Muschel beträgt 3 cm und ist sehr langlebig, was den Schnecken eine besondere Vitalität verleiht. Spulen sind so eingerichtet, dass sie in jedem Wasser vorhanden sind, egal wie schmutzig es ist. Sowohl sie als auch Ampulyarias sind in der Lage, sowohl aus Wasser gewonnenen Sauerstoff als auch aus der Luft zu atmen. Diese Aquarienschneckenarten bewegen sich auf Kosten ihrer Beine und werden von zwei Tentakeln geführt. Die einzigartige Fähigkeit von Spulen besteht darin, sich entlang der Oberfläche eines Reservoirs zu bewegen, indem eine Wasserspannung an einen Oberflächenfilm angelegt wird.

Milania lebt nur im tropischen Asien. Wie viele Arten von Aquarienschnecken wächst Milania auf eine Länge von drei Zentimetern. Die Schale wirkt spiralförmig, konisch. Die Farbe der Schnecke ist grau-grün mit dunklen Strichen. Atmet nur Kiemen. Die Schnecke verbringt den größten Teil ihrer Existenz im Boden, frisst verschiedene organische Überreste und lockert den Boden darunter. Wenn der Boden im Aquarium beschädigt wird oder das biologische Gleichgewicht gestört ist, wird die Milanation normalerweise an die Wände verlegt. Daher ist es unter Berücksichtigung ihres Verhaltens möglich, den Zustand des Wassers im Aquarium zu bestimmen.

Teichbäche und Leberträger sind in Europa und Nordamerika sehr verbreitet. Diese Aquarienschnecken, deren Arten sehr häufig in Aquarianern anzutreffen sind, haben eine kegelförmige, abgerundete Form. Die Augen sind auf der Seite der dreieckigen Tentakeln. Während diese Schnecken Luft atmen, steigen sie von Zeit zu Zeit an die Wasseroberfläche. Prudoviki neigen dazu, viel zu essen, so dass sie leicht Ihre Unterwasserpflanzen fressen können. Aquarienschnecken dieser Art werden am besten in kühlem Wasser gehalten, da sie in einem solchen Lebensraum aktiver sind.

Wie kann man die Schnecken im Aquarium zerstören?

Aquarienschnecken sind schön, nützlich und schaden zumeist nicht den Bewohnern. Es gibt jedoch Zeiten, in denen sie so reichlich brüten, dass sie den Aquarianer zu ärgern beginnen. Dies gilt insbesondere für Bodenschnecken wie Melania. Es ist nicht ganz einfach, sie vollständig loszuwerden. In diesem Artikel werden die wichtigsten Möglichkeiten beschrieben, mit einer übermäßigen Anzahl von Schnecken fertig zu werden.

Eine Vielzahl von Aquarienschnecken

Schnecken sind Gastropoden, Teil der Gattung Mollusca, zu der auch Muscheln und Mollusken gehören. Ein Merkmal ist eine einzige Hülle. Sie bewegen sich auf der Oberfläche mit einem großen, muskulösen Bein und essen in einem kleinen Mund. Ein empfindliches Tentakelpaar aus dem Kopf, auf dem sich die Augen befinden, mit denen Schnecken die Welt erkunden. Sie haben Lungen, die sie an der Oberfläche atmen, Kiemen zum Atmen unter Wasser oder beides.

Die meisten Schnecken sind hermaphroditisch, dh sie haben sofort männliche und weibliche Genitalien. In den meisten Fällen erfordert die Paarung ein Paar, nämlich das Ablegen von Eiern, in einem Schleimhautschutzfilm, der im Aquarium häufig unter den Blättern von Pflanzen zu sehen ist. Ampulyaria legt eine große Anzahl von Eiern über die Wasseroberfläche, die Gelenke sehen aus wie gelbe oder orangefarbene Eier auf einem dichten, harten Haufen. Einige Schnecken, wie z. B. Aquarium Melania - Viviparous. Aquariumschnecken sind Allesfresser, sie können Algen, Speisereste, Aas und verrottende Pflanzenteile fressen. Einige große Schnecken können zarte Pflanzen beschädigen, aber entgegen der landläufigen Meinung werden sie von kleinen Schnecken nicht beschädigt.

Schnecken im Aquarium

Die kontrollierte Schneckenpopulation schadet dem Aquarium nicht, im Gegenteil, die Schnecken fressen die Essensreste, reinigen sie von Algen und die Bodenschnecken mischen und belüften den Boden und verhindern so, dass sie verrotten. Viele enthalten interessante Schnecken - Ampullen, die nicht sehr anstrengend sind und nicht zu einer schnellen Reproduktion neigen.Kleine Schnecken, wie z. B. Fizy und Coils, neigen jedoch dazu, sich unter günstigen Bedingungen rasch zu vermehren und füllen schnell das Aquarium, wobei sie das Glas, die Filter und Pflanzen bedecken.

