Fragen

Wie viel kostet Aquarienfische?

Pin
Send
Share
Send
Send


Meeresaquarium in Ihrem Zuhause! Wie fange ich an und wie viel?

Meeresaquarium in Ihrem Zuhause! Wo soll ich anfangen?

Meeresaquarium kann ein zentrales Element im Inneren Ihres Hauses oder Arbeitsplatzes sein.

Aber die Frage ist:

Was können Sie tun, um ein Meerwasseraquarium zu kaufen und zu installieren?

Wie viel Zeit und Mühe wird das Meerwasseraquarium weiter pflegen?

Wie unterscheiden sich Meerwasseraquarien voneinander und welches ist für ein bestimmtes Interieur am besten geeignet?

Nicht jeder Aquarianer, der an seinem Geschäft interessiert ist, wird in der Lage sein, solche Fragen gründlich und klar zu beantworten, ganz zu schweigen von denen, die gerade erst über einen solchen Kauf nachdenken. Wir werden versuchen, in diesem Artikel die wichtigsten und sekundären Punkte des Kaufs und der nachfolgenden Wartung des Aquariums zu präsentieren. Lass uns gehen.

Auf dem Aquarienmarkt gibt es eine beträchtliche Anzahl von Herstellern. Jeder von ihnen praktiziert seine eigene Marketingpolitik und hat gewisse Vorteile gegenüber Wettbewerbern. Deutsche Aquarien AquaMedic, "Israelis" RedSea, das japanische Unternehmen ADA, die chinesische Marke Anubias - durch Klicken auf den Link AQUARIUMS, Sie werden mehr als ein Dutzend anderer Unternehmen und Länder feststellen, in denen diese Unternehmen ansässig sind.

Ein Beispiel, das uns hilft, die geschätzten Kosten für die gesamte Liste der Zubehörteile und Materialien abzuschätzen, die Sie zur vollständigen Pflege Ihres Meeres benötigen, ist das preiswerte 30-Liter-Aquarium AQUAEL NanoReef aus Polen. Lassen Sie uns herausfinden, welche Features und Eigenschaften wir für 7225 Rubel erhalten können (nachdem Sie die Liste gelesen haben, können Sie sofort gehen HIER)

- Abmessungen - 30x30x35 cm.

- Vorhandensein des externen Filters vom Rucksacktyp.

- Bestückung mit zwei Lampen mit je 11 W.

- Glas und hintere getönte Wand in blau abdecken

Nun fangen wir an, unser Aquarium mit allen möglichen nützlichen Dingen und Materialien zu füllen, die diesem Glasgefäß die Wirkung eines echten Meeresbodens verleihen. Sie können in drei Kategorien unterteilt werden:

- Was Sie am Anfang kaufen müssen.

- Die Tatsache, dass Sie später etwas kaufen können.

- Tiere, die wir im Aquarium bevölkern möchten.

Liste Nummer eins:

- Meersalz. Ein sieben Kilogramm Eimer Red Sea Coral Pro Salt, der wirklich lang genug ist, kostet 1.730 Rubel.,

- Hydrometer zur Messung der Dichte und des Salzgehalts von Wasser. Das preiswerte Produktionsmodell Fluval kostet 590 Rubel.

- Lebende Steine. Wir nehmen 4 kg zu einem Preis von 1.350 Rubel. für 1 kg.,

- Lebende Steine, klein / Kampf 1 kg., Sie werden 940 Rubel kosten. ,

- Lebender Sand. 10 kg. für 2.200 Rubel.,

- destilliertes Wasser.

Liste Nummer zwei:

Osmose für Meerwasseraquarium

- Installation der Umkehrosmose, beispielsweise Modell Dennerle Professional 130 für 5.295 Rubel. Es wird das Wasser filtern und das Ökosystem Ihres Aquariums erhalten.,

- Eine Reihe von Tests, in denen wichtige Wasserparameter (z. B. pH-Wert) abgelesen werden. Geschätzte Kosten - 6.150 Rubel.

Liste Nummer drei:

- Zwei Drei-Band-Clown-Ocellaris, jeder Fisch kostet 645 Rubel.,

- Zwei Strombus - schwarzhalsiger und / oder kanarischer Guido. 535 Rub. für eine Schnecke.,

- Einsiedlerkrebs. Klein (blau), aber bei 630 Rubel. Oder groß (diogen), aber bei 885 Rubel. Nehmen Sie den Anfang klein.,

- Actinia-Ziegel Der exotischste Pächter Ihres Aquariums kostet 3780 Rubel.,

- Granulat XL Trockengranulat. 400 reiben. für 250 ml.

Wir berechnen die Gesamtschätzung und die Kosten für jede Liste separat.

Liste

Aquarium

Liste # 1

Liste # 2

Liste # 3

Gesamt

Betrag

7225

10860

11445

7020

36550

Lassen Sie uns nun die wichtigsten Punkte unserer Listen genauer analysieren:

Salz für Meerwasseraquarium

In keinem Fall können Sie gewöhnliche Koch- oder Kosmetiksalze für Aquarien verwenden. Für die Bewohner Ihres Aquariums ist nur Meersalz unbedenklich, das in Fachgeschäften verkauft wird. Die vielseitigsten und hochwertigsten Optionen können die Produkte der Firmen Red Sea und Tropic Marin sein. Die Zusammensetzung ist selbst für Aquarien perfekt und stellt die Ökosysteme der Korallenriffe wieder her.

Instrumente zum Messen und Überwachen von Parametern im Meerwasseraquarium

Die meisten Bewohner von Meerwasseraquarien können sich nur mit bestimmten Eigenschaften im Wasser wohl fühlen. Temperatur, Dichte, Salzgehalt, Sauerstoffsättigung und viele andere Parameter des Aquarienwassers können mit einem speziellen Satz von Messgeräten überwacht und gesteuert werden. Betrachten Sie einige Arten solcher Geräte etwas näher.

Refraktometer - Optisches Gerät auf professioneller Ebene zur Messung des Salzgehalts und der Wasserdichte. Er beurteilt den Grad der Brechung eines Lichtstrahls, der durch winzige wenige Tropfen Wasserprobe geht. Und basierend auf der Stärke der Lichtbrechung (Brechung) des Lichts in der Probe gibt es den genauen Wert der Wasserdichte sowie den prozentualen Anteil der darin enthaltenen Salze an.

Areometer - eine Art hochpräzises Thermometer (obwohl die Temperatur nicht gemessen wird). So hochpräzise, ​​dass solche Geräte häufig in der Laborforschung eingesetzt werden. Um den Salzgehalt des Wassers zu bestimmen, benötigt das Areometer eine genau festgelegte Wassertemperatur - 25 ° C. Sie tauchen das Gerät einfach in ein gefülltes Aquarium ein und bestimmen den Salzgehalt in Sekundenschnelle. Auf der Skala jedes Hydrometers gibt es eine grüne Zone, in der Salzgehalt für im Aquarium lebende Tiere normal ist.

Hydrometer - ist ein Gerät, das den Salzgehalt und die Dichte von Wasser misst. Es benötigt auch eine Flüssigkeit mit einer bestimmten Temperatur (25 ° C), bei der genaue Daten über den Salzgehalt des Meerwassers auf einer großen und bequemen Skala des Hygrometers angezeigt werden.

Lebende Steine ​​für Meerwasseraquarium

Lebende Felsen für Meerwasseraquarium

Lebende Felsen für Meerwasseraquarium

Lebende Steine ​​sind ein sehr wichtiger Bestandteil des Ökosystems der Meere. Warum werden diese Steine ​​eigentlich "lebendig" genannt? Jeder dieser Steine ​​ist tatsächlich kein echter Stein. In den meisten Fällen ist es ein Stück der Oberfläche eines Korallenriffs und hat eine poröse Struktur, die zu einem großen Wohnhaus für eine Vielzahl von mikroskopisch kleinen Algen und tierischen Organismen wird. Sie leiten Meerwasser durch sich selbst und wandeln potenzielle Schadstoffe (Nitrate, Phosphate, verschiedene organische Säuren usw.) in chemisch und biologisch neutrale Verbindungen um. Das Wasser wird sauberer, sicherer und gesünder für Fische und andere Bewohner des Aquariums. Dies trägt auch zur chemischen Zusammensetzung der lebenden Steine ​​bei, wobei das Wasser mit Calciumionen, Magnesium, Bicarbonationen und anderen Mineralien angereichert wird. Solche Steine ​​können direkt auf dem Boden des Aquariums platziert werden (einige sehen verdammt eindrucksvoll aus) und liegen im Biofilter. Und im Laufe der Zeit verlassen die Mikroorganismen, die sie bewohnen, allmählich ihre ursprünglichen Steinwohnungen und finden neue Orte in den winzigen Hohlräumen des Bodens oder der Szenerie, ohne auf die wohltuende Filterung zu verzichten.

Lebende Steine ​​klein / kämpfen.

Genau dieselben Steine, nur zermalmt zu einem großen Krümel. Sie werden in den Hohlräumen von Aquarienfiltern eingesetzt, wo sie standardmäßig zum hervorragenden Ersatz für den dort befindlichen Schwamm werden. Im Gegensatz zu Standardschwämmen sind kleine lebende Steine ​​eine viel stärkere Barriere gegen schädliche Substanzen wie Nitrate.

Live-Sand für Meerwasseraquarium

Live-Sand für Meerwasseraquarium

Lebender Sand hat als anorganisches Substrat winzige Formen lebender Organismen - Wirbellose Tiere und Bakterien. Eine 3-6 cm lange Sandschicht am Boden des Aquariums hat sowohl eine ästhetische Funktion, die das Gefühl eines echten Meeresbodens vermittelt, als auch eine Reihe praktischer Funktionen, die dem gesamten Aquarium zugute kommen.

- Viele Fische und andere Bewohner des Aquariums verwenden lebenden Sand als reichhaltige und dauerhafte Quelle von Lebensmitteln. Die darin enthaltenen lebenden Organismen vermehren sich mit einer beneidenswerten Geschwindigkeit und behalten eine stabile Menge an organischem Material im Sand. Einige andere Fische schlucken Sand, um die Verdauung zu verbessern.

- Lebender Sand hilft, das Gleichgewicht der Chemikalien im Wasser aufrechtzuerhalten. Seine alkalische Struktur wirkt sich positiv auf den pH-Wert aus und neue Calcium- und Strontiumionen, die für viele Bewohner des Aquariums wichtig sind, werden kontinuierlich in das Wasser freigesetzt.

- Natürlich lebt der lebende Sand selbst für viele biologische Arten - Seesterne, Snaketails, Fische, Krebstiere. Sie werden nicht in der Lage sein, in einem Aquarium ohne eine ausreichende Schicht lebenden Sandes am Boden zu leben.

Wie lebende Steine ​​kann auch Sand im Laufe der Zeit „altern“. Experten empfehlen, ihn entweder komplett zu ändern oder nur gelegentlich frischen lebenden Sand bis zum Boden aufzufüllen. Es ist unmöglich, den Tank mit lebendem Sand länger als einen Tag im offenen Zustand zu halten, andernfalls könnte er für die darin lebenden Organismen zum Tode führen.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Schaffung eines Teils des Meeres zu Hause überhaupt nicht schwierig und relativ kostengünstig ist. Vollständig vorbereitetes System auf 30 Liter, wird Ihnen in 36.550 Rubel überlassen.

Foto-Sammlung von schönen Meeresaquarien

Marine Aquarium Video über die Einführung und Anordnung

Wie viele Fische kannst du in einem Aquarium halten?

Die richtige Antwort auf diese Frage zu kennen ist nicht weniger wichtig als Informationen über die Pflege und die Schaffung optimaler Bedingungen für Ihre Unterwasser-Haustiere. Einerseits möchte jeder sein Aquarium möglichst mit verschiedenen Fischen füllen, andererseits ist eine Überbevölkerung nicht erlaubt, was nicht nur die Möglichkeiten zum Schwimmen einschränkt, sondern auch Krankheiten und den Tod von Bewohnern. In diesem Artikel versuchen wir herauszufinden, wie Sie einen vernünftigen Kompromiss finden und Ihr Aquarium nicht "überlasten" können.

Wie nicht zu tun

Es wird häufig empfohlen, die Anzahl der Fische anhand des Volumens oder der Anzahl der Liter des Tanks zu wählen, in dem sie leben. Das Folgende wird normalerweise als ein Axiom genommen: Für einen Fisch sind 5 Liter Wasser die optimale Menge. Dementsprechend können Sie in einem 100-Liter-Aquarium 20 Fische usw. einstellen.

Oder noch interessanter: 1 Liter (oder Gallone) Wasser sollte 1 cm (oder Zoll) so lang sein wie der Fisch. Einer der professionellen Aquarianer führte ein spekulatives Experiment durch, das die Richtigkeit dieser Formel vollständig widerlegte. Er nahm ein klassisches 100-Liter-Aquarium in Gedanken und probierte verschiedene Fische an.

  • Erstens Neon (3 cm) - es stellte sich heraus, dass 33 Stücke zu klein sind, sie müssen in einem solchen Volumen suchen.
  • Dann gab es einen goldenen Fisch (10 cm). Von zehn Individuen dieser Rasse wird es so viel Müll geben, dass es "notwendig ist, sie mit einer Schaufel zu harken", und selbst starke Filter werden es schwer haben, dieses Problem zu lösen.
  • Weiter gab es einen Astronotus (25 cm). Laut der Formel können wir vier Riesen in 100 Litern enthalten, aber im wirklichen Leben ist es unrealistisch, unter solchen Bedingungen sogar zwei zu züchten.
  • Und schließlich gab es einen Protopterus (1 m). Sie können natürlich versuchen, es in ein Gefäß eines bestimmten Volumens zu "schieben", aber wird eine solche Existenz angenehm sein? Unwahrscheinlich
Daher sind solche vereinfachten Tipps und Ratschläge eher schädlich als nützlich. Sie berücksichtigen nämlich weder die Größe noch die Eigenschaften eines bestimmten Fisches.

Und von ihnen wissen Sie leider nicht, dass Fischschwärme in kompakteren Gruppen angesiedelt werden können, dass „Einzelgänger“ Platz brauchen und Kampfrassen besser voneinander getrennt sind. Sie sagen nichts über das Umpacken einer bestimmten Wasserschicht aus, und jeder Fisch bevorzugt seine eigene Wasserschicht (obere, mittlere oder untere). Und noch viel mehr. Was müssen Sie beachten, um die richtigen Berechnungen anzustellen?

Faktoren, die die Anzahl der Fische in einem Aquarium bestimmen

  • Beginnen wir mit den physikalisch-chemischen Parametern des Wassers (Acidität, Menge der Stickstoffverbindungen, O2-Sättigung und Temperatur).

Der wichtigste limitierende Faktor ist der Sauerstoffgehalt im Wasser. Pflanzen und technische Mittel (als zusätzliche Gasquellen) ermöglichen es, die Dichte der Fischlandung zu erhöhen.

Das Limit zu bestimmen ist einfach: Wenn der Fisch versucht, die meiste Zeit in der Nähe der Oberfläche zu verbringen, die Luft krampfhaft zu schlucken (mit hochwertiger Belüftung!), Dann haben Sie eine Überbevölkerung.

Gleichzeitig ist es auch notwendig, die Wassertemperatur zu kontrollieren, da sich der Sauerstoff bei steigendem Wassergehalt im Wasser schlechter löst.