Wie man Schnecken im Aquarium vermeidet

Normalerweise gelangen Schnecken in Form eines Kaviars oder eines Erwachsenen in ein neues Aquarium, das zusammen mit den Pflanzen, dem Dekor oder beim Umpflanzen von Fischen übertragen wird. Überprüfen Sie alle Pflanzen auf Schnecken oder ihre Kälber oder tauchen Sie die Pflanzen in einer Lösung ein, die sie abtötet (Hydra-Tox), sogar die aufmerksamsten Aquarianer leben Schnecken. Für ein ausgeglichenes Aquarium sind Schnecken keine Bedrohung. Anstatt mit dem Eindringen in das Aquarium zu kämpfen, ist es besser, deren Anzahl zu überwachen, denn eine schnelle Reproduktion bedeutet Probleme im Aquarium.

Wachsende Schneckenpopulation in einem Aquarium

Der Hauptgrund für die übermäßige Anzahl von Schnecken im Aquarium ist die reichliche Fütterung von Fischen. Schnecken verschlingen Essensreste und vermehren sich in einer quadratischen Abfolge. Wenn Schnecken Sie störten, oder eher die Anzahl im Aquarium, prüfen Sie, ob Sie Fische überfüttern?

Normalerweise sammelt sich der Abfall im Boden und dient als Lager für Schnecken. Die zweite Aufgabe besteht darin, den Boden abzusaugen und das restliche Futter zu entfernen. Außerdem verschlingen die Schnecken Algen, und wenn Sie keinen Antsistrus oder ähnlichen Wels haben, sollten Sie sie in das Gefäß geben, um einen Lebensmittelwettbewerb zu schaffen. Darüber hinaus frisst Wels die Eier von Schnecken.

Leiden Schnecken an Krankheiten?

Schnecken sind an der Übertragung von Krankheiten zwischen Fischpopulationen beteiligt, da sie als Träger für Parasiten und Krankheitserreger verwendet werden können. Sie sollten sich jedoch nicht allzu viele Sorgen machen. Wenn Sie jedoch neue Fischarten kaufen oder mit Lebendfutter füttern, ist die Chance, die Krankheit zu bringen, um ein Vielfaches höher.

Schneckenbekämpfung mit chemischen Methoden

Neue Vorbereitungen für den Umgang mit Schnecken können in Zoohandlungen und Online-Shops erworben werden, sie sollten jedoch nur als letztes Mittel verwendet werden, da sie viele Nebenwirkungen haben. Das Hauptproblem ist, dass der massive Tod von Schnecken zum Erliegen kommt Gleichgewicht im Aquarium.


Der Tod verursacht einen bakteriellen Ausbruch, Änderungen der Wasserparameter und Fischkrankheiten. Darüber hinaus wird die Chemie nicht alle Schnecken und ihre Eier töten, und sie werden sich weiterhin vermehren, indem sie die Überreste ihrer Verwandten essen. Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch. Einige Medikamente sind für Fische und Garnelen giftig. Vermeiden Sie auch die Verwendung anderer Chemikalien für das Aquarium, da dies die Wirksamkeit beeinträchtigen kann.

Die natürliche Methode - Schneckenfallen
Snail-Fallen werden mittlerweile von vielen Marken produziert, aber es ist ziemlich schwierig, sie von uns zu kaufen. Einfacher, es selbst zu machen. Die elementarste Schneckenfalle - lassen Sie nachts ein Blatt verbrühten Kohls auf dem Boden des Aquariums und legen Sie es auf den Teller. Am Morgen wird es mit Schnecken bedeckt, die leicht zu entfernen sind. Wenn Sie dies regelmäßig tun, reduzieren Sie die Bevölkerung erheblich.

Wenn Fische beispielsweise Somas dies nicht zulassen, können Sie die Methode modernisieren. Wir nehmen eine Plastikflasche, schließen sie, brennen Löcher in den Boden oder bohren Löcher, damit der Fisch nicht hineinkommen kann und die Schnecken problemlos. Wir haben entweder Salat, Kohl oder anderes Gemüse, besser verbrüht, damit sie effizienter arbeiten. Flasche überfluten und gehen lassen. Am Morgen erhalten Sie eine volle Flasche Schnecken.

Die natürliche Methode ist Fisch
Einige Fische in der Natur fressen Schnecken, und Sie können sie zum Kampf verwenden. Wenn Ihr Fisch jedoch voll genug ist, ist es unwahrscheinlich, dass er darauf achtet. Halten Sie sie leicht hungrig. Ein ausgezeichneter Schneckenesser ist ein Tetradon, aber er ist schlecht gelaunt und eignet sich nicht für allgemeine Aquarien. Von den weniger aggressiven - kämpfenden Clowns, Makropoden - einige Arten von Gourami. Auch alle Arten von Wels, essen die Schneckeneier. Um dem Wels im Kampf zu helfen, drehen Sie Dekor, Haken, Töpfe usw. um, da Kaviar meistens darunter gelegt wird.

Natürliche Methode - räuberische Schnecken
Raubschnecken Helena (Antentome helena), Fleischfresser und fressen andere Schneckenarten. In den letzten Jahren sind sie recht beliebt geworden und kaufen sie problemlos. Dies sind schöne, kegelförmige Schnecken, die auch attraktiv aussehen. Bis zu 1 - 2 cm groß Helena kann die Anzahl der Schnecken deutlich reduzieren und sie sogar vollständig zerstören, in diesem Fall beginnen sie zu fressen wie alle Schnecken, obwohl eine solche Diät für sie nicht typisch ist. Obwohl Hühner nicht so schnell wie normale Schnecken brüten, können sie Nachkommen gebären. Aber die Schnecke ist ziemlich teuer, und wenn sie mit Verlust auftritt, werden Sie das nicht tun.

Schneckenmythen

Schnecken verschmutzen das Aquarium
Im Gegenteil, Aquarienschnecken fressen Abfall, reinigen die Oberfläche und zerstören Algen. Dieser Mythos ist höchstwahrscheinlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass Schnecken in vernachlässigten Aquarien mit reichlicher Fütterung und mangelhafter Pflege gedeihen.

Schnecken können kleine Fische töten
Schnecken sind Allesfresser und fressen alles, was sie erreichen können. Wenn der Fisch stirbt oder bereits sehr geschwächt ist, versammeln sich die Schnecken sofort zu einem Festmahl. Der Aquarianer sieht, dass der Fisch am Boden liegt und Schnecken fressen ihn, aber er ist nicht schuld an seinem Tod. Ein kleiner Gedanke ist leicht zu verstehen - eine sich langsam bewegende Schnecke kann für gesunde und verspielte Fische keine Gefahr darstellen.

Schnecken verderben die Pflanzen
Einige Schnecken, vor allem aus der Natur und lokalen Gewässern, können Pflanzen schädigen. Der Großteil der Aquarienschnecken schädigt die Pflanzen jedoch nicht. Schnecken haben ein kleines Maul, das zum Abkratzen von Oberflächen geeignet ist, und höhere Pflanzen haben eine harte Oberfläche. Der Ursprung des Mythos ist leicht zu verstehen - die Schnecken fressen ständig alte, sterbende Blätter und es scheint, als würden sie sie töten.

Einfache Regeln:

  • 1. Überfüttern Sie nicht
  • 2. Reinigen Sie den Boden regelmäßig.
  • 3. Holen Sie sich Wels oder Garnelen, damit sie die gleichen Algen essen
  • 4. Holen Sie sich etwas Schneckenfisch
  • 5. Drehen Sie die Haken und Dekor
  • 6. Verwenden Sie Schneckenfallen
  • 7. Schauen Sie sich neue Pflanzen und Dekorationen für Kaviar und Schnecken an.
  • 8. Verwenden Sie niemals Pflanzen oder Dekor aus lokalen Teichen.
  • 9. Füttern Sie nicht ein paar Tage Fisch, sie essen eher Schnecken
  • 10. Achten Sie auf Wasser, wenn Sie Chemikalien verwenden.

Schnecken im Aquarium

Oft denken Neulinge, die ein Aquarium arrangieren, darüber nach, ob in einem Aquarium Schnecken benötigt werden. Um dieses Problem anzugehen, müssen Sie wissen, warum sie überhaupt in das Aquarium gelangen dürfen und was davon verwendet wird.

Brauchen wir Schnecken im Aquarium?

Diese kleinen Bewohner können Ihrem Panzer sowohl Vorteile als auch Schaden bringen. Wie bei Medikamenten hängt alles von der Dosis ab. Schnecken sind natürliche Begleiter. Sie essen alle Essensreste und toten Pflanzen. Darüber hinaus werden die Schnecken zur Reinigung des Aquariums verwendet, sie reinigen die Ablagerungen von den Wänden und nehmen die Abfallprodukte von Fischen auf. Es gibt einige Arten von Schnecken, die Sie als Indikatoren für die Wasserqualität in einem Aquarium verwenden können. Kleine Schnecken im Aquarium dienen oft als dekoratives Element.

Diese Kreaturen brüten jedoch sehr schnell, so dass Sie im Laufe der Zeit ihre Bevölkerung künstlich regulieren müssen. Wenn sich zu viele Schnecken im Aquarium sammeln, führt dies zu Sauerstoffmangel. Wenn es an Nahrung mangelt, fangen sie an, die Pflanzen zu fressen, und einige Arten scheiden Schleim aus, was zur Verschmutzung des Aquariums führt.