  • Der nächste Faktor ist die Anzahl, Größe, Gewicht, Alter, Nahrungsaktivität und Wachstumsrate des Fisches.

Je größer das Individuum, desto mehr Entladung davon. Sie zersetzen sich ebenso wie Speisereste und setzen giftiges Ammoniak frei. Wenn es zu viele Fische gibt, hat er einfach keine Zeit zum Recyceln und vergiftet das Aquarium. Die zulässige Anzahl von Fischen kann durch chemische Tests von Wasser auf Stickstoff, Ammoniak, Ammonium, Nitrit, Nitrat und gute Ergebnisse durch Analyse der Ergebnisse ermittelt werden.

  • Es ist wichtig, ob sich im Aquarium Boden befindet, in welcher Qualität und in welcher Menge.
  • Lebt Pflanzen und welche Art sind sie?
  • Werden Filtergeräte verwendet und welche? wie oft das Aquarium gewartet wird (Wasser wird gewechselt, der Boden wird gereinigt usw.).
  • Wie oft und in welchen Mengen wird die Nahrung gegeben, welche Qualität und chemische Zusammensetzung hat sie, wie viel Prozent der Fische essen sie? Es gibt andere, aber nicht so wichtige Faktoren.

Methoden zur optimalen Befüllung des Aquariums

Im Aquararismus gibt es mehrere Möglichkeiten, die optimale Füllung des Reservoirs zu bestimmen. Die einfachste, aber auch umstrittenste ist die Regel "3,5 x 5 Liter Wasser", wobei 3,5 cm die Gesamtlänge aller Fische ist. Hier sind Ihre Fallstricke:

  • Sie müssen die endgültige Größe eines Erwachsenen im Voraus wissen.
  • Die Größe und Form von Fischen muss berücksichtigt werden. Große, volle Einwohner produzieren viel mehr Abfall, was bedeutet, dass sie mehr Wasser benötigen als langgestreckt und schlank sind.
  • Sie müssen nur die tatsächliche Wassermenge berücksichtigen, die von Boden, Pflanzen und anderem Zubehör eingenommen wird (minus 15 Prozent).

Die Basis der folgenden Methode ist die Bestimmung der Wasseroberfläche. (Um es zu finden, müssen Sie die Breite und Länge des Aquariums multiplizieren.) Je größer es ist, desto intensiver ist der Sauerstoffaustausch und desto mehr Fische können in einem Aquarium gepflanzt werden. Für große Fische gilt ein Verhältnis von 3 cm Körper zu 150 cm² Oberfläche als optimal, für längliche Fische bis 90 cm². Die Methode eignet sich besonders für Aquarien mit komplexer Form. Obwohl die Berechnungen hier auch ungefähr sind, müssen Sie immer einen gewissen Spielraum lassen.

Einige wichtigere Anforderungen

  • Verwenden Sie die Regel "1 cm x 1 l" nur für kleine, dünne, nicht aggressive und unprätentiöse Fische.
  • Je größer die Länge und Höhe des Körpers des Fisches ist, desto größer ist das benötigte Wasservolumen. Zum Beispiel benötigt ein Diskus von 20 Zentimetern mindestens 40 Liter Wasser.
  • Dicke und schleimige Fische brauchen mehr Wasser. Zum Beispiel benötigt ein 25-cm-Goldfisch mindestens 30 Liter.
  • Kleine Aquarien eignen sich nur für kleine Fische.
  • Je aggressiver der Fisch ist, desto mehr Volumen braucht er.
  • In großen Aquarien wird Fischschwarm am besten gehalten.
  • In einem dicht bepflanzten Aquarium mit guter Filtration können mehr Fische leben.
  • Wählen Sie die Einwohner so aus, dass alle Schichten gleichmäßig belegt werden. Man kann durch ein vereinfachtes Schema herausfinden, wer wer ist: Der Mund ist nach oben gerichtet - die obere Schicht ist entlang der Mittellinie gerichtet - die mittlere Schicht - und der untere Stein.

Spezifische fischspezifische Liter

Einige Autoren, die in der Praxis tätig sind, berichten von ihren Erfahrungen und erzählen, welche Arten, in welchen Mengen und in welchen Aquarien sie sich wohl fühlen (bei normaler Filtration und regelmäßiger Wartung). Hier sind einige solche Tipps:

  • Kleine Fische (bis 4 cm: Neon, Kardinal, Rasbor, Guppy) können in Aquarien von 10 Litern mit einer Anlandungsdichte von 1 Liter pro 1 Fisch gehalten werden.
  • Klein (bis zu 6 cm: Pecillia, Ternation, Hasemania, Rhodostomus, Minor, Barbus, Guppy) in einer 20-Liter-Pflanzdichte von 1,5 Liter pro 1 Fisch.
  • Kleine, friedliche (bis 10 cm: Schwertschweif, Mollies, Stacheldraht, Kreuz und schwarzes Apistogramm) in Aquarien mit einem Inhalt von mindestens 150 l. Dichte 3-10 Liter pro 1 Fisch. Und um Wasser zu lernen, braucht man weniger und für Singles - ab 5 Liter pro Stück.
  • Mittlere Ruhe (bis zu 20 cm: Kaiserfisch, Gold, Gourami, Danio Malabarian) in einem Aquarium von 200 l. Die Regeln sind schwer zu bezeichnen, viele Ausnahmen. Es hängt alles von den Fischen ab, von ihrer Masse, ihrem Verhalten und ihren Gewohnheiten. Je größer das Volumen ist, desto mehr können Sie die Landedichte erhöhen.
  • Kleine Buntbarsche bis 10 cm benötigen 40 Liter für ein Paar.
  • Malawische Buntbarsche: Ein Aquarium mit 150 Litern, wobei 1 Fisch nicht mehr als 10 Liter ausmacht. Eine solche Überbevölkerung ist sogar notwendig, sie verringert ihre Aggression.
  • Große Fische (bis zu 30 cm: Akara, Astronotus, Cichlazoma) werden in einem Paar von 250 Litern oder zehn in 500 Litern platziert.
  • Diskusfische benötigen ein Aquarium von 200 Litern und mindestens 50 Litern für 1 Fisch.
  • Sehr große (Arvana, Schlangenköpfe, Clariumwels) werden am besten in mindestens 1,5 m langen Aquarien angesiedelt. Für 500 l 1-2 Fische.
  • Soma und Kämpfe. Sie sind unten, sie können nicht in der Summe berücksichtigt werden. Je größer das Aquarium ist, desto größer kann die Rasse gepflanzt werden. "Sauger" eins, "Graben" nicht mehr als 5.
  • Labyrinth Ein Hahn reicht 0,5-2 Liter. Gourami - 20 Liter pro Paar.

Was kann man daraus ziehen? Und so, dass die Empfehlungen zuhören müssen, aber nicht blind den Regeln folgen, umso veralteter. Jedes Aquarium ist einzigartig und es bedarf eines individuellen Ansatzes. Wir hoffen, dass unsere Informationen Ihnen helfen, das Problem "Wie viele Fische können Sie in einem Aquarium halten" richtig lösen.

Wie und wie viel den Fisch füttern



КАК И СКОЛЬКО КОРМИТЬ РЫБОК?

Eine der wichtigsten Fragen für jedes Lebewesen auf dem Planeten ist die Frage der Ernährung. Aus irgendeinem Grund vergessen die Leute es in den meisten Fällen in Bezug auf Aquarienfische und glauben, dass sie, wenn sie mit einer Prise Daphnien oder anderen Lebensmitteln gefüllt werden, für ihre normale Existenz ausreichen werden. Однако, это не так!

Рацион питания любого домашнего питомца, должен быть разнообразным и правильным. Zum Beispiel kaufen Menschen Kätzchen und Hunde für Trockenfutter, Fleisch, Hühnerfleisch und Milch mit Sauerrahm. Darüber hinaus geben sie Vitamine und andere Ergänzungen. Das gleiche sollten die Aquarienhaustiere sein. Ihre Ernährung sollte ausgewogen sein. Ein Anfänger-Aquarianer sollte keine Angst vor "gruseligen Wörtern" haben: Lebendfutter, Einfrieren, Lebendstaub. Man muss nicht denken, dass dies alles erhalten, mahlen und kochen muss. Alles ist viel einfacher als es scheint! Und ich werde versuchen, Sie zu überzeugen.

Verschiedene fischende Fische - der Schlüssel zum Erfolg

Alle Aquarienfische können unterteilt werden in: fleischfressende, pflanzenfressende und Allesfresser. Diese Abstufung von Fischen kann weiter unterteilt werden in: Phytophagen, Limnofagof, Malakofagi, Ichthyophagen, Parasiten ..., aber die Essenz der Abstufung bleibt gleich, daher wollen wir uns nicht darauf konzentrieren.
Die meisten Aquarienfische sind Allesfresser. Das heißt, ihre Ernährung sollte sowohl Gemüse- als auch "Fleisch" -Proteinfutter umfassen. Aus dieser Aussage können wir eine logische Schlussfolgerung ziehen, dass die Fütterung der Fische mit einer Art von Nahrung nichts Gutes bringt. Wenn die Fische nicht genug Nährstoffe erhalten, werden sie träge, ihre Immunität nimmt ab, der Körper kann der pathogenen Flora nicht widerstehen, die Fische werden krank und sterben. Ein sehr gutes Beispiel ist die Forschung von Ichthyologen, die festgestellt haben, dass selbst unprätentiöse, lebende Guppies mit regelmäßiger und eintöniger Fütterung aufhören, sie nur mit Trockenfutter zu füttern.
Hier ist die Tabelle, der Inhalt der Komponenten im Futter für verschiedene Fischgruppen:

Gruppe von Fischen

Protein

Fett

Cellulose

Allesfresser

30-40%

2-5%

3-8%

Räuberisch

mehr als 45%

3-6%

2-4%

Pflanzenfresser

15-30%

1-3%

5-10%


UNKLUSIVES LERNEN VON FUTTERFISCHEN
Sie müssen die Literatur über Ihren Fisch lesen und studieren. Finden Sie ihre Geschmackspräferenzen und Verhaltensmerkmale heraus.
Nachdem die empfangenen Informationen abgelehnt wurden, muss das geeignete Trockenfutter ausgewählt werden, das in Gruppen unterteilt werden kann:

FORMULAR

DURCH INHALT

Flocken, Teller (zum Füttern von auf der Oberfläche und in der Wassersäule schwimmenden Fischen)

Gemüse

Pellets (für größere Fische)

Tiere (Protein)

Tabletten (sinkende Nahrung für Wels und andere Unterfische)

gemischt

Es gibt andere spezialisierte Fischfuttermittel, die an Zoogeschäfte verkauft werden, um beispielsweise die Farbe von Fisch oder Spezialfutter für einen bestimmten Fischtyp zu verbessern, beispielsweise "Diskusmenü".
Aufgrund meiner eigenen Erfahrung möchte ich Ihnen raten, mehrere Arten von Futter auf einmal zu nehmen und in einer Dose zu mischen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Aquarien normalerweise verschiedene Arten von Fischen enthalten, die unterschiedliche Fütterung erfordern. Indem wir Trockenfutter der gleichen Form mischen, erhalten wir eine Mischung, die für alle Fische geeignet ist.
Achten Sie beim Einkauf von Futter auch auf die Haltbarkeit und Packungsdichte des Futters. Dies sollte aufgrund der Tatsache geschehen, dass Trockenfutter im Laufe der Zeit seine Eigenschaften verliert, und wenn die Verpackung verletzt wird (Lagerungsbedingungen), bildet sich im Allgemeinen eine pathogene Flora. Außerdem sollte man Feeds bekannter Marken vorziehen, beispielsweise TM Sera oder Tetra.
ZweitensBei der Fütterung von Aquarienfischen sollten Sie die Vitamine nicht vergessen, die als Futtermittelzusatz verwendet werden.
Vitamin A - notwendig für das Zellwachstum, insbesondere für Jungfische Ein Mangel an diesem Vitamin führt zu einem langsamen Wachstum und Krümmung des Rückens und der Flossen. Vitamin A reduziert auch Stress.
Vitamin D3 - beteiligt sich an der Entwicklung des Skelettsystems.
Vitamin E - notwendig für das Fortpflanzungssystem von Fischen. Die Vitamine A und E werden zusammen verwendet, da sie untereinander unwirksam sind.
Vitamine der Gruppe B (B1 - Thiamin, B2 - Riboflavin, B12) - normalisieren den Fischstoffwechsel.
Vitamin C (Ascorbinsäure) - bildet Zähne und Knochen, ist am Stoffwechsel beteiligt.
Vitamin H (Biotin) - wird für die Zellentwicklung benötigt.
Vitamin M - Der Mangel an Folsäure äußert sich in der Verdunklung der Farbe der Fische, sie werden träge.
Vitamin K - für das Kreislaufsystem benötigt.
Cholin - benötigt für normales Wachstum sowie reguliert den Zuckergehalt im Blut.
Als Empfehlung können Sie folgende Produkte empfehlen:
Sera Fischtamin
- emulgiertes Multivitaminpräparat zur Stärkung von Fischen während und nach Krankheiten, nach dem Ansiedeln in einem neuen Aquarium, zur Zucht und zur Anreicherung des Brutfutters mit Vitaminen. sera fishtamin eignet sich auch zur Stärkung von Teichfischen vor und nach dem Winterschlaf.
Es kann direkt in das Aquarienwasser gegeben werden. Es ist jedoch besser, ein bis sechs Minuten vor der Fütterung 6-7 Tropfen zu 1 Fisch im Futter zu geben.
Anwendung:
1. Während der Krankheit und nach der Genesung der Fische sollte Fischtamin täglich direkt in das Aquarium gegeben werden, und zwar: 6-7 Tropfen pro 50 Liter Wasser. Die Beleuchtung des Aquariums sollte ausgeschaltet werden.
2. Nach möglichen Belastungen, z. B. beim Transport, beim Einlegen von Fischen in einem überfüllten Aquarium oder bei nicht kompatiblen Fischarten im gleichen Aquarium sowie bei jedem Wasserwechsel müssen Sie Fishtamin in einer Menge von 4-6 Tropfen zugeben. Fischtamin wird direkt dem Futter zugesetzt, wodurch das Medikament schnell absorbiert wird und nach kurzer Zeit zum Füttern der Fische verwendet werden kann.
Fischtamin kann direkt ins Aquarium gegeben werden mit einer Geschwindigkeit von: 6-7 Tropfen pro 50 Liter Wasser. Es ist ratsam, die Beleuchtung des Aquariums auszuschalten.
3. Nachdem Sie neue Fische in das Aquarium gebracht haben, müssen Sie Fishtamine aus der Berechnung schnell ins Aquarium geben: 6-7 Tropfen pro 50 Liter Wasser.
4. Um zu züchten, ist es notwendig, Fishtamine vor Beginn des Laichvorgangs und innerhalb von zehn Tagen nach Beginn des Fütterungsvorgangs direkt in das Fischfutter zu geben: 4-6 Tropfen pro 50 Liter Wasser. Es ist notwendig, einige Zeit zu warten, bis der Wirkstoff in das Futter aufgenommen und dann gefüttert wird.
5. Zur Verbesserung des Bratwachstums muss Fishtamine alle zwei Tage direkt zu Micron-, Micropan-, Micrograin- oder Artemia-Lösung gegeben werden. Mischen Sie schnell und geben Sie den jungen Fischen angereichertes Futter. Die tägliche Dosis von Fischtamin kann zwischen einem und fünf Tropfen variieren und hängt von der Futtermenge und der Anzahl der Jungfische ab.
6. Um das gefrorene Lebendfutter mit Vitaminen anzureichern, fügen Sie unmittelbar vor dem Füttern Fishtamin hinzu: - Drei bis vier Tropfen für jede Portion Futter nach dem Auftauen. Es ist notwendig, einige Zeit zu warten, bis der Wirkstoff in das Futter aufgenommen und dann gefüttert wird.
7. optimale Bedingungen für das Bestehen von Teichfischen im Spätherbst zu schaffen, solange die Fische Nahrung aufnehmen, und auch im zeitigen Frühjahr, sobald die Fische mit der Nahrungsaufnahme beginnen; Zur Prophylaxe sowie während der Behandlung von Fischen aus Viruserkrankungen sollte Fischtamin täglich drei Wochen lang in einem Volumen von 10-12 Tropfen direkt in das Futter von Teichfischen gegeben werden. Es ist notwendig, einige Zeit zu warten, bis der Wirkstoff in das Futter aufgenommen und dann gefüttert wird.
Gehalt an Additiven pro 1 ml:
Vitamin A 500 I.E.
Vitamin B1 2,00 mg
Vitamin B2 2,00 mg
Vitamin B6 2,00 mg
Vitamin B12 2,00 mcg
Vitamin C 55,00 mg
Vitamin D3 100 I.E.
Vitamin E 5,00 mg
Vitamin K3 1,00 mg
Nikotinsäure 10,00 mg
Calciumpantothenat 5,00 mg
Folsäure 0,50 mg
Tetra vital - versorgt den Fisch mit vitaler Energie und Gesundheit sowie einer natürlichen Farbe.
Tetra Vital enthält wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, die für den natürlichen Lebensraum charakteristisch sind. Ihr Inhalt im Aquarium nimmt mit der Zeit ab, und Leitungswasser kann den Verlust nicht kompensieren. Dank Tetra Vital können Sie einen nahezu identischen natürlichen Lebensraum für Fische schaffen, wo sie bequeme Bedingungen und eine hellere Farbe erhalten.
- Natürliche B-Vitamine werden verwendet, um die Vitalität der Fische zu steigern und Stress zu bekämpfen
- Magnesium sorgt für Gesundheit und fördert gesundes Wachstum.
- Panthenol pflegt Fischschleimhäute
- Jod trägt zur Vorbereitung von Fischen zum Laichen sowie zum erfolgreichen Laichen bei.
- Vital Spurenelemente helfen, mit ihrem Mangel verbundene Probleme zu vermeiden
- Fördert das Wachstum von Pflanzen und Mikroorganismen
- Für alle Süßwasseraquarien geeignet
Verwenden Sie Tetra AquaSafe, um die Wirkung von Tetra Vital zu verbessern.
Gebrauchsanweisung. Vor Gebrauch gut schütteln. Geben Sie alle 4 Wochen 5 ml Tetra Vital in 10 Liter Aquarienwasser. Bei starkem Stress wird empfohlen, die Dosis zu verdoppeln.
Drittens der wichtigste Trick! Diese Verwendung von lebenden und gefrorenen Futtermitteln.
Lebendfutter ist eine Vielzahl von Mückenlarven, kleinen Krebstieren und allen Arten von Würmern, die zum Füttern von Fischen verwendet werden. Die beliebtesten davon sind: Blutwurm, Artemia, Saft, Daphnien, Tubuli, Rotatoren, Gammarus.



Lebendfutter ist das nützlichste und natürlichste Futter für Fische und versorgt sie mit allen notwendigen Mikroelementen. Es wird empfohlen, ein solches Futter zusammen mit anderen Futtermitteln zu verwenden und es 2-3 Mal pro Woche zu verabreichen.
Die Zusammensetzung einiger Organismen, die als Lebendfutter verwendet werden Heutzutage ist es besonders in Megastädten und Großstädten schwierig, hochwertiges Lebendfutter für Fische zu finden. Es ist auch erwähnenswert, dass es möglich ist, neben Lebendfutter "Ansteckung" in das Aquarium zu bringen - pathogene Bakterien, Pilze und Viren. Daher sollten Sie bei Lebendfutter immer vorsichtig sein, es ist besser, es selbst anzubauen und vor dem Servieren gründlich zu spülen. Ich weiß, dass viele Aquarianer, vor allem das schöne Geschlecht, keine Lust haben, sich mit Würmern und Larven anzulegen, und ich kann ihnen sogar eine interessante und faszinierende Art der Gewinnung von Lebendfutter empfehlen Sera Artemia-Mix - Fertige Mischung für den Anbau von Nauplii Artemia. Nauplien (Jungtiere) von Artemia (Artemia) sind eine große Delikatesse für Fische aller Arten. Erwachsene Fische und viele wirbellose Tiere fressen gierig Nauplien und erwachsene Garnelen. Artemia-Mix ist ein gebrauchsfertiges Produkt. Alles, was Sie tun müssen, ist den Inhalt des Beutels in 500 ml Wasser zu gießen und zu lüften. Mit diesem Set können auch Menschen, die noch keine Erfahrung mit der Zucht von Lebendfutter haben, Nauplien züchten. Die biologische Wertigkeit von Nauplien wird durch die Verwendung von Mineralien reichem Meersalz im Sera Artemia-Mix noch erhöht. Im Sera Artemia-Mix werden Artemia-Eier aus den großen Salzseen des Bundesstaates Utah (USA) verwendet - besonders hochwertig.
Hier ist ein ausführliches Video, wie man Nauplien wachsen lässt
Nun, für diejenigen, die sich überhaupt nicht mit Lebendfutter herumschlagen wollen, gibt es eine vorgefertigte Tiefkühlkost. Frost für FischeB - es ist gebrauchsfertiges, gefrorenes und verpacktes Lebendfutter. Das Schöne daran ist, dass Sie nicht "bekommen" müssen, sondern nur einen Würfel mit Tiefkühlkost bekommen und ihn in den Fischfutterspender werfen.
+ Solche Futtermittel verarbeiten die Hersteller und überwachen deren Reinheit. Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung im Aquarium ist gering.
- Durch die Verarbeitung gehen die vorteilhaften Eigenschaften des Futters verloren.
Hinweis: Vor dem Servieren ist es wünschenswert, es zum Auftauen einzufrieren (10-15 Minuten).
Und zum Schluss der vierte Trick - das Essen von unserem Tisch. Schauen Sie sich bitte das Video unseres Moderators Esta an, in dem es darum geht, wie ihre Buntbarsche ein Salatblatt essen.
Charmant ist nicht wahr! Viele Fische, besonders die Buntbarsche, respektieren die Grüns: Salat, Spinat, verbrühte Kohlblätter, Gurken und sogar Karotten. Viele Menschen wissen, dass es fast unmöglich ist, afrikanische Buntbarsche mit lebenden Aquarienpflanzen zu halten. Trotzdem brauchen sie pflanzliche Nahrung. Und solch ein Salatblatt, ein- oder zweimal pro Woche, ist ein hervorragender Ausweg für Tsikhlovykh.
Am Beispiel eines Nutzers unserer Site Qper sollte die Frage der von Ihnen selbst hergestellten Proteinmischungen hervorgehoben werden. Für seine kostbaren und geliebten Buntbarsche kocht er einmal pro Woche und gibt folgendes Hackfleisch:
- RINDFLEISCHES HERZ, AUS FILM GELÖSCHT;
- FILET VON TILIP (PANGASIUS);
- SALMARA-FILLET;
- BLATT SALTA;
Hier ist so eine appetitliche Pastete! Es gibt viele ähnliche Rezepte, und wenn Sie möchten, können Sie sie leicht im Internet finden. Die Hauptsache ist, dass Sie auf diese Weise den Fisch füttern können und sollen.
Sie können nur eine wichtige Bemerkung zum Füttern von Fischen wie Hackfleisch machen - Sie sollten versuchen, das Fleisch warmblütiger Tiere von ihnen auszuschließen (zu minimieren). Das Nahrungssystem von Fischen ist nicht in der Lage, solches Fleisch zu verdauen, wodurch es zu einer pathogenen Flora und als Folge der Krankheit kommen kann. Hackfleisch mit warmblütigen Tieren sollte selten als Delikatesse gegeben werden.

Wie oft und wie oft werden die Fische gefüttert?

Aufgrund der Tatsache, dass die Fütterung der Fische ausgewogen und vielfältig sein sollte, ist es möglich, einen ungefähren Anteil der für Fische benötigten Futtermenge abzuleiten.
Wenn wir über einmalige Fütterung sprechen, sollten alle Lebensmittel (trocken oder lebend) innerhalb von 3-5 Minuten von Fischen verzehrt werden. Nach dieser Zeit sollte sich das Futter nicht mehr im Aquarium befinden und desto mehr sollte es nicht stundenlang am Boden fallen.
Pro Tag können Sie den Fisch 1-2 mal füttern. Ich persönlich füttere einmal, weil ich denke, dass Unterernährung besser ist als Überfütterung. Die Fütterung erfolgt vorzugsweise morgens nach 15 Minuten. nach Einschalten der Aquarienbeleuchtung und abends 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen. Wenn sich in dem Aquarium „Nachtbewohner“ befinden, handelt es sich in der Regel um Grundwels (Taschen-Tabernakel, Agamixe usw.), für die das Essen „in der Abenddämmerung“ geworfen wird, d. H. Wenn das Licht ausgeschaltet ist und alle "Tagesfische" ins Bett gegangen sind.
Wie viel füttern Sie den Fisch pro Woche? Auch hier ist alles bedingt und individuell. Ich biete ein Beispiel meines Fütterungsschemas an:
Montag - Trockenfutter 1 einmal täglich;
Dienstag - Trockenfutter 2 einmal täglich;
Mittwoch - Live-Essen oder Blutwurm oder Artemia;
Donnerstag - Trockenfutter 1 zweimal am Tag;
Freitag - Trockenfutter 2 zweimal täglich;
Samstag - Live-Essen + Wasserlinse;
Sonntag - Fastentag;
Wie Sie sehen können, ist die Fütterung von Fisch sehr unterschiedlich. Zum einen werden verschiedene Trockenfuttermischungen verwendet, zum anderen wird Trockenfutter mit Lebendmischungen abwechselnd und einmal pro Woche wird Pflanzenfutter gegeben.
Und notwendigerweise wird einmal pro Woche ein Fastentag arrangiert, d. wenn Fische überhaupt nicht gefüttert werden. Ein solcher Tag, den Sie unbedingt vereinbaren müssen, ist harmlos und sogar für die Gesundheit der Fische und des Aquariums insgesamt sehr nützlich.
Hoffe, der Artikel war hilfreich für Sie! Natürlich werden Sie nicht alle Themen in einem Artikel sofort behandeln. Wir würden uns freuen, mit Ihnen in den Foren zu sprechen.

fanfishka.ru

Alles über Aquarium Goldfisch


ALLES ALLES ÜBER GOLDENE FISCHE

Sehr geehrter Leser! Dieser Artikel ist ein Team aller Artikel auf unserer Website. Wir haben auch versucht, den Artikel um die Nuancen der Pflege und Pflege von Goldfischen in einem Aquarium zu ergänzen.
Warum brauchen Sie einen solchen Artikel? Alles ist sehr einfach. Viele Anfänger in der Aquarienwelt wissen nicht, wie man sie eindämmt, sie begehen grobe Fehler. Infolgedessen erleiden die Goldfische in einem Monat bestenfalls Flossenfäule und tauchen im schlimmsten Fall mit dem Bauch auf.

In unserem Forum und im gesamten Internet stellen sie sich beispielsweise die Frage: Warum schwimmt mein Goldfisch zur Seite oder zum Bauch? Wenn Sie anfangen zu verstehen, suchen Sie nach der Ursache einer solchen Krankheit und stellen Sie dem Eigentümer Fragen ... Die Antwort ist für sich genommen und liegt buchstäblich auf der Wasseroberfläche.
Viele wissen nicht, vergessen oder wollen nicht wissen, dass die Fütterung von Fischen ausgewogen sein sollte, das heißt, Trockenfutter sowie lebende und pflanzliche Lebensmittel sollten in ihrer Ernährung enthalten sein. Goldfische sind gefräßig und neigen zu Überessen, daher ist die Frage des Gleichgewichts in der Ernährung für sie wie für jedermann relevant. Die Antwort auf diese Frage ist einfach: Goldfische schlucken Luft mit Nahrung. Wenn Sie nur Trockenfutter füttern, schwimmen Fische aufgrund des Luftüberschusses im Futtersystem mit dem Bauch nach oben. Das Problem ist elementar gelöst - die Fische werden zur richtigen, vollwertigen Fütterung gebracht und nach drei bis vier Tagen beginnen die Goldfische normal zu schwimmen.
Leider sind solche Beispiele Massen und es ist unmöglich, alles hervorzuheben. Wir versuchen es trotzdem, indem wir alle Informationen über Goldfische zentralisieren. Wir werden versuchen, uns auf die wichtigsten Punkte des Inhalts von Goldaquariumfischen zu konzentrieren.