Um überwachsene Schnecken auf verschiedene Arten zu beseitigen. Es reicht aus, um unnötige Personen manuell zu fangen und zu entfernen. Erfahrene Experten beraten Sie auf einfachere Weise. Platzieren Sie am Boden des Aquariums die Untertasse mit dem Köder. Wenn sich die Schnecken darin sammeln, ziehen Sie einfach die Untertasse aus dem Aquarium. Darüber hinaus bietet Ihnen das Zoogeschäft spezielle Werkzeuge für den Umgang mit Schnecken, die die Lösung des Problems erheblich vereinfachen.

Was essen Schnecken in einem Aquarium?

Unter natürlichen Bedingungen fressen die Schnecken Algen und Bakterienwuchs. Im Aquarium essen Schnecken graue Filme auf dem Glas, Algenblätter. Die Schnecken sind perfekt von den Gläsern abgekratzt und pflanzen alle Plaque ab. Sie können und Jungpflanzen essen, aber dies geschieht sehr selten und aus Mangel an Nahrung.

In der Regel fressen Schnecken tote Algen und dies trägt dazu bei, die Wasserqualität auf dem richtigen Niveau zu halten. Ampullaria kann fast alles essen, was mahlen und schlucken kann. Hier ist die grundlegende Liste dessen, was Schnecken in einem Aquarium essen: Spinat, Gurken, Karotten, Fischfutter. Schnecken können auch tote Fische und ihre Eier essen. Das Essen sollte weich genug sein. Sie können gebrühtes Fleisch oder gekochten Salat anbieten. Werfen Sie ein paar Stücke getränktes Weißbrot.

Für die Entwicklung und den Bau des Hauses benötigen Schnecken Kalzium. Stellen Sie sicher, dass der pH-Wert des Wassers nicht unter 7 fällt, wenn er höher ist - dies ist nur gut. Wenn das Wasser im Aquarium zu weich ist, sollten Sie zerdrückten Marmor und Kalkstein hinzufügen. Im Zoohändler können Sie Muscheln zermahlen oder speziell dafür geeignete Präparate kaufen. Sie erhöhen die Wasserhärte im Aquarium.

Von wo im Aquarium Schnecken?

Es kommt vor, dass die Schnecken im Aquarium plötzlich auftauchten, als Sie absolut nicht vorhatten, sie zu starten. Die Schnecke könnte mit hineinkommen Boden oder Pflanzen. Wenn Sie den Boden nicht gekocht haben, bevor Sie ihn in das Aquarium gießen, könnte es eine Schale mit einer Schnecke gegeben haben. Häufig erscheinen im Aquarium Schnecken in Form von Eiern auf den Blättern der Algen.

Warum sterben Schnecken in einem Aquarium?

Es gibt nur zwei Gründe für den Tod von Schnecken. Zu weiches Wasser und zu wenig Essen führen zu solchen traurigen Folgen. Füttern Sie Ihre Haustiere regelmäßig mit gekochtem Kohl oder Salat. Das Wasser wird dadurch nicht beschädigt, aber die Schnecken können genug davon bekommen. Beachten Sie, dass ein Ampullar etwa 10 Liter pro Probe benötigt. Überwachen Sie immer sorgfältig die Wasserhärte und dann gibt es keine Probleme.

Schneckenspule im Aquarium

In allen Süßwasserreservoirs - Flüssen, Seen, Bächen und Fischen - leben ihre Schneckengefährten. Einige ihrer Sorten fühlen sich in künstlichen Reservoirs gut an. Einige von ihnen stellen eine gewisse Unannehmlichkeit und sogar eine Gefahr für die Welt des Aquariums dar, während andere Vertreter von Gastropoden-Mollusken perfekt mit Fischen koexistieren, was dem Aquarium einen gewissen Nutzen bringt. Hier ist einer dieser Vertreter der Klasse der Gastropoden - die Spiralschnecke (Planorbis) wird weiter besprochen.

Was sie Schneckenspirale?

Äußerlich hat die Schneckenschale die Form einer eng verdrehten Spirale (daher der Name - Spule). Der konische Körper einer Molluske, die normalerweise in der Schale verborgen ist, ist länglich und hat die gleiche Farbe wie sein Haus, das bei erwachsenen Schnecken einen Durchmesser von 3 bis 3,5 cm hat.

Die Spule wird mittels eines Fußes mit breiter Sohle bewegt, die normalerweise von der Seite nicht wahrnehmbar ist. Auf dem Kopf befinden sich eigentümliche, dünne und lange Tentakel, an deren Spitzen lichtempfindliche Zellen angeordnet sind, durch die die Molluske ihre Umgebung unterscheidet.

Die Schnecke ist eine pflanzenfressende Spirale, daher hat sie eine Zahnspachtel in der Mundöffnung, mit der sie das Wachstum der Unterwasservegetation, die Teil ihrer Ernährung ist, abkratzt.

In uns gewohnten Stauseen befinden sich in der Regel mehrere Arten von Gastropoden, darunter auch einige Arten von Windungen.

Arten von Spulen

Häufiger können andere Gastropoden in häuslichen Aquarientanks die folgenden Mollusken finden:

Planorbis Polypylus largillierti

Fernöstliche Spule in der Natur, die in Süßwasserkörpern in Ostasien lebt.

Diese Muschel, die sich leicht an alle Bedingungen anpasst, fühlt sich unter den Bedingungen eines Aquariums großartig an.

Die Hausschale der Spirale von rotbrauner Farbe, als wäre sie mit subtilen Strichen ausgekleidet.

Die Form einer Spirale hat 5-6 Spulen, die sich allmählich im Durchmesser ausdehnen.

Planorbis corneus

Die Hornspirale bewohnt unter natürlichen Bedingungen Stauseen mit stehendem Wasser in Europa, Asien, Sibirien sowie im Südkaukasus. Da dieser Vertreter der Spiralmuschel lieber unauffällig ist und sich deshalb versteckt, nutzt er grüne Dickichte von Aquarien als Unterschlupf.

Kräftig, als wäre er von beiden Seiten der Schale gequetscht, ist er normalerweise mit 4-5 Windungen gesättigt und nimmt von der Mitte zur Außenwand hin an.

Eine Besonderheit der Form ist eine Naht, die zwischen den Windungen gut sichtbar ist. Der Schneckenkörper selbst hat eine rötlich graue Farbe mit gut entwickelten funktionellen Tentakelantennen.

Planorbis corneus var. Rubra

Die rote Hornspule ist eine Variation der vorherigen Hornspule. Sie unterscheidet sich in einer geringen Größe (nicht mehr als 2 cm) von einer hellroten Schale, die einen ausdrucksvollen Kontrast zu den grünen Bepflanzungen des Aquariums bildet.

Diese Art von Molluske dient als Tankreiniger. Die Schnecke nimmt alle unfertigen Fische auf.

Planorbis corneus var. Rubra und sein Nachteil ist die übermäßige Vervielfältigung, die bald zwingt, sich um ihre teilweise Vertreibung zu kümmern, und dies ist nicht immer einfach.

Helisoma Nigricans

Die brasilianische Rolle stammt aus den südamerikanischen Tropen. Diese Molluske ist ebenfalls klein (2 cm) und die scheibenförmige, spiralförmig gedrehte Schale ist wie der Körper einer Schnecke rot. Auf dem Kopf sind die Antennen für Schneckenspulen.


Rolle im Aquarium

Planorbis-Schnecken dringen auf unterschiedliche Weise in das hauseigene Wasserreservoir ein, aber häufiger ist das Auftreten der Molluske unter den Wassereinwohnern eine echte Überraschung für den Eigentümer. Jetzt kann er nur noch die Population der Muscheln im Panzer regulieren und für das Wohlbefinden ihrer anderen Bewohner sorgen. Schnecken - unprätentiöse Kreaturen, die keine besondere Pflege erfordern:

  • Schnecken sind tolerant gegenüber einem breiten Temperaturbereich und zufrieden mit dem Temperaturregime des Wassers, das sie für tropische Fische erzeugen, dh innerhalb von 22-28 ° C.
  • Es ist keine besondere Fütterung von Mollusken erforderlich, da sie sich mit Speiseresten anderer Unterwasserbewohner begnügen, grüne Blüte auf den Teichgläsern, faulen Bruchstücken von Reservoirplantagen (junge Mollusken halten sie normalerweise auf einem faulen Blatt einer Pflanze).
Im Gegensatz zu anderen Arten von Gastropoden kann sich die Spirale mit einer umgedrehten Schale entlang der Oberfläche eines Reservoirs bewegen.

Die Möglichkeit einer solchen Bewegungsart beruht auf der Anwesenheit von Luft, die von der Schnecke selbst da gelassen wird. Eine zusätzliche Unterstützung für die Molluske ist in diesem Fall der Film auf der Oberfläche des Aquarienwassers, der durch Abfälle von Bakterien oder die intrinsische Kraft der Oberflächenspannung des Wassers gebildet wird.

Wenn eine Gefahr auftritt und Luft aus der Schale austritt, sinkt die Spule schnell nach unten, um nicht von einem Raubfisch gefressen zu werden. Diese Schneckenaktion wird auf Reflexebene zur Selbsterhaltung durchgeführt.

Tatsache ist, dass die Muschel ein Lieblingsgericht für bestimmte Arten von Aquarienfischen ist, die leicht ihre rettende Hülle durchbrechen. In einigen Fällen werden die Besitzer von heimischen Aquarientanks mit einem übermäßigen Wachstum der Molluskenpopulation speziell in das Reservoir dieser Arten von Kampffischen gepflanzt, so dass sie die Schneckenreihen ausdünnen und ihre Anzahl ausgleichen.