Goldfisch: Beschreibung, Typen, Highlights


Die Vielfalt der Aquarienfische beeinflusst manchmal. Und angesichts der Tatsache, dass eine Fischart ihre eigenen Sorten hat, wird die Aquarienwelt gigantisch.
Manchmal ist es für einen erfahrenen Aquarianer sogar schwierig, zu sagen, um welche Art von Fisch es sich handelt. Hoffentlich hilft Ihnen die folgende Auswahl an GOLDENEN FISCHARTEN, herauszufinden, wer in Ihrem Tank schwimmt.
Carassius auratus
Ordnung, Familie: Karausche.
Bequeme Wassertemperatur: 18-23 ° C
Ph: 5-20.
Aggressivität: 5% sind nicht aggressiv, aber sie können sich beißen.
Kompatibilität: mit allen friedlichen und nicht aggressiven Fischen.
Goldener oder chinesischer Karausche in der Natur lebt in Korea, China und Japan.
Der Goldfisch wurde vor mehr als 1.500 Jahren in China gezüchtet, wo er in Teichen und Gartenteiche auf den Ländereien von Adligen und wohlhabenden Menschen gezüchtet wurde. Zum ersten Mal wurde Mitte des 18. Jahrhunderts ein Goldfisch nach Russland importiert. Derzeit gibt es viele Arten von Goldfischen.
Die Farbe des Körpers und der Flossen ist rot-golden, der Rücken ist dunkler als der Bauch. Andere Farbtypen: Hellrosa, Rot, Weiß, Schwarz, Schwarz und Blau, Gelb, Dunkelbronze, Feuerrot. Ein Goldfisch hat einen länglichen Körper, der von den Seiten leicht zusammengedrückt ist. Männchen können nur während der Laichzeit von Frauen unterschieden werden, wenn der Bauch der Frau abgerundet ist und die Männchen an den Brustflossen und Kiemen einen weißen "Hautausschlag" entwickeln.
Для содержания золотых рыбок лучше всего подойдет аквариум емкостью не менее 50 литров на одну особь. Короткотелые золотые рыбки (вуалехвосты, телескопы) требуют большего объема воды, чем длиннотелые (простая золотая рыбка, комета, шубункин), при одинаковой длине тела.
С увеличением объема аквариума плотность посадки можно немного увеличить. В частности, в объем 100 л можно поселить двух золотых рыбок (es ist möglich und drei, aber in diesem Fall ist es notwendig, eine starke Filtration und häufigen Wasserwechsel zu organisieren). 3-4 Individuen können in 150 l, 5-6 in 200 l, 6-8 in 250 l usw. gepflanzt werden. Diese Empfehlung ist relevant, wenn es sich um Fische von mindestens 5-7 cm Größe handelt, ohne die Länge der Schwanzflosse zu berücksichtigen.
Eine Besonderheit des Goldfisches ist, dass er gerne im Boden stöbert. Da der Boden besser ist, groben Sand oder Kieselsteine ​​zu verwenden, sind die Fische nicht so leicht verstreut. Das Aquarium selbst sollte geräumig und artenreich sein, mit großblättrigen Pflanzen. Daher ist es in einem Aquarium mit Goldfisch besser, Pflanzen mit harten Blättern und einem guten Wurzelsystem zu pflanzen.
Im allgemeinen Aquarium können Goldfische zusammen mit ruhigen Fischen gehalten werden. Die notwendigen Bedingungen für das Aquarium sind natürliches Licht, Filtration und Belüftung.
Wassereigenschaften: Die Temperatur kann zwischen 18 und 30 ° C variieren. Das Optimum sollte in der Frühlingsommerzeit 18 - 23 ° C, im Winter - 15 - 18 ° C berücksichtigt werden. Die Fische tolerieren einen Salzgehalt von 12-15%. Wenn Sie sich im Wasser unwohl fühlen, können Sie 5-7 g / l Salz hinzufügen. Es ist ratsam, regelmäßig einen Teil der Wassermenge zu ersetzen.
Goldfisch in Bezug auf Lebensmittel unprätentiös. Sie essen viel und willig, denken Sie daran, dass es besser ist, den Fisch zu füttern, als ihn zu füttern. Die Menge der täglichen Nahrung sollte 3% des Fischgewichts nicht überschreiten. Erwachsene Fische werden zweimal täglich gefüttert - früh morgens und abends. Das Futter wird in 3-10 Minuten so viel wie möglich verzehrt, und die Reste von nicht gefressenem Futter sollten entfernt werden. Es ist notwendig, sowohl lebende als auch pflanzliche Lebensmittel in ihre Ernährung aufzunehmen. Erwachsene Fische, die eine angemessene Ernährung erhalten, können einen einwöchigen Hungerstreik ohne Schaden ertragen. Es ist zu beachten, dass sie bei Fütterung mit Trockenfutter mehrmals täglich in kleinen Portionen verabreicht werden sollten, da sie in nasser Umgebung in der Speiseröhre des Fisches anschwellen, an Größe zunehmen und Verstopfung und Störungen der normalen Verdauungsorgane des Fisches verursachen können Die Folge davon kann der Tod des Fisches sein. Dazu können Sie das Trockenfutter zunächst einige Zeit (10 Sekunden - Flocken, 20 - 30 Sekunden - Granulat) in Wasser halten und erst dann dem Fisch geben. Wenn Sie spezielle Futtermittel verwenden, können Sie die Farbe des Fisches (gelb, orange und rot) verbessern.
Langlebige Goldfische sind langlebig, bei guten Wartungsbedingungen kann sie bis zu 30 - 35 Jahre, kurzzeitig - bis zu 15 Jahre leben.

Himmlisches Auge oder Astrologe

Der Astrologe hat einen runden, eiförmigen Körper. Ein Merkmal des Fisches sind seine leicht nach vorne und oben gerichteten Teleskopaugen. Obwohl dies als Abweichung vom Ideal betrachtet wird, sind diese Fische sehr schön. Farbe Sterngucker orange-goldene Farbe. Fisch erreicht eine Länge von 15 cm.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Astrologe
Wasseraugen

Dieser Fisch ist das Ergebnis der unerbittlichen und gnadenlosen Auswahl chinesischer Goldfische. Die Größe des Fisches beträgt 15-20 cm, er hat einen eiförmigen Körper, der Rücken ist niedrig, das Profil des Kopfes geht glatt in das Profil des Rückens über. Die Färbung ist anders. Die häufigsten sind Silber, Orange und Braun.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Wasseraugen
Vualekhvost oder Fantail

Der Veiltail hat einen kurzen, hoch gerundeten eiförmigen Körper und große Augen. Der Kopf ist groß. Die Farbe des Schleierschwanzes ist unterschiedlich - von einer eintönigen goldenen Farbe bis zu hellem Rot oder Schwarz.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Vualekhvost
Perle

Pearl ist einer der Fische der sogenannten "Golden Fish" Familie. Der Fisch ist ungewöhnlich und sehr schön. Brachte es in China.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Perle
Komet
Der Körper des Kometen ist mit einer langen, gegabelten Schwanzflosse verlängert. Je höher der Gehalt der Fischprobe ist, desto länger ist die Schwanzflosse. Kometen sind voilehvosta sehr ähnlich.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Komet
Oranda

Oranda ist einer der Fische der sogenannten "Goldfish" -Familie. Der Fisch ist ungewöhnlich und sehr schön. Orana unterscheidet sich von anderen Goldfischen - mit einer Wachstumsgrenze auf dem Kopf. Der Körper ist wie viele "Goldfish" eiförmig geschwollen. Im Allgemeinen ähnlich wie der Veiltail.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Oranda
Ranchu

Eine andere künstlich abgeleitete Form von "Golden Fish". Heimat - Japan. Wörtlich übersetzt Ranch übersetzt "Cast in Orchid". Der Fisch ist ungewöhnlich und sehr schön.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Ranchu
Shubunkin

Eine andere Zuchtform von "Golden Fish", abgeleitet in Japan. Geeignet für die Wartung in großen Aquarien, Gewächshaus und Zierteiche. In der japanischen Aussprache klingt der Name wie Sibunkin. In Europa erschien der erste Fisch nach dem Ersten Weltkrieg, von dem er in Russland und in die slawischen Länder importiert wurde.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Shubunkin

Teleskop


Das Teleskop ist einer der Fische der sogenannten "Golden Fish" -Familie. Der Fisch ist ungewöhnlich und sehr schön. Er erhielt seinen Namen für große, vorgewölbte Augen, die eine sphärische, zylindrische oder konische Form haben können. Fischgröße bis zu 12cm.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Teleskop
Löwenkopf

Der Fisch ist ungewöhnlich und sehr schön. Der Fisch hat einen kurzen, runden Torso. Das hintere Profil des Rückens und die obere äußere Kante der Schwanzflosse bilden einen spitzen Winkel. Im Bereich der Kiemendeckel und im oberen Teil des Kopfes sieht man Volumenwachstum, das sich bei diesen Fischen im Alter von drei Monaten bildet.
Lesen Sie hier mehr über diesen goldenen Fisch. Löwenkopf

Ryukin


Vakin

VEREINBARKEIT VON GOLDENEN FISCHEN MIT ANDEREN FISCHARTEN Die Frage der Kompatibilität von Goldfisch (Carassius) ist einerseits recht einfach, andererseits ist sie kompliziert und dies ist auf eine Reihe spezifischer Nuancen zurückzuführen, die für diese spezielle Familie von Aquarienfischen charakteristisch sind.
Ich denke, dieses Thema sollte mit der Tatsache beginnen, dass ALLE ZÜGE VON GOLDENEN FISCHEN durch eine Auswahl von tausend Jahren erzielt wurden. Daher Vualekhvosti, Orande, Telescopes, Shubunkin und andere - dies sind künstlich gezüchtete Rassen, die tatsächlich von einem Vorfahren, dem chinesischen Silberkarpfen, bezogen wurden.
Wenn wir also von der intraspezifischen Kompatibilität von Goldfish sprechen, dh von der Möglichkeit, z. B. Teleskope und Koi-Karpfen in einem Aquarium oder einem Teich zu teilen, dann findet diese Koexistenz statt - alle Arten von Goldfish sind absolut miteinander kompatibel. HIER GIBT ES EIN ABER! Da alle Scrofula aus demselben Stamm stammen, befinden sie sich im gleichen Stausee und werden sich untereinander kreuzen, was zu "Bastards" oder Mutanten führt. In Anbetracht der Versuche führt ein solcher gemeinsamer Wohnsitz zur Degeneration und zur Umwandlung des Fisches in einen Karausche. Wenn Sie also Nachwuchs bekommen und Goldfisch züchten möchten, ist der Arteninhalt im allgemeinen Reservoir VERBOTEN! Vor der Diskussion die spezifische Kompatibilität von Goldfish mit anderen Fischen. Es ist zu beachten, dass Goldfische große, langsame, langsam laufende Fische sind. Und diese Besonderheiten sollten auf jeden Fall fett sein. Wenn Sie zum Beispiel die Veiltails in einem kleinen Aquarium mit anderen halten, egal, ob sie der friedlichste Fisch sind, sterben die Fische im Laufe der Zeit immer mehr, da der Mangel an freiem Platz - Wartungsstandards funktionieren, und der Fisch einfach "nagt".
Bei der Erörterung der Verträglichkeit einer Fischart ist außerdem zu berücksichtigen, dass ein einzelner Fisch seinen eigenen Charakter hat. In diesem Zusammenhang kann, selbst wenn alle Kompatibilitätsregeln von Aquarienfischen beachtet werden, ein negatives Ergebnis am Ausgang erzielt werden. Um diesen Faktor zu maximieren, ist es immer empfehlenswert, verschiedene Fische gleichzeitig mit jungen Tieren zu pflanzen, anstatt alte nach und nach durch neue zu ergänzen. Lassen Sie uns nun die Kompatibilität von Goldfish mit bestimmten Fischarten betrachten.
Goldfisch und Cichlids: Astronotus, Angelfish, Diskus, Akara, Apistogramma, Papageien, Tsikhlozy: ein Diamant, schwarz gestreift, Severum und andere Buntbarsche.
Eine solche Vereinigung ist leider nicht möglich. Alle Fische der Buntbarschfamilie sind aggressiv und geben den goldenen Fischen kein Leben. Astronotus betrachtet Gold im Allgemeinen als guten Live-Snack.
Daher ist es streng kontraindiziert, sie zusammenzuhalten, selbst bei kleinen Cilida.
Irgendwie versuchte ich, Schleierlider mit Goldfisch zu kombinieren, aber leider mussten sie in der Zukunft gepflanzt werden. Trotz der Tatsache, dass die Schleierskalare langsam und etwas mit Gold vergleichbar sind, begannen nach einigen Tagen Rennen im gesamten Aquarium.
Ich empfehle also nicht zu experimentieren - das ist Zeit und Geld!
Goldfisch und Tetras: Neonen, Minderjährige, Ternsim, Pulcher, Laternen, Glastetras, Congos und andere charakteristische Fische.
Hier ist die Situation grundsätzlich umgekehrt. Alle Tetras sind so friedliche Fische, dass ihre Vereinigung mit Goldfish eine wunderbare Vielfalt von Fischen in Ihrem Aquarium darstellt. Eins, aber !!! Wenn Goldfische aufwachsen, können sie zu kleinen Tetras ausbrechen. Daher ist es besser, „große“ Kharacin-Fische, z. B. Ternets oder Kongo, zu Zolotuha zu bringen.
Goldfisch und Labyrinth: alle gourami, lyalius, makrapoden andere
Ich weiß nicht einmal, was ich dir sagen soll. Auf der einen Seite sind sie kompatibel, auf der anderen Seite aber nicht. Dies liegt daran, dass das Labyrinth, insbesondere Gourami, sehr unberechenbare Fische und jeder einzelne Gourami seinen eigenen Charakter hat.
Damit es klar ist, werde ich aus meiner Erfahrung ein Beispiel geben. Es war einmal, als ich mein erstes Aquarium mit 35 Litern aufbaute und dort ein paar Fische stopfte, darunter zwei Marmor-Gouramies. Letztere waren wie Mäuse, berührten niemanden und lebten friedlich in der „kleinen Herberge“. Aber als ich eines Tages einen weiteren blauen Gourae in ein großes Aquarium pflanzte, machte er einen solchen Aufstand, dass es selbst für kleine Buntbarsche schlecht war. Ich musste sie zum Tierladen zurückbringen.
Zur gleichen Zeit, Lyalius - das sind verängstigte Fische, ich habe keine Erfahrung, aber ich denke, dass es für sie mit Goldfisch schlecht sein wird.
In Anbetracht dessen ist die Koexistenz von Gold mit Labyrinthen eine Verwirrung, daher wird diese Nachbarschaft nicht empfohlen.
Goldfisch und Aquarium Catfish, andere unterste Fische: Korridore (gesprenkelte Wels), antsistrusy (Welsauger), Kampfhandlungen, Akantoftalmusie, grüne Welsprossen, Tarakatumy und andere.
Im Allgemeinen besteht eine 100% ige Kompatibilität. Ich mache Sie darauf aufmerksam, nur dass nicht alle Somas sehr friedlich sind. Botsia Modest oder Bai sind zum Beispiel Somiers, die beißen können. Oder Ancistrus zum Beispiel kann sich nachts leicht an schlafenden Goldfischen halten, von denen der letztere wie gerupfte Hühner aussehen wird.
Ansonsten ist alles in Ordnung! Außerdem sind alle Aquarienwels gute Helfer im Kampf gegen Kacken von Goldfish. Geben Sie dem Wels einen Aquarienboden und die Häufigkeit des Siphons des Aquarienbodens sinkt.
Goldfisch und Karpfen: Barbs, Danios und andere.
Es sollte immer daran erinnert werden, dass Goldfische langsam sind und jede Nachbarschaft mit flinken Fischen ist, und umso mehr ist es nicht wünschenswert, wenn man sie pflücken kann. Ich sehe nichts Verbrechendes im gemeinsamen Inhalt von Danios und Goldfischen, aber ich empfehle keine Widerhaken. Sumatrans beißen leicht Golden.
Goldfisch und Pezillium, Vivipare Fische: Guppys, Schwertköpfe, Mollies und andere.
Ich habe irgendwo gelesen, dass Guppys Goldfisch angreifen und beißen können! Aber ich kann nicht an diese Geschichten glauben. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie diese Gopeshka einen großen goldenen Fisch begehren kann, es sei denn, sie greifen die Menge an.)))
Ich gebe ehrlich zu, ich habe keine Erfahrung darin, lebende Käfer und Goldfische zu halten. Und im Allgemeinen ist es irgendwie nicht solide, goldene Aksakals der Aquarienwelt und unprätentiöse Lebendträger zusammenzuhalten.
Und ich möchte Ihnen auch dieses Thema anbieten wie die Verträglichkeit von Goldfischen und Aquarienpflanzen.
Wer Goldfish gegründet hat, weiß, dass dieses Problem akut ist, denn die goldene Familie liebt pflanzliches Essen. Um den widerlich gerupften Aquarienpflanzen zu entgehen, gebe ich meine zweimal pro Woche gezüchteten goldenen Entengrütze aus einem anderen Aquarium. Es ist auch möglich, Goldfish mit Aquarienpflanzen zu halten, die für Goldfish zu schwer sind: Anubias, Mikrosorium, Cryptocorynes sowie Moose.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Artikel - FISCHEREI PFLANZEN WAS ZU TUN?
Zusammenfassend ist festzuhalten, dass es sich bei Goldfischen jedoch um Fische handelt, die für ein bestimmtes Aquarium bestimmt sind und besondere Aufmerksamkeit erfordern. Darüber hinaus sind die Kosten für diese Fische recht hoch, sie sind im Vergleich zu anderen Bewohnern des Aquariums langlebig und daher wäre es eine Schande, einen solchen Fisch zu verlieren, da einige Anekies mit fünf Kopeken sie nachts nicht schlafen ließen. Siehe auch den Artikel. Kompatibilität von Aquarienfischen.
Was soll der Goldfisch füttern? Goldenes Futter. Goldfisch - extrem verspielte, fröhliche und gefräßige Kreaturen. Sie gewöhnen sich schnell an die Person ihres Ernährers, und als sie sich dem Aquarium nähern, springen sie wie hungrige Piranhas aus dem Wasser. Dieses Verhalten Ihrer Wasservögel kann bis zu 10 Mal am Tag wiederholt werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Goldfisch die ganze Zeit hungrig ist. Dies ist nur ein bedingter Reflex. Es ist notwendig, Ihre Haustiere 1-2 Mal am Tag mit einer Prise Trockenfutter zu füttern, Würfel einzufrieren von Lebendfutter usw. Dies reicht für ihr normales Wachstum und ihre Entwicklung aus. Wenn Sie häufiger füttern, verhalten sich die Fische sehr träge und verkürzen ihre Lebensdauer.
Trotz der Tatsache, dass die Fütterung von Goldfischen Ihnen viel Freude bereiten kann - missbrauchen Sie sie nicht. Bei Fischen ist keine Sättigung spürbar. Vergiss es nicht. Übertreiben Sie es also nicht. Und Ihre Haustiere werden Ihren Augen lange Freude bereiten und tobende Gedanken beruhigen.
Und jetzt vom Text zum Punkt!
Goldfische brauchen eine ausgewogene Ernährung. Ihre Ernährung sollte sowohl Lebendfutter umfassen - Blutwurm, Artemia, Daphnien, Rotifers und andere Nahrungsmittel: trocken und vor allem pflanzlich.
Wenn wir von Verhältnissen sprechen, dann sieht das für meinen Goldfisch meiner Meinung nach 40% lebende, trockene und 60% pflanzliche Nahrung aus.
Live-Essen, verehre den ganzen Fisch und Gold ist keine Ausnahme. Wenn Sie Zolotuh in einem Aquarium aufbewahren, ist es besser, gefrorenes Lebendfutter zu verwenden, da es sicherer ist als das volle Maß.
Trockenfutter - ein universelles Heilmittel für alle Fische. Hersteller von Aquarienfutter sorgten für die Nützlichkeit der Diät. Wenn Sie also nur Goldfische mit solchen Futtermitteln füttern, reicht dies für ihr Wohlbefinden aus (im Sinne, dass der Fisch alle notwendigen Elemente erhält). Aber wenn Sie Ihren Goldfisch als Elite füttern möchten)))). Es ist notwendig, pflanzliches Futter einzuführen und nur natürlich.
Wie wird das erreicht?! Ja sehr einfach Du musst züchten Leopard oder Riccia, na ja, sehr goldene Menschen lieben diese Aquarienvegetation.
Hier sehen Sie, wie viel Wasserlinsen in meiner Woche in einem Aquarium mit Skalaren wachsen. Alles, was sie geht, um Goldfisch zu füttern. Wirtschaftlich und gentechnikfrei!


Bekanntlich wachsen Entengrütze und Riccia sehr schnell und benötigen keine besonderen Wartungsbedingungen. Eine Woche lang züchtest du es in einer Größenordnung, die Goldfisch füttern kann. Es sollte in einem separaten Aquarium verdünnt und 2-mal dreimal pro Woche in Scrofula übertragen werden. Das ist alles was du brauchst.
Es ist notwendig, die Fütterung von Goldfischen im Aquarium und im Teich zu unterscheiden.
Für die Fütterung von Goldfischen in einem Teich empfiehlt es sich, mit Brot vermischte Fleischchips sowie hartgekochte Cerealien zu verwenden: Buchweizen, Haferflocken, Hirse usw. Der Teich muss mit Vegetation sein !!!
Wenn sich jemand für diese Frage interessiert, empfehle ich Ihnen, mit unserem Benutzer "Muri" zu sprechen, sie ist eine edle Herrscherin von Goldfischen im Teich!
Ich füttere meinen Goldfisch mit der folgenden Formel:
Auferstehung - Live-Essen, Montag - Mittwoch ist trocken und Ersatz, Donnerstag - Entengrütze, Freitag - Samstag - Trocken und Entengrütze. Manchmal gebe ich einen Tag Entlassung - ich füttere überhaupt nicht. Bei so einem Futter mein Scrofuli - fett und flauschig !!! :)
WAS GEBRAUCHT WERDEN KANN:

Tetra GOLDFISH MENÜ - Trockenfutter für alle Goldfische.
Trockenfutter für alle Goldfische Tetra GOLDFISH MENU
Enthält vier Arten von Futtermitteln im ersten:
- Chips mit ausgezeichnetem Nährwert;
- Granulate, die die Färbung von Fischen unterstützen;
- Flocken biologisch ausgewogener Ernährung;
- Daphnia als Delikatesse;
Produkte von Elite-Qualität, die exklusiv für Goldfische entwickelt wurden und seit vielen Jahren perfekt empfohlen werden, hat Tetra dieses 100% ige Image beibehalten.
Verpackung: 250 ml. Tetra, Deutschland
Kosten: 9,00 US-Dollar
Spezialfutter für Goldfisch TetraAniMin mit der Formel BioActive.

Es enthält alle notwendigen Nährstoffe und Spurenelemente.
Sehr gut verdaulicher Fisch
Tetra Goldfish Gold Japan

Nahrung für Goldfisch Tetra Goldfish Gold Japan
Super-Klasse Futter, granulierter selektiver Goldfisch.
- granuliertes Futter erweicht schnell in Wasser;
- vollständige und abwechslungsreiche Ernährung von Fischen;
Trockenfutter, 250 ml Dose.
Sera goldby Gramm - Schwefelgoldvon Gran

Sehr nahrhaftes und leicht verdauliches Granulatfutter für alle Goldfische. Die Zusammensetzung umfasst - Omega-Fettsäuren, Beta-Gluconat, die notwendigen Aminosäuren, Astaxanthin, Mineralien, Vitamine, pflanzliche Substanzen usw.
Hersteller: Deutschland, 250 ml Dose
Auf keinen Fall das Futter für Goldfisch "Zohir" Придуман специально для Золотых рыбок, с учетом гастрономических потребностей рыбок этого вида. Состав корма: белки 36%, жиры 5%, зола 6%. Улучшает пищеварение, стимулирует рост, укрепляет иммунитет, обеспечивает яркий окрас рыбы. Замечательно усваивается.
*ПОМНИТЕ: Недокорм рыбок - это всегда лучше, чем перекорм! Особенно это правило касается Золотых рыбок. Andernfalls ist das Aquarium schmutzig und die Fische sind träge und leiden an Entzündungen des Magen-Darm-Trakts.
WIE ERMITTELN SIE DEN BODEN DES GOLDENEN FISCHS: DAS MÄNNLICHE BABY UND DAS KABEL! Jeder möchte das Geschlecht seines Goldfisches kennenlernen, es sei denn, der Goldfisch ist nicht nur zu dekorativen Zwecken gedacht. Echte Goldfischfans wollen in der Regel Nachwuchs bekommen, und hier ist die Definition von Sex von besonderer Bedeutung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das Geschlecht von Goldfischen zu bestimmen.
Während der Laichzeit sind Männchen von Goldfischen leichter zu erkennen als Frauen. Männchen entwickeln Tuberkel oder weiße Tuberkel, Wucherungen entlang der Brustflossen und Kiemendecken. Außerdem bilden die männlichen Zähne an den vorderen Flossen des Mannes Zähne, die sogenannte "Säge". Frauen werden leicht asymmetrisch, vor allem im Unterleib. Sie sehen aufgebläht aus.
Am Ende der Laichperiode und nach einigen Laichlaichen bei einigen Männern wird der Brustbereich starr. Es ist ziemlich schwierig, diesen Zustand zu bestimmen. Daher können diejenigen, die dies nicht tun können, durch die Erkenntnis getröstet werden, dass nicht viele eine weibliche Goldfischfrau von einer männlichen unterscheiden können.
Hier sind ein paar weitere Möglichkeiten, um das Geschlecht eines Goldfisches zu bestimmen, aber selbst sie sind unbrauchbar, wenn der Fisch nicht einmal ein Jahr alt ist *, dh wenn der Fisch nicht geschlechtsreif ist.
1. Männchen haben einen Auswuchs, der sich durch den hinteren Teil der Bauchflosse bis zum After erstreckt. Bei Frauen ist dieses Wachstum entweder ganz oder gar nicht vorhanden.
2. Bei Frauen ist der Bereich zwischen der ventralen und der analen Flosse weich und bei Männern ist er hart.
3. Es ist zwar schwer zu sehen, aber der After der Frau ist rund und konvex, während der After der Männer dünner und konkav ist.
4. Die Bauchflossen des Mannes sind spitz und die Flossen der Frau sind rund und kürzer.
5. Die Farbe der Weibchen ist heller und sie sind aktiver. Diese Methode wird zweifellos zur Unterscheidung der Frau beitragen.
6. Sie können den weiblichen Goldfisch im Aquarium laufen lassen und die Reaktion des anderen Goldfisches beobachten. Männchen schwimmen zu einem neuen Fisch, und Weibchen zeigen kein Interesse.
* Seien Sie nicht überraschtWenn Sie beim Kauf von Goldfischen in einem Tiergeschäft Ihre Frage an das Männchen und das Weibchen weitergeben, wird Ihnen gesagt, dass dies nicht möglich ist! Geschlechtsunterschiede in der Familie der Goldfische treten erst mit dem Beginn der Geschlechtsreife auf, d.h. nach 1 jahr.
Fortpflanzung und Zucht von Goldfischen
Goldfisch ist einer der ältesten Aquarienfische. Ihre Geschichte beginnt mit dem ersten Jahrhundert unseres Zeitalters und des alten China. Schon damals begannen die Kaiser der östlichen und buddhistischen Mönche, Goldfische zu pflegen, zu züchten und auszuwählen.
Tatsächlich gibt es daher gegenwärtig sehr viele Aquarien-Goldfische, und ihre Kosten können von zwei Dollar bis zu mehreren tausend US-Dollar variieren.
Wenn Sie sich als echter Goldfischzüchter, Kaiser oder buddhistischer Mönch fühlen möchten, ist dieser Artikel für Sie!
Goldfischzucht oder Goldfischzucht ist keine schwierige Aufgabe.
Goldfische sind jedoch keine Guppys und um Nachwuchs zu bekommen, muss man noch hart arbeiten und Geduld haben. Darüber hinaus benötigen Sie eine ausreichende Anzahl von Aquarien oder Teichen.
Mit einem Aquarium können Sie nicht aussteigen!
Goldfische brüten unabhängig, ohne hormonelle Injektionen oder ohne zu spezifische Bedingungen. Tatsächliche, gute Pflege und ordnungsgemäße Fütterung sind das Kriterium und Anreiz für Laichproduzenten. Alle Arten von Goldfischen können in Aquarien mit einem kleinen Volumen von 30 Litern laichen. In größeren Aquarien oder in Teichen können jedoch bessere Ergebnisse erzielt werden.
Das Laichen von Goldfischen kann bei einer Temperatur von 16 Grad Celsius auftreten. Es ist jedoch besser, die Temperatur des Aquarienwassers auf einem Niveau von 22 bis 24 Grad Celsius zu halten. Nach dem Umpflanzen erhöhen die Hersteller die Temperatur um 2 Grad. Der Wasserstand im Laichbecken sollte 20 bis 25 Zentimeter betragen, das Wasser sollte oft durch frisches ersetzt und gereinigt werden.
Im Gegensatz zu vielen anderen Laichaquarien sollte das Laichen für Goldfische den ganzen Tag über gut geweiht sein. Wenn es sich um einen Teich handelt, sollte das Sonnenlicht gestreut werden und der Teich sollte mit Unterständen in Form von schwimmenden Pflanzen ausgestattet sein.
Die Erzeuger werden in einem Laichaquarium im Verhältnis von 1 Weibchen zu 2-3 Männchen gepflanzt und reichlich mit Lebendfutter (Blutwürmer, Regenwürmer, Daphnien, Hackfleisch mit Brot usw.) gefüttert. Gleichzeitig versuchen sie, Hersteller nach ihrer Größe auszuwählen. Besonders Frauen - je größer sie sind, desto mehr Eier fegen sie heraus. Und umgekehrt - kleine Weibchen werfen weniger Eier. Sie rüsten ein Aquarium mit Vegetation aus (z. B. Combo, Riccia, Entengrütze, Peristist usw.) und rupfen nicht den Boden des Aquariums - auf einem sauberen Boden halten die Eier und sterben nicht, aber einige Aquarianer installieren ein separates Gitter. Die sexuelle Reife bei Fischen wird zu einem Lebensjahr. In diesem Fall erscheinen die Männchen auf den Kiemen mit weißen Beulen und die sogenannte "Säge" auf den vorderen Paarflossen, und die Weibchen werden kräftig mit Kaviar, ihr Körper ist verbogen.
Eine zur Zucht gereifte Frau strahlt eine spezielle Substanz aus, die einen charakteristischen Geruch hat und besonders in den Genitalorganen konzentriert ist. Tatsächlich zieht dieser Geruch die Männchen an und signalisiert die Reproduktionsbereitschaft einer Frau. Unter dem Einfluss dieses Sekretes schwimmen Männer für Frauen.
Unter Teichbedingungen wird empfohlen, die oben genannten Laichmanipulationen von März bis April durchzuführen, wobei zu erwarten ist, dass das Laichen im Mai bis Juni beginnen wird. Es wird angenommen, dass dies die wohl erfolgreichste Zeit für die erfolgreiche Reifung von Kaviar ist. Außerdem ist es zu dieser Zeit einfacher, die Eier und das Braten mit dem nötigen Komfort zu versehen.
Wenn die Umwerbung der Männer früher als März - April begann und das Laichen verzögert werden sollte, sitzen die Produzenten und auch die Wassertemperatur wird auf den gewünschten Zeitraum (Zeitraum) abgesenkt.
Der Höhepunkt der Reproduktion von Goldfischen wird begleitet von einer gewalttätigen Werbung für die Männchen - sie jagen das Weibchen um das Reservoir herum, und am Tag des Laichens sehen diese Werbungen wie eine offene Verfolgung aus.
Unter Berücksichtigung dieser Merkmale ist das Laichaquarium mit weichen Aquarienpflanzen ausgestattet und nicht scharf dekoriert (es ist besser ohne). Ansonsten fegen die Fische und ihre Flossen werden nach dem Laichen gerissen.
Das Laichen beginnt mit den ersten Sonnenstrahlen und dauert 6 Stunden. Das Laichen von Gold kann jeden Monat bis Oktober erfolgen. Während eines Laichs kann das Weibchen bis zu 3000 Eier fegen. In der "Heimat" kann das Laichen von Goldfischen manchmal ununterbrochen auftreten - das ganze Jahr über. Dies führt jedoch zur Erschöpfung der Hersteller, und in diesem Fall sollten sie in verschiedenen Aquarien sitzen gelassen werden.