Fortpflanzung Planorbis

Damit die Population von Schnecken dieser Art wachsen kann, reicht es aus, ein oder zwei Individuen im hauseigenen Wasserreservoir zu schlagen, da Planorbis Hermaphrodit ist.

Der Mollusken-Kaviar in der Kupplung sieht aus wie ein durchsichtiger Auswuchs einer flachen Art, der sich in der Regel auf dem Blatt der Pflanze von innen befindet.

Oft ist die Anzahl der Schneckenkolonien auf natürliche Weise reguliert - fast alle Arten von Aquarienfischen fressen die Eier der Windungen.

Bei regelmäßiger Fütterung greifen gut gefütterte Fische an Mollusken und ihren Eiern nicht an, aber bei Mangel an Futter sinkt die Anzahl der Mollusken deutlich.

Übermäßiges Wachstum der Wickelkolonie kann auf überfütterte Fische hinweisen. Die Anzahl der Fischportionen sollte reduziert und die Schneckenpopulation optimiert werden.

Wahrheit und Mythen über Spulen

Häufig enthalten Artikel über Spiralschnecken viele widersprüchliche, auch negative Informationen.

Spulen unregulierte Rasse. Die Molluskenpopulation kann zwar schnell wachsen, aber nur, wenn sie keine natürlichen Feinde im Aquarium hat oder die Fische ständig gefüttert werden. Und das kann korrigiert werden.

Planorbis verdirbt das Grün der heimischen Teiche. In der Tat ist es nicht. Die Molluske ist oft auf einer verrotteten Pflanze zu sehen, und tatsächlich ist sie an diesem Ort, weil sie diesen sehr zersetzten Teil der Pflanze frisst. Eine gesunde Blattschnecke kann nicht perforieren, da sie von Natur aus schwache Zähne hat.

Spiralschnecken tragen Parasiten das beeinflusst Aquarienfische und zerstört sie manchmal. Hypothetisch ist dies möglich, aber es ist viel wahrscheinlicher, Parasiten mit Nahrung (besonders lebend aus dem nächstgelegenen Stausee) mitzubringen. Sie müssen also nur die sicheren Spulen in einem Fachgeschäft mitnehmen.

Abschließend möchte ich Folgendes zur Verteidigung von Schnecken beachten: Ob die Windungen in einem Heimaquarium gehalten werden oder nicht, entscheidet jeder für sich, aber die Vorteile dieser Mollusken-Krankenschwestern sind offensichtlich und alle damit verbundenen Unannehmlichkeiten können minimiert werden.

Video für diejenigen, die die Population der Windungen im Aquarium reduzieren müssen:

Welche Arten von Aquarienschnecken gibt es?

Shamil Mirmovsumov

In diesem Aquarium müssen einige Mollusken leben. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des biologischen Gleichgewichts Ihres Wasserkörpers. Моллюски уничтожают налет из микроскопических водорослей на стенах аквариума и грунте, съедают остатки корма и разные органические образования, обогащают грунт своими экскрементами. И, конечно, многие виды моллюсков очень красивы и способны украсить ваш искусственный водный уголок.
Die Anzahl der Mollusken sollte jedoch nicht zu groß sein, da sie den im Wasser enthaltenen Sauerstoff verbrauchen und oft die Pflanzen fressen. Wenn Sie das Volumen des Aquariums kennen, können Sie berechnen, wie viele Schnecken "zensierte" Schnecken aus dem Verhältnis von 1 großen Schnecke zu 8-10 Liter Wasser berechnen. Die Anzahl der Mollusken in einem Aquarium lässt sich nicht so leicht kontrollieren. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Der einfachste, aber langwierigste Weg ist, die "zusätzlichen" Mollusken manuell zu fangen. Sie können alle Fische aus dem Aquarium entfernen, die Belüftung einschalten und eine speziell zubereitete Kupfersulfatlösung (0,5 g pro 10 Liter Wasser) einfüllen. Reinigen Sie nach einigen Stunden das Aquarium sorgfältig, wechseln Sie das Wasser und setzen Sie den Fisch zurück. Es gibt eine andere Möglichkeit, unerwünschte Mollusk-Nachkommen loszuwerden. Sie müssen Schneckenköder in eine kleine Untertasse geben - getrocknete Bananenscheiben, Kratzfleisch, geriebenes Gemüse, Kartoffeln. Eine Untertasse mit einem Köder zog die Nacht nach unten an. Am Morgen versammeln sich viele vom Köder angezogene Schnecken in einer silbernen Schüssel. Dieser Vorgang muss wiederholt werden, wenn Sie einen erheblichen Teil der Mollusken entfernen möchten.
Es ist nicht wünschenswert, Mollusken in natürlichen Gewässern unabhängig zu fangen. Sie passen sich möglicherweise nicht an künstliche Bedingungen an. Schlimmer noch, solche Mollusken können parasitäre Tiere, die Fische schädigen können, leicht in ein Aquarium übertragen. Es ist besser, sie in Tierhandlungen oder bei Aquarianern zu kaufen.
Ampullar
Dies ist der Name der Gattung der großen Süßwasserschnecken, die in der tropischen Zone Asiens und Südamerikas leben. Diese Schnecken atmen sowohl Luftsauerstoff als auch Sauerstoff, der in Wasser gelöst ist. Sie haben sowohl Kiemen als auch Lungen, sodass die Schnecke lange Zeit außerhalb des Wassers leben kann. 2 Augenantennen sehr lang, Augen auf kleinen Stielen an der Basis. Es gibt einen sehr langen Atemschlauch.
Ampulyaria legt Eier in Form von Trauben an den Wänden des Aquariums ab, die aus dem Wasser herausragen. Eier haben eine graue Tönung. Junge Schnecken schlüpfen in etwa 2 Wochen nach dem Eierlegen. Kaviar sollte vor dem Austrocknen geschützt werden. Vergewissern Sie sich, dass die Lampe nicht zu nah ist. Junge Schnecken können mit Zyklopen, fein gehackten Pflanzen wie Riccia und Wasserlinsen gefüttert werden. Erwachsene sind Allesfresser.
Ampulyaria stellt die Eigenschaften des Wassers zu gering, ist aber gerne warm. Eine geeignete Temperatur dafür ist 22 bis 30 ° C. Sie müssen sicherstellen, dass die Schnecken im Aquarium genug zu fressen haben, andernfalls werden sie Wasserpflanzen aufnehmen. Sie können ihnen Brotkrumen, Salatblätter, Fleisch zuführen.
Wenn Sie eine Ampulle enthalten, achten Sie darauf, den Deckel gut zu schließen.
Unter den Aquarianern sind Ampullen am beliebtesten - Australis, der Riese und das Gold (eine Art Riesenampullen)
"Spule"
Die Hornspirale (Planorbarius corneus) ist fast überall in Flüssen, Teichen und Seen zu finden. Es ist sehr leicht, die Spule durch die charakteristische Form der Schale zu unterscheiden, die in einer Ebene spiralförmig verdreht ist. Die Farbe der Schale kann von dunkelbraun, fast schwarz bis rot sein. Der Durchmesser der Hülle der Hornspirale beträgt in der Natur 3 cm, in Aquarien sind diese Schnecken normalerweise viel kleiner.
Spulen sind extrem zäh und können sogar in sehr schmutzigem Wasser existieren. Dies ist möglich aufgrund der Tatsache, dass sie atmosphärische Luft einatmen können, indem sie diese in die von den Wänden des Mantels gebildete Lungenhöhle absorbieren, und Sauerstoff, der aus Wasser erzeugt wird. Sie haben keine echte Kieme, aber es gibt einen dünnen Vorsprung des Mantels, der in seiner Funktion die Kieme ersetzt. Darüber hinaus wird die Spirale nur dann mit Lungenatmung behandelt, wenn im Wasser wenig Sauerstoff vorhanden ist.

Myaa #

Spiralschnecken sind eine der häufigsten Schnecken. Ihre Verteilung wird einfach erklärt - es ist ein Hermaphrodit der Schnecke. Dies bedeutet, dass selbst eine kleine eingedrungene Schneckenspirale auf einem Blatt einer Pflanze zur Selbstbefruchtung und weiteren Fortpflanzung fähig ist. Legen Sie die Eier auf die Blätter der Pflanzen.
Schnecken fizy (fizidy) - diese Schnecken unterscheiden sich inhaltlich nicht wesentlich von Spulen. Sie sind so weit verbreitet wie Windungen. Oft werden sie zusammen ins Aquarium gebracht. Sie sind auch ziemlich schwer zu beseitigen, aber immer noch einfacher als von Windungen. Ich habe sie einfach gefangen und weggeworfen, was die Bevölkerung auf nichts reduziert. Kaviar sowie Coils lagen auf Pflanzen und Gläsern.
Ampularia-Schnecken sind eine der häufigsten Schnecken. Ziemlich groß - der Durchmesser der Schale beträgt 5-7 cm, die Breite der Schale beträgt etwa 3 cm und wird hauptsächlich mit einer gelben Spüle (seltener dunkel, gestreift) gefunden, das Bein kann sowohl hell als auch dunkel sein.