Das Ablaichen der Eier erfolgt schrittweise - das von den Männchen getriebene Weibchen berührt die Vegetation oder Wände des Aquariums und gibt 10 bis 30 Eier frei, die die Männchen sofort befruchten - die Eier werden mit Milz bewässert.
Dann fällt klebriger Kaviar zu Boden oder klebt an den Pflanzen.
Eier am ersten Tag sind leicht orange und leicht abgeflacht, der Durchmesser der Eier beträgt bis zu 1,5 Millimeter. Am dritten Tag werden die Eier geglättet und entfärbt, in Verbindung damit sind sie schwer zu erkennen.
Unmittelbar nach dem Laichen werden die Erzeuger aus dem Laichbehälter genommen, andernfalls wird der Nachwuchs gefressen.
Der Wasserstand im Laichkaviar wird auf 10 bis 15 Zentimeter reduziert und vor Überhitzung und übermäßiger Sonneneinstrahlung (wenn es sich um einen Teich handelt) geschützt. Aquarium intensiv belüftet.
Das Aussehen von Fischrogen aus Kaviar hängt von der Wassertemperatur ab. Bei einer Wassertemperatur von 22 bis 24 Grad Celsius beträgt die Inkubationszeit 4 bis 5 Tage, bei einer Temperatur von 14 Grad Celsius jedoch 7 bis 8 Tage.
Am zweiten Tag nach dem Auftauchen der Jungen im Aquarium wird empfohlen, Schnecken (z. B. Windungen) zu werfen, damit sie die toten und nicht befruchteten Eier fressen. Sie können sich sorgfältig zusammenbauen, aber es ist schwieriger als es scheint. Es ist sehr wichtig, die Jungen nicht zu töten. Gleichzeitig ist das Verlassen des toten Kalbes mit beladen - lebende Larven tolerieren keinen "Dreck" und können krank werden.
Der junge Goldfisch ist in den ersten Tagen schwach und harmlos, er sieht tatsächlich aus wie ein Schilf mit Augen und einem Eigelbbläschen in der Mitte (die Eigelbblase ist notwendig, um Nährstoffe in den ersten Lebenstagen zu erhalten). Braten bewegen sich in Schüben und können bis zum Anschlag bleiben.
Nach etwa zwei bis drei Tagen schweben sie munter um den Stausee, und ab diesem Zeitpunkt müssen die Jungen mit Starterfutter gefüttert werden: Lebendstaub, feinste Alge und andere fein gemahlene Stäubemittel. Nach 2 Wochen können Sie größeres Futter geben. Im Alter von einem Monat können Jungtiere kleine Blutwürmer aufnehmen. Als Starterfutter verwenden sie auch Eigelb, das in Wasser fein gemahlen ist, sowie das eingeweichte Haferbrei im Staub. Die Jungtiere werden reichlich gefüttert, jedoch in Portionen - nach und nach, aber oft.
Wir können das folgende Futter für junge Goldfische empfehlen.
JBL GoldPearls mini ist ein Granulat der Premiumklasse, verpackt in 100 ml.
Es hat ein spezielles Rezept, ideal für junge Fische. Der Durchmesser des granulierten Futters beträgt 1-2 mm. Enthält Spirulina und Carotinoide, die zur Entwicklung einer guten Fischfarbe beitragen, enthalten Proteine ​​(10%) aus Weizenkeimen, Fettsäuren.
Nach zwei Wochen werden die Fritten in einem 30-Liter-Aquarium mit 250 Fritten pro Aquarium gepflanzt. Aquarien spülen oder ersetzen häufig Wasser. Ohne Spülung wird empfohlen, 120 Fische pro Aquarium zu pflanzen. Sie sind also bis zu 2 Monate alt, sortieren nach Größe und verringern ihre Anzahl. Fry werden nicht mit einem Netz gefangen, sondern mit einer Untertasse oder anderen Utensilien. So sind sie leichter zu bekommen und zu zählen.
Laichaquarium für Goldfische
Sortierung nach dem Ablehnungsprinzip. Geerntete Jungtiere mit Mängeln, Jungtiere im Wachstum, etc. Am Ende erhalten Sie Goldfisch.
Defekt und nicht standardmässig jung, leider töten. Erstens, weil es sich in der Regel nicht selbst überlebt und zweitens, auch wenn es überlebt, nichts Gutes dabei herauskommt. Mit seinem weiteren Inhalt riskieren Sie es, Nachkommen "Bastarde" zu bekommen, aber wenn Sie weiter gehen, dann entarten die Fische zu Goldfischen.
Zunächst haben die Jungtiere des Goldfisches wie der Vorläufer des Goldfisches eine silbergraue Farbe. Die Färbung tritt nur im Alter von 3-5 Monaten auf. Um die Helligkeit der Fische zu verbessern, wird empfohlen, das "Sonnenbad" -Licht zu streuen. In einem künstlichen Reservoir ist keine Verschattung erforderlich, im Gegenteil, das Aquarium wird intensiv mit Lampen beleuchtet. Es ist erwähnenswert, dass die Farbe eines Goldfisches tatsächlich ein Leben lang variieren kann.
Schuppenlose Jungfische gehen nicht über die zuvor erwähnte Silberfarbe hinaus und beginnen sich bereits im Alter von zwei Wochen in ihre endgültige Farbe zu verwandeln.
Jugendliche von Goldfischen sind sehr launisch und anfällig für Krankheiten. Um die Sterblichkeit von Nachkommen zu vermeiden, sollten Sie regelmäßig die Sauberkeit des Aquariums, die Belüftung und die Filtration überwachen. Überwachen Sie ständig die Bevölkerung - vergessen Sie nicht, sich mit ihrem Wachstum niederzulassen.
Bei der Zucht müssen Goldfische die Artkreuzung streng beobachten. Alle Goldfische können sich untereinander kreuzen (z. B. Schleierschwänze mit Kometen).
Dies führt jedoch zu einer Degeneration und Verschwendung der Scrofula.
Zusammenfassend können Sie eine kurze Liste dessen machen, was Sie für die Zucht von Goldfischen benötigen:
- einjährige Männer: 1 Frau, 2-3 Männer.
- Aquarien: Das wichtigste aus 150 Litern, Laich aus 30 Litern, ein Aquarium für Jugendliche. (Aquarien sollten beleuchtet sein).
- weichblättrige Aquarienpflanzen;
- natürlich: Belüftung, Filtration, Thermostat;
- für Brut füttern;
- improvisierte Aquarienausrüstung;
- Wasser saugen;
Wenn Sie Fragen haben, können Sie sie hier an unseren Experten für Fischzucht Vitaly Chernyavsky richten HIER
Warum sterben Fische oder das traurige Schicksal von Goldfischen!
Das Motiv für das Schreiben dieses Artikels war die Mitteilung des Formulars Fanfishka.ru mit einem bestimmten Bürger, der im Abschnitt zur Hilfe bei der Bestimmung der Krankheit der Fische schrieb: „Helfen Sie mir bitte, ich habe ein Teleskop im Alter von 6 Monaten. Es gibt genug Luft. Es gibt keine äußeren Schäden und Schwellungen. Hilfe, wenn Sie noch können, ist es schade, den Fisch zu verlieren. "
Als gewissenhafte und einfühlsame Person gab ich ihr einen Aktionsplan und Ereignisse nach dem vollen Schema und beriet die Vorbereitungen. Und dann, als ich alles schrieb, dachte ich - warum sollte ich es so radikal behandeln, vielleicht liegt der Grund für die schlechte Gesundheit der Fische an der Oberfläche? :)
In diesem Zusammenhang fragte ich einen Bürger: "Sag mal, wie groß ist dein Aquarienvolumen, wer lebt dort außer dem Teleskop usw."
Als ich die Antwort bekam, bin ich einfach verrückt geworden! Ich versuche, mit der Behandlung und Hilfe auszukommen, aber es stellt sich heraus, dass ... lesen Sie die Antwort: "Aquarium 80 Liter. 1 Gourami, 2 Dornen, 2 Gold, 2 Teleskope (1 Patient, ein anderer ist gesund, wächst aber aus irgendeinem Grund nicht), 2 Danios, 2 kleine Ameisenhühner, 2 gefleckte Wels, 1 Engelfisch, 2 Ampullen ... ".
Der Grund dafür, dass das Teleskop schlecht war - wurde enthüllt !!!
Stellen Sie sich vor, wenn 16 Leute in eine acht Meter große Hütte gepflanzt würden, wie viel würden sie sich ausdehnen? ... Was auch immer die Bedingungen in dieser Hütte sein mögen, das Meer würde einen Monat später beginnen.
Tierhändler verkaufen Fische für Anfänger und verwenden ihre unersättlichen Wünsche: "Ich möchte diesen Fisch, diesen und jenen und diesen Wels". Gleichzeitig denkt keiner von ihnen über das weitere Schicksal der Fische nach.
Traurig! Aber aus irgendeinem Grund ist dies genau das Schicksal von "Cramming Nevpihuemoe", das nur Einwohner von Aquarien erfasst. Stellen Sie sich vor, Mutter und Tochter kommen in den Zoogeschäft und sagen: "Geben Sie uns 15 Katzen, 3 Yorkshire-Terrier, 5 Chinchillas und einen Schäferhund und zwei weitere Papageien vergessen Sie nicht." Leider passiert dies bei Aquarienfischen genau.
Und dann, nach einer Weile, beginnt eine krampfhafte Schriftstelle und die Suche nach einer Antwort auf die Fragen: warum die Fische sterben und sterben, warum die Fische am Boden liegen, schwimmen oder auf der Oberfläche schwimmen, nicht wachsen und nicht essen! HIER BESITZT ICH, DASS ICH MICH VERGESSEN HABE, DIESEN ARTIKEL ZU SCHREIBEN! Dies ist eine Art Versuch, den Fischspott zu stoppen! Ein Artikel für zukünftige ähnliche Fragen. Ein Artikel, der Neulingen und Menschen, die ein Aquarium kaufen werden, irgendwie helfen wird, um zu verstehen, dass Fische die gleichen Lebewesen sind wie wir - sie wachsen, erfordern bestimmte Haftbedingungen, haben ihre eigenen Eigenschaften usw.
Dieses Problem tritt sehr deutlich bei Goldfischen (Perlen, Kometen, Teleskope, Schleier, Shubunkin, Oranda, Ranch, Koi-Karpfen usw.) auf. Die Menschen wissen entweder nicht oder verstehen nicht, dass diese Fischfamilie zu großen Arten gehört. Tatsächlich müssen sie in Teichen (wie in Dr. China) oder in großen Aquarien gehalten werden.
Aber es war nicht da! Aus irgendeinem Grund haben die Menschen ein Hollywood-Stereotyp entwickelt, das Goldfish in einem runden kleinen Aquarium schön aussehen lässt.
JEDOCH - DAS IST WEIT NICHT SO !!! Das Mindestvolumen eines Aquariums für ein Paar Goldfische sollte 100 Liter betragen. Dies ist das Minimum, in dem sie normal leben können, und es ist keine Tatsache, dass sie "auf ihre volle Höhe" wachsen werden.
Unter Hinweis auf das obige Beispiel mit einem Bürger, der ein 80-Liter-Aquarium hat, in dem: 4. Scrofula, Skalar, Gourami und andere ... es ist nicht überraschend zu hören: "Mein goldener Fisch isst nichts, liegt unten oder schwimmt nach oben." Und es berührt die Frage, warum sie nicht wachsen?))) Aber wie kannst du hier wachsen, würdest du nicht sterben?
Darüber hinaus besteht in diesem Beispiel eine relative Kompatibilität von Fischen. Wir dürfen nicht vergessen, dass Scalaria ein friedlicher, aber immer noch südamerikanischer Buntbarsch ist und irgendwie kein Freund von Goldfischen ist. Das gleiche gilt für die Gourami - sie sind friedlich, aber neugierige Individuen kommen dazu.
Um das Gesagte zusammenzufassen, bitte ich alle aufrichtig, die Normen und Bedingungen für die Fischhaltung nicht zu verletzen. Sei nicht gierig! Und dann werden Ihre Fische schön und groß. Irgendwo lese ich das für 1 cm. Der Körper eines Fisches ohne Schwanz sollte 2-3 Liter Wasser in einem Aquarium haben. Wen kümmert es hier, ist ein Link zur Zusammenstellung - Wie viel kostet der Fisch in einem Aquarium X Liter (Wählen Sie am Ende des Artikels das Aquarium mit dem gewünschten Volumen aus).
Nun möchte ich über andere Gründe sprechen, die zu einer schlechten Gesundheit der Fische führen, ohne dass ein sichtbarer Grund vorliegt (Anzeichen der Krankheit sind nicht sichtbar).
Wenn die Normen des Volumens des Aquariums nicht verletzt werden, die Kompatibilität der Fische und ihre Anzahl nicht verletzt werden und die Fische immer noch schweben oder umgekehrt liegen und Luft schlucken, kann der Grund sein: Fischvergiftung mit Stickstoff, Ammoniak und einfach nur Kacken. Wir leben in der Luft und die Fische im Wasser. Parameter des Aquarienwassers beeinflussen direkt die Gesundheit der Fische.
Im Laufe des Lebens werden Aquarienfische und andere Bewohner gekotet, eine andere organische Substanz stirbt ab, die Speisereste zersetzen sich, was zu einer übermäßigen Sättigung des Wassers mit stickstoffhaltigen Verbindungen führt, die für alle Lebewesen schädlich sind.
Die Ursache für eine schlechte Gesundheit oder eine Pestpest bei Fischen kann daher sein:
- mangelnde Pflege des Aquariums (Reinigung, Reinigung, Siphon, kein Filter oder Austausch von Aquarienwasser).
- Überfütterung von Fischen (die Anwesenheit im Aquarium ist kein Futterfutter).
- vorzeitige Entsorgung toter Fische usw. (einige Neulinge beobachten, wie Schnecken tote Fische platzen, das ist absolut unmöglich).
Was ist in diesem Fall zu tun? Es ist notwendig, die Quellen der Stickstoffausscheidung zu beseitigen:
- Fische dringend mit sauberem Wasser in ein anderes Aquarium verpflanzen;
- Belüftung und Filtration verbessern;
- das Aquarium reinigen und die Hälfte des Aquarienwassers durch Süßwasser ersetzen;
- In den Filter Aquarienkohle und Ionenaustauscherharze (Zeolith) einfüllen, eine andere Aquarienchemie verwenden (Nitrat Minus Perls, Bakozym, mindestens Schwefel Nitrivek);
Es sollte immer daran erinnert werden, dass das Aquarienwasser wöchentlich ersetzt werden muss. Dies ist jedoch nicht immer gut - altes Wasser ist besser als frisches Wasser, insbesondere für junge Aquarien, in denen die Biobalance noch nicht eingestellt ist. Dies sollte auch mit dem Verstand und bei Bedarf geschehen.Wenn Sie sehen, dass das Wasser in Ihrem "jungen Aquarium" nicht grün ist, nicht schlammig usw. Ersetzen Sie zu Beginn 1 / 5-1 / 10 des Volumens des Aquarienwassers, jedoch häufig 2-3 Mal pro Woche. Man sollte jedoch immer bedenken, dass klares Wasser kein Indikator für seine Reinheit ist. Nachdem dies gesagt wurde, ist es notwendig, Ihre eigenen „Taktiken“ für Wasseränderungen basierend auf dem Volumen des Aquariums, dem Alter und den Fischpräferenzen usw. zu entwickeln.
Notfischtransfer ist eine vorübergehende Maßnahme, wenn der Fisch sehr rentabel ist. Wenn sich ein Fisch nicht wohl fühlt (auf dem Boden liegen, Luft schlucken, auf der Seite schwimmen usw.), erweckt eine solche Aktion ihn in der Regel zum Leben, und nach 2-3 Stunden ist er fröhlich und fröhlich.
Es sollte daran erinnert werden, dass eine solche Transplantation im Wasser bei etwa der gleichen Temperatur wie im Aquarium durchgeführt werden sollte. Das Wasser sollte (vorzugsweise) getrennt werden. Vergessen Sie nicht die Belüftung. Wenn es jedoch kein anderes Aquarium gibt, kann ein vorübergehender Notfalltransfer in einem Becken oder einem anderen Gefäß durchgeführt werden.
Über Kohle. Aquariumkohle wird in jedem Zoofachgeschäft verkauft. Es ist nicht sehr teuer, daher empfehle ich es in Reserve zu kaufen. Kohle - eine großartige zusätzliche Maßnahme im Kampf gegen "Scheiße und andere böse Geister". Ist dies nicht der Fall, können Sie vorübergehend menschliche Aktivkohle einnehmen, in Mull oder Verband wickeln und in den Filter legen. Sie müssen auch verstehen, dass Aquarienkohle nicht gegen Nitrite und Nitrate wirkt, um sie mit Ionenaustauschern und anderen Chemikalien zu entfernen. Watch
Wasserfiltration Alles ist einfach. Der Aquariumfilter muss für das Volumen des Aquarienwassers geeignet sein. Weitere Helfer: Aquarienpflanzen sowie Schnecken, Garnelen und Krebstiere.
Am Ende können wir das Medikament für die schnelle Reinigung des Aquariums von Abwässern beraten - TetraAqua Biocoryn.
Ein weiterer Grund dafür, dass der Fisch stirbt, kann die falsche Anpassung neu erworbener Fische sein.
Nun zuerst Geben Sie neue Fische nicht sofort in das Aquarium frei. Das weiß jeder. Lassen Sie sie sich akklimatisieren: Deshalb, siehe den Artikel, Alles über den Erwerb von Transplantattransporten von Fischen!
Zweitens, Fische, die in einem Zoogeschäft gelebt haben oder in einem anderen Reservoir aufgewachsen sind, sind an bestimmte Wasserparameter (pH, HD, Temperatur) gewöhnt. Wenn Sie sie mit radikal entgegengesetzten Parametern in Wasser pflanzen, kann dies innerhalb eines Tages oder einer Woche zum Tod führen.
Tatsächlich gibt es daher für die korrekte Anpassung sogenannte Quarantäneaquarien. Sie schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe: Prüfen Sie, ob neue Fische ansteckend sind, und passen Sie sie an die neuen Bedingungen an. Das Quarantäne-Prinzip ist einfach: Es handelt sich um ein kleines Aquarium (ein anderes Reservoir), in das neue Aquarienbewohner eingeführt werden. Innerhalb einer Woche werden sie auf Läuse untersucht, und sie fügen nach und nach Aquarienwasser aus dem Aquarium hinzu, in dem sie leben.
Sie können ohne Quarantäne auskommen, aber es ist ein Risiko! In der Regel trägt es in 80% der Fälle, aber 20% sind noch vorhanden. Um diese 20% zu neutralisieren, empfehle ich, Fische mit Tetra AquaSafe (Tetra AquaSafe) zu übertragen. Dieses Präparat "verbessert" das Aquarienwasser und verringert den Stress der Fische während der Transplantation.
Dritter Grund die Tatsache, dass der kleine Fisch eine schlechte Asphyxie ist, verursacht durch die unzureichende Belüftung des Aquarienwassers.
Die offensichtlichen Anzeichen einer Erstickung (Erstickung) bei Fischen sind: häufiges Öffnen des Mundes, starkes Atmen, weites Öffnen des Mundes - als ob Gähnen, schwimmt der Fisch in der Nähe der Oberfläche und es gibt ausreichend Sauerstoff.
Sie sollten wissen, dass die Fische im Aquariumwasser gelösten Sauerstoff einatmen, den sie durch die Kiemen mit Wasser passieren, und wenn sie nicht ausreichen, ersticken die Fische.
Verbesserte Belüftung und Normalisierung korrigieren die Situation!
Noch ein vierter Grund Der Aufstieg der Fische kann Leitungswasser nach oben verwenden.
Die Meinungen dazu sind unterschiedlich. Einige Genossen sagen, während sie dieses Thema besprechen und besprechen: "Ja, das ist alles Fikhgnya, ich fülle das instabile Leitungswasser im Aquarium ein und alles ist in Ordnung - der Fisch wird nicht sterben." Es ist jedoch erwähnenswert, dass Leitungswasser in vielen Regionen der GUS schrecklich ist! Es enthält so viel Bleichmittel und andere Verunreinigungen, dass es unheimlich ist, es zu verwenden. Irgendwo ist das Wasser hier natürlich besser und "trägt" - die Fische sterben nicht. In Österreich ist Leitungswasser zum Beispiel Quellwasser aus den Alpen, aber wo sind die Alpen und wo sind wir?!
Daher ist es sehr wichtig, nur getrenntes Wasser für das Aquarium zu verwenden. Zusätzlich zu der Tatsache, dass Chlor aus dem Wasser verdampft und sich schwere Verunreinigungen festsetzen, wird auch überschüssiger Sauerstoff freigesetzt, der für Fische nicht weniger zerstörend ist.
Was tun, wenn Sie Leitungswasser und Fisch aus diesem Poplohelo gegossen haben? Idealerweise in abgetrenntes Wasser verpflanzt. Wenn Sie jedoch ursprünglich Wasser eingegossen haben, haben Sie wahrscheinlich kein Wasser abgetrennt. Ein Ausweg besteht darin, Aquarienchemie hinzuzufügen, die das Aquarienwasser stabilisiert. Zum Beispiel den obigen Tetra AquaSafe.
Fünfter Grund: Dies ist eine Verletzung des Temperaturregimes.
Das allgemein akzeptierte Temperaturmaß des Aquarienwassers für viele Fische beträgt 25 Grad Celsius. Zu kaltes oder zu warmes Wasser führt jedoch zu den gleichen Symptomen: der Aufstieg des Fisches, das auf dem Boden liegt usw.
Bei kaltem Wasser ist alles klar - Sie müssen einen Thermostat kaufen und die reduzierte Temperatur auf die gewünschte Temperatur bringen. Aber mit zu warmem Wasser ist das viel komplizierter. Gewöhnlich begegnen Aquarianer diesem Problem im Sommer, wenn das Wasser im Aquarium über 30 Grad kocht und rollt, woraufhin die Fische lethargisch werden und "ohnmächtig" werden.
Es gibt drei Wege aus dieser Situation heraus:
- kühlen Sie das Aquarienwasserhandwerk ab: mit gefrorenem 2n. Flaschen aus dem Kühlschrank. Aber - das ist nicht sehr bequem, weil gefrorenes Wasser kühlt schnell ab und Sie müssen die Flasche ständig wechseln. Außerdem Sprünge und Temperaturschwankungen - dort nicht weniger schädlich als nur die erhöhte Wassertemperatur.
- Sonderzubehör zum Kühlen von Aquarien verkauft, aber sie sind teuer.
- Kaufen Sie eine Klimaanlage und installieren Sie sie in einem Raum mit Aquarium. Zusätzlich zur Verstopfung der Räume wird die Klimaanlage die Aquarienwärme abbauen.
Die letzte Option ist meiner Meinung nach die akzeptabelste.
Der sechste und siebte Grund
Manchmal ist die Ursache für das Aufblähen des Fisches und das Schwimmen eines Bauches oder einer Seite nach oben eine Überernährung. Wiederum ist dieser Grund weitgehend mit Goldfischen verbunden, weil Sie leiden an Völlerei, übermäßigem Essen und Betteln. Geben Sie sie nicht gelegentlich ein. Füttere sie genau so, wie es sein sollte. Andernfalls bekommen Ihre Gluttons eine Entzündung des Magen-Darm-Trakts oder, einfacher gesagt, Verstopfung!
Ein weiterer Grund, aus dem sich die Fische ohne ersichtlichen Grund hinlegen können, ist Stress. Nun, mag nicht ihre Nachbarn und das ist es. Oder es kommt oft vor, dass sie junge Fische mitnehmen, und alle Jungen und eine Frau wachsen daraus hervor, und die Jungen beginnen einen Showdown - wer ist der Verantwortliche. Die Schwachen beginnen zu jagen und zu tyrannisieren, mit dem Ergebnis, dass sie in eine Ecke gehämmert werden, auf dem Boden liegen, gut liegen und sterben. Es gibt nur einen Ausweg, um alle umzusiedeln, sie an Freunde weiterzugeben oder zurück in die Tierhandlung.
Was kann die Gesundheit von Fischen noch beeinflussen?
- Übermäßige Beleuchtung oder Stress davon;
- Verzierung des Aquariums mit chemisch gefährlichen Dekorationen (Metall, Gummi, Kunststoff);
- Überdosis von Drogen;
Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die korrekte Pflege von Fischen für viele Aquarienkrankheiten ein Allheilmittel ist. Wenn Sie auf Ihre Aquarienbewohner aufmerksam sind, werden sie sich auch bei Ihnen bedanken.
Schönheit und Langlebigkeit!
Video über Goldfisch

Eine interessante Videogeschichte über Goldfisch

Kategorie: Aquaristikartikel / NÜTZLICHE TIPPS FÜR INHALT VON FISCHEN | Aufrufe: 83 016 | Datum: 19-02-2014, 14:48 | Kommentare (7) Wir empfehlen auch zu lesen:
  • - Akara Curvyceps: Inhalt, Kompatibilität, Zucht, Foto-Video-Zusammenstellung
  • - Kalamoiht: Inhalt, Kompatibilität, Zucht, Foto-Video-Test
  • - Buntbarsch-Buntbarsche im Aquarium
  • - Wasserfrösche: Pflege, Arten, mit Fisch zufrieden
  • - Der beste Filter für Aquarien: Filterarten, Foto-Video-Überprüfung

The Cockerel Fish: Inhalt, Kompatibilität, Wiedergabe, Foto-Video-Test



HAHN FISCHE
Inhalt, Kompatibilität, Wiedergabe, Überprüfung von Foto und Video

Erstaunlich schön, schön, unprätentiös, mutig - all diese Worte lassen sich auf den Hühneraquariumfisch anwenden. Aquarienhähne haben eine helle, variable Farbe. Männer, von fast allen Hähnchenarten, haben schicke, verhüllte Flossen. Und ihr Inhalt und ihre Zucht repräsentieren keine Komplexität.

Deshalb zählen Hähnchen zu den beliebtesten Fischen bei Anfängern in der Aquarienwelt sowie bei Profis, die schöne Zuchtformen enthalten und sie für Wettbewerbe aussetzen.

Um die Schönheit und das Temperament dieser Fische zu verstehen, werde ich im Folgenden eine literarische Beschreibung des Verhaltens von Hühnerfischen in der Natur aus dem Buch von I. Sheremetyev geben: „Zusammen mit wunderschön gefärbten Gouras fällt einem nicht sofort ein graugrüner Fisch auf Längsseiten, an den Seiten trübe Längsstreifen mit grünlichem Schimmer.

Und der gleiche graue, unauffällige Fisch näherte sich dem Fisch. Und plötzlich, als hätte sich etwas in einem kleinen Körper ausbreiten lassen. Der Körper und die gespreizten Flossen sind zu Smaragd geworden. Der Fisch öffnet die Kiemendeckel und geht zum Gast. Wer ist es - das Weibchen oder Rivale - das Männchen, der Fisch kann nur feststellen, wann er sieht, was der Fremde antwortet. Das Weibchen steht vor einem wunderschönen Mann, der gehorcht und Flossen setzt. Wenn sie nicht zum Laichen bereit ist, flieht sie sofort. Wenn sich zwei Männer treffen, sind ihre Absichten ernster als man sich vorstellen kann. Die gegenseitige Haltung beginnt und zeigt Helligkeit, Brillanz und Flossengröße.

Dies kann einige Minuten und manchmal eine Stunde dauern. Wenn sich herausstellt, dass ein Fisch nur halb so groß ist wie der zweite, verlässt er einen anderen Bereich. Wenn die Männchen die gleiche Größe haben, wird der erste Schlag früher oder später gemacht! Innerhalb von Minuten nach Beginn des Kampfes hängen die Flossen eines schwächeren Mannes in Stücke herunter, die Kiemendeckel sind zerbrochen, der Körper ist mit blutigen Wunden bedeckt. Fische beißen nicht, und nachdem sie den Mund geöffnet hatten, sodass ihre Zähne nach vorne ragten, treiben sie mit aller Kraft Dutzende Nadeln in den Körper eines Gegners. Nach einiger Zeit ist der Gegner besiegt, ... der Mann, der den Kampf gewonnen hat, lässt ihn nicht in die Luft und an die Oberfläche. Der Verlierer wird getötet! "

Schönes, professionelles Foto eines Hahnfisches


Lassen Sie uns diese erstaunlichen Vertreter südasiatischer Stauseen näher betrachten.

Lateinischer Name: Betta Splendens;

Russischer name: Hähnchenfisch, siamesischer Hähnchen, Hähnchen, Betta, Kampffisch;

Ordnung, Unterordnung, Familie, Unterfamilie, Geschlecht: Perciformes-Perciformes, Anabantoidei, Osphronemidae, Macropodusinae, Betta

Komfortable Wassertemperatur: 25-28 ° C

"Säure" Ph: Es spielt keine Rolle, aber bequem 6-8;

Steifigkeit dH: spielt keine Rolle, aber angenehm 5-15 °;

Aggressivität: Hähnchen - Betta relativ friedlicher Fisch - man kann sie nicht Raubtiere nennen. Sie haben jedoch eine starke intraspezifische Aggression und Territorialität. Behalten Sie zwei Männchen in einem kleinen Aquarium, ist dies nicht möglich. Der dominante Mann wird sicherlich den Schwächeren töten. Zwei oder mehr Männchen können nur in großen und breiten Aquarien gehalten werden, während Kämpfe um Territorien und Weibchen immer noch nicht zu vermeiden sind. Außerdem zeigen Männer während des Laichens häufig Aggression und eine "ungeliebte" Frau.

Die Komplexität des Inhalts: einfach;

Hahnfischkompatibilität: Neben der bereits erwähnten intraspezifischen Aggression erstreckt sich die Aggression von Fischen auf alle kleinen, ungeschickten und voile Fische. Daher können Sie sie nur flinke, aktive Fische mit ähnlicher Größe behalten. Als Empfehlung ist es möglich, in den Nachbarn der Männer zu beraten: Korridore (gesprenkelte Wels), Danios, Molines, Schwertköpfe, andere flinke Petillen, Tetras.

Männchen sind nicht kompatibel mit Buntbarschen, der Familie der Goldfische, andere Labyrinthfische sind nicht wünschenswert. Nicht mit Schnecken kompatibel, essen sie kleine Schnecken, und große schneiden ihnen die Schnurrhaare ab.

Bei der Kombination von Fischen sollten Sie immer die Ähnlichkeit der Bedingungen und der Wasserparameter berücksichtigen. Weitere Informationen zur Kompatibilität von Aquarienfischen finden Sie in HIER

Wie viele leben: Hühnerfische sind keine Aquarienlebensleber, ihr Alter ist kurz - nur 3 Jahre. Finden Sie heraus, wie viel andere Fische leben HIER

Die Mindestmenge an Aquarien für Hühnerfische

Die Frage nach dem Volumen des Aquariums für diese Kampffische ist ein anderes Thema.

Leider verkaufen fast alle Zoohandlungen diese Luxusfische in 250ml. Brillen, während Verkäufer den Leuten sagen, dass dies „einzigartige Fische“ sind, sagen sie, dass sie keinen Sauerstoff brauchen, Filtration, dass sie sich sogar in einem Glas großartig fühlen !!!

Glauben Sie den Verkäufern von Zoohandlungen nicht, ihre Aufgabe ist es, die Waren zu verkaufen, und was als Nächstes mit den Fischen, mit Ihnen und den Tränen des Kindes, das den Hahn mit einem Bauch nach oben schwimmen sah, geschieht - INTERESSIERT SIE NICHT !!! Und doch würden Sie wissen, wie viele Hähnchen bis zum Kauf nicht bei der Tierhandlung leben !!! Sie würden aufrichtig Mitleid mit diesen unschuldigen Fischen haben !!!

Ja, natürlich, Hähne sind robuste Fische, in natürlichen Lebensräumen leben sie auf schlammigen, verschlammten, sauerstofffreien Reisfeldern. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie mit Wasser in einem kleinen Glas aufbewahrt werden können. Erstens, weil die Tierhaltungsbedingungen den natürlichen Lebensbedingungen möglichst nahe kommen sollten. Affen müssen in Bäume springen, Vögel fliegen und Fische schwimmen !!! Wenn der Hahnfisch nur in einem Glas hängt und die Flossen fallen lässt, ist dies tatsächlich ein trauriger Anblick. Zweitens gibt es in der Tasse, Vase und anderen kleinen Gefäßen überhaupt keine Biobalance. Im Reisfeld finden zum Beispiel verschiedene biochemische Prozesse statt, die Wasser aus verschiedenen Giften (Ammoniak, Nitrite und Nitrate) reinigen. Diese Prozesse fehlen in einem Glas mit Wasser, die Gifte sammeln sich an, die Immunität des Fisches schwächt sich ab und er stirbt. Ein biologisches Gleichgewicht unter künstlichen Bedingungen kann nur in großen Aquarien erreicht werden und je mehr, desto besser.

Daher sollte die Mindestmenge an Aquarium (dekorative Vase usw.) für Hähne 3 Liter betragen. Ein solches Gefäß als Aquarium zu bezeichnen, ist in jeder Hinsicht schwierig. Wenn wir also über die Schaffung eines vollwertigen Aquariums sprechen, sollte das Mindestvolumen für eine Person 5-10 Liter betragen. In einem solchen Aquarium können Sie einen Minifilter einsetzen, ein solches Aquarium kann wunderschön sein - natürlich können Sie Aquarienpflanzen anpflanzen, die Biowaage anpassen und die Pflege eines solchen Reservoirs ist viel einfacher als das wöchentliche Waschen des „Topfes“, während er den Fischen viel Stress bereitet. Ein gutes Volumen für ein Paar Bette gilt als Aquarium von 20-30l.

Wie viel können Sie die Fische im X-Aquarium halten? HIER (am Ende des Artikels finden Sie Links zu Aquarien aller Volumen).

Anforderungen an die Pflege und Pflege von Hähnchenfischen

Aus den obigen Ausführungen können wir schließen, dass in einem kleinen Aquarium nur ein männlicher Hahn vorhanden sein kann. Wenn das Aquarium groß ist - von 100l. Sie können versuchen, das zweite Männchen zu pflanzen oder transparente Trennwände im Aquarium herzustellen, z. B. aus Plexiglas, mit vorgebohrten Löchern, um das Wasser im Aquarium zu zirkulieren.

Ich befürworte außerdem die Schaffung einer natürlichen Umgebung in einem Aquarium. Das Aquarium kann und soll mit Steinen, Grotten, Baumstümpfen sowie lebenden Aquarienpflanzen dekoriert werden. Die Beleuchtung sollte nicht sehr hell sein, vorzugsweise durch Filterung. Das Aquarium selbst sollte nicht bis zum Rand mit Wasser gefüllt sein. Sie müssen 7-10 cm Abstand lassen und darauf achten, dass das Aquarium bedeckt ist. Insbesondere alle Labyrinthfische und Hähnchen atmen atmosphärische Luft und schlucken sie von der Wasseroberfläche. Wenn kein Luftraum oder Zugang zu der Wasseroberfläche vorhanden ist, ersticken die Fische. Ein Deckel ist erforderlich, um sicherzustellen, dass die von Hahn aus der Wasseroberfläche geschluckte Luft nicht zu kalt ist.

Ein Aquarium mit Hähnchen kann mit künstlichen Pflanzen ausgestattet werden, aber wenn Sie die Möglichkeit haben, kaufen Sie lebende Aquarienpflanzen. Bei lebenden Pflanzen wirkt das Aquarium natürlicher, die Pflanzen selbst tragen zum biologischen Gleichgewicht bei, und die Männchen können sie auch zum Laichen und Schäumen nutzen. Von unprätentiösen Pflanzen für Hühner kann man empfehlen: Vallisneria, Rogolini, Cryptocorynes, andere nicht komplexe Pflanzen.

Fütterung und Ernährung von Hähnen: Sie sind nicht skurril in Lebensmitteln, sie essen gerne Trocken- und Lebendfutter (Artemia, Blutwurm etc.). Die Männchen essen alle Markennamen-Trockenfutter, aber fortgeschrittene Aquarienmarken haben spezielle für sie entwickelt - individuelle Nahrungsmittel, die am besten geeignet sind. Die Fütterung von Aquarienfischen sollte korrekt sein: ausgewogen, abwechslungsreich. Diese Grundregel ist der Schlüssel für die erfolgreiche Haltung von Fischen, sei es Guppys oder Astronoten. Artikel "Wie und wie viel man Aquarienfische füttert" spricht ausführlich darüber und umreißt die Grundprinzipien der Ernährung und des Fütterungsregimes von Fischen.

In diesem Artikel weisen wir darauf hin, dass das Füttern von Fischen nicht eintönig sein sollte, sowohl Trockenfutter als auch Lebendfutter sollten in die Ernährung aufgenommen werden. Darüber hinaus müssen Sie die gastronomischen Vorlieben eines bestimmten Fisches berücksichtigen und, abhängig davon, seine Ration entweder mit dem höchsten Proteingehalt oder umgekehrt mit pflanzlichen Zutaten einschließen.

Populäres und beliebtes Futter für Fische ist natürlich Trockenfutter. Zum Beispiel stündlich und überall in den Aquarienregalen des Lebensmittelunternehmens "Tetra" zu finden - dem Marktführer auf dem russischen Markt. In der Tat ist die Auswahl an Futtermitteln dieses Unternehmens bemerkenswert. Im "gastronomischen Arsenal" von Tetra sind Einzelfuttermittel für eine bestimmte Fischart enthalten: für Goldfische, für Buntbarsche, für Loricariden, Guppys, Labyrinthe, Arovan, Diskus usw. Tetra hat auch spezielle Lebensmittel entwickelt, um beispielsweise die Farbe zu verstärken, zu verstärken oder Brut zu füttern.Detaillierte Informationen zu allen Tetra-Feeds finden Sie auf der offiziellen Website des Unternehmens - hier.

Es sollte beachtet werden, dass beim Kauf von Trockenfutter das Herstellungsdatum und die Haltbarkeitsdauer beachtet werden sollten, dass keine Lebensmittel nach Gewicht gekauft werden sollten. Außerdem sollte das Futter in einem geschlossenen Zustand aufbewahrt werden. Dies trägt dazu bei, die Entwicklung einer pathogenen Flora zu vermeiden.

In der Natur leben: Südostasien: Indonesien, Thailand, Kambodscha, Malaysia, Vietnam. Sie leben in stehenden, sauerstofffreien Gewässern - Pfützen, Gräben, Reisfeldern.

Beschreibung: Sehr schöner Fisch, sein Schleier und seine Flossen faszinieren einfach. Die Farbe des Fisches ist unterschiedlich. Die häufigste Tintenfarbe mit einem rötlichen Farbton. Männer sind viel heller gefärbt, Flossen sind länger als die von Frauen. Die Größe des Fisches beträgt 5-10 cm, der Körper ist seitlich zusammengedrückt, länglich und oval. Sie haben Zykloidenschuppen, spitze Brustflossen, Ober- und Schwanzflosse von runder Form, wobei die untere Flosse vom Kopf ausgeht und an der Schwanzbasis endet.

Die Geschichte der Hähnchenfische

Die erste Erwähnung des Fisches stammt aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts. Damals schenkten die Einwohner von Siam diesen kleinen, aber lebhaften und aggressiven Fischen große Aufmerksamkeit. Dann begannen die Siamesen, die wilden Individuen Betta zu durchqueren und bekamen eine neue Fischart, die sie "beißenden Fisch" nannte. Einige Exemplare dieser "Stücke" im Jahre 1840. König von Siam übergab Dr. Theodor Cantor, der 1849 gab ihnen den Namen Macropodus pugnax. Nach 60 Jahren benannte der britische Ichthyologe Charles Tate Regan sie in "Betta-Fisch" um und argumentierte, dass die Macropodus pugnax-Arten bereits in der Natur existieren.

Es ist bekannt, dass der Hahnenfisch 1892 in Paris, 1896 in Deutschland und 1910 in den USA mit Frank Locke aus San Francisco, Kalifornien, auftauchte. Durch die Auswahl dieser Fische erhielt er einen "neuen" Fisch, genannt Betta Cambodia - eine der ersten Farbvariationen von Betta Splendens. Die Geschichte des Auftretens von Bette in Russland ist nicht wirklich bekannt. Es gibt verschiedene Versionen. Die erste ist mit der VM für Aquarianer verbunden. Desnitsky, der angeblich 1896. Aus Singapur wurden exotische Fisch- und Pflanzenarten mitgebracht, aber es ist nicht sicher bekannt, ob sich unter ihnen Hühner befanden. Die zweite Version besagt, dass der Aquarianer V.S. Melnikov verbreitete ungefähr in derselben Zeit eine Anzahl von Labyrinthfischen in Russland. Zu seinen Ehren wurde übrigens ein Wettbewerb um den besten Kampffisch etabliert. Die neueste Version besagt, dass der Kampffisch vom Franzosen Seysel mitgebracht wurde und alle Nachkommen aus Russland und Europa von seinem Fisch gingen.

Arten von Bette- und Petushki-Auswahlformularen

Als Erstes möchte ich sagen, dass der Hahnfisch (Betta splendens) eine der Bett-Arten ist. Bette-Arten sollten von Betta Splendens Zuchtformen unterschieden werden. Im Internet werden überall Zuchtformen eines Hahns für Arten angegeben, was nicht stimmt!

So gehören zu den Bette-Arten: Betta picta (Betta picta), Betta stripa (Betta taeniata Regan), Betta smaragdova (Betta smaragdina Ladiges), Betta untamulata (Betta unimaculata), Betta black, sie ist auch der Zwerg, Cockerel black, she'a'air imbeIIis ladiges), Hahn (Betta Splendes).






Und hier sind die Auswahlformen des Hahnes (Betta splendes):

In Größe und Form der Flossen:

- Vualekhvosti Kriegerfisch oder "Schleierhahn"

- Deltatail-Kampffisch

- Riesiger oder königlicher Kampffisch

- Halbmondschwanz-Kriegerfisch

- Kronenfische mit rundem Schwanz

- Halbmondschwanz-Kriegerfisch

- Deltatail-Kampffisch

- Flagtail kämpfende Fische

- Poster kämpfender Fisch

- Crowntail kämpfende Fische

- Poster kämpfender Fisch

- Kreuzfischfische

- Zwei-Schwanz-Kriegerfische

- und andere


Nach Farbe:
Multicolor "Multicolor", zweifarbig, einfarbig.

Fotos einiger Zuchtformen

(Betta splendes)









Reproduktion und Zucht von Aquarienhahnfischen

Es ist nicht schwierig, diese Fische zu züchten - es sind keine besonderen Bedingungen oder beispielsweise eine hormonelle Injektion erforderlich. In der Tat kann unter optimalen Bedingungen Laichen im allgemeinen Aquarium auftreten.

Es ist viel schwieriger, ein gutes Erzeugerpaar zu finden, als sich selbst zu laichen. Und wenn wir über die Zucht von Hähnchen sprechen, stellt sich das Problem bei der Auswahl der Eltern.

Allgemeine Informationen zum Laichen und Züchten von Hähnchen.

Die sexuelle Reife des Hahnes erreicht 3-4 Monate. Ab dieser Zeit können sie sich fortpflanzen.

Geschlechtsunterschiede bei Fischen sind ausgeprägt - Männer sind größer als Frauen, ihre Flossen sind viel größer und Männer sind in der Regel heller als Frauen. Außerdem kann das Laichweibchen durch das weiße "Korn", "Stern" vor der Afterflosse unterschieden werden - dies ist die Eiablage sowie der große Bauch.

abgebildeter männlicher und weiblicher Hahn

Ein Laichaquarium darf ab 10 Liter nicht groß sein, der Wasserstand sollte 10-15 cm betragen, ein Laichaquarium darf keinen Boden haben und ist nur mit Unterständen für Frauen ausgestattet, z. B. mit Krone, sowie mit kleinen Büschen von Perististoistnye-Pflanzen, z. Sie müssen auch Pflanzen verwenden, die auf der Wasseroberfläche schwimmen: Wasserlinsen, Pisten, Wasserpflanzen Diese Pflanzen werden vom Männchen beim Bau des sogenannten "Schaumnestes" verwendet.

Die Temperatur im Laichbehälter sollte im Bereich von 26 bis 30 Grad Celsius liegen. Bei verschiedenen Quellen werden unterschiedliche Daten zum Temperaturbereich für das Laichen von Bette geschrieben. In Anbetracht der Analyse denke ich, dass 28 Grad die Norm sind. Diese Temperatur ist optimal und ermöglicht es, sie um ein paar Grad zu erhöhen, wodurch das Laichen stimuliert wird.

Laichen und weiches Wasser wird zum Laichen von Aquarien verwendet. Weiches Wasser ist ein Anreiz zum Laichen. Sie können die Chemie des Wasseraquariums mildern - torfhaltige Zubereitungen und andere Methoden. Außerdem wird im Laichaquarium empfohlen, ein Mandelblatt zu werfen (siehe Kräutermedizin für Fische und Aquarien).

Vor dem Laichen sitzen die Produzenten ein paar Wochen und werden reichlich mit Lebendfutter gefüttert. Nach dem Laichen im Aquarium wird zuerst das Männchen platziert, das sich ansiedeln beginnt. Sobald er beginnt, ein Schaumnest zu bauen, wird eine Frau mit Kaviar zu ihm gebracht