Alexander Tarasov

Spirale, Melania, Tiara, Ampullen (weiß, pink, blau, violett, gestreift, gelb, oliv), räuberische Helena ... friss Spulen, Teichschnecke (dies ist aus dem Fluss) ... fiz Australian. Theodoxus, Pagode, Telomelania ... und weitere Arten 20

Liza Rudobelets

Arten von Aquarienschnecken
Welche Schneckenarten gibt es in Heimaquarien? Meistens handelt es sich dabei um Vertreter zweier Klassen von Mollusken. Die Gastropoden haben eine spiralförmige Schale und bewegen sich auf einem dicken Bein. Sie haben eine spezielle Reibe im Mund, mit deren Hilfe sie Algen abkratzen und manchmal höhere Aquarienpflanzen schädigen. Muscheln sind viel seltener. Senken sie repräsentieren zwei symmetrische symmetrische Schärpe. Sie ernähren sich vom Wasserstrom, der durch die Spüle gepumpt wird. Es enthält verschiedene lebende Mikroorganismen. Das gleiche Wasser wird zum Atmen verwendet.
Aquarienschnecken, die Plaques von Algen und Bakterien, von Pflanzen, Steinen und der Glasoberfläche entfernen, bringen einige Vorteile mit sich, aber Sie können nicht erwarten, dass Sie das Glas jetzt nicht mehr reinigen müssen. Schnecken können nicht die gesamte Oberfläche reinigen und nagen auf dem Aquarienglas gut sichtbare Kurven. Einige Arten von Aquarienschnecken mit schönen Muscheln haben einen gewissen ästhetischen Wert. Oben auf der Seite sehen Sie gute Fotos von schönen Schnecken.
Große Schneckenarten, wie zum Beispiel Ampulyaria, sollten im allgemeinen Aquarium zusätzlich gefüttert werden, da sie sonst ständig hungrig sind und Pflanzen aufnehmen können. Die Speisereste des Fisches reichen angesichts ihrer Größe offensichtlich nicht aus. Um beim Füttern mit Fischen zu konkurrieren, können sie nicht, die Geschwindigkeit ist nicht gleich. Wir müssen sie separat füttern, die Nahrung verursacht bei anderen Wassereinwohnern kein nennenswertes Interesse. Dies kann ein grüner Salat, verbrühte oder gekochte Möhren sein, Kohlblätter, falls erforderlich, auch mit kochendem Wasser verbrüht. In extremen Fällen können Sie eine kleine Menge Weißbrot geben, um das Wasser nicht zu beschädigen.
Einige Arten von Aquarienschnecken tragen nicht nur bei Fischen, sondern auch beim Menschen gefährliche Wurmkrankheiten. Dies sollte beachtet werden, wenn Sie Schnecken kaufen oder mit Aquarien und Pflanzen in ein Aquarium schlagen. Mit Schnecken können Sie eine Vielzahl von Krankheiten Aquarienfische mitbringen. Daher dürfen sie auf keinen Fall aus örtlichen Gewässern entnommen werden. Beim Kauf von Schnecken für ein Aquarium müssen diese zunächst in einen Quarantänebehälter gestellt und 1 - 2 Wochen lang beobachtet werden. Wenn die Mollusken flink sind, fressen sie gerne, dann können Sie sie ins Hauptaquarium bringen. Krankheiten der Aquarienbewohner lassen sich viel leichter verhindern als sie behandeln. Beim Kauf von Pflanzen müssen sie auf das Vorhandensein der Schneckenspirale geprüft werden, und in den Wurzeln können sich winzige junge lebende Schnecken von Melania befinden. Wenn alte Böden wiederverwendet werden, sollte sie mit fließendem Wasser gespült und erhitzt werden, um ein versehentliches Ausbreiten der Aquarienschnecken zu vermeiden. Bei der Behandlung von Aquarienfischen muss berücksichtigt werden, dass viele Medikamente für sie giftig für Schnecken sind und zum Tod führen können.
Es kommt vor, dass kleine Schneckenarten, wie zum Beispiel Windungen, sich unkontrolliert vermehren, ein Aquarium überfluten. Meistens geschieht dies durch Überfütterung von Fischen. Überschüssige Nahrung im Aquarium sichert das Überleben und die Reproduktion einer ausreichend großen Population von Mollusken. Dadurch ist der Boden stark mit organischen Stoffen belastet und muss häufig abgesaugt werden. In diesem Fall müssen sie loswerden. Einige Aquarianer zerquetschen einfach Schnecken und lassen die Fische sie fressen. Andere werden von Hand gesammelt. Wieder andere fangen mit Essen Fallen. Alle diese Methoden sind ineffizient und nehmen viel Zeit in Anspruch. In Zoogeschäften wurden Chemikalien zur Vernichtung von Schnecken verkauft. Sie gelten als sicher für Fische und Pflanzen. Sie sind effektiv, aber meiner Meinung nach lohnt es sich, diese Chemie nur als letzten Ausweg einzusetzen. Es gibt einen anderen Weg, Schnecken in einem Aquarium mit elektrischem Strom zu zerstören. Dies wird ausführlich im Artikel über die Schneckenspule beschrieben.

Video ansehen: SO SETZT DU SCHNECKEN IN EIN NEUES AQUARIUM EIN. AquaOwner (Kann 2021).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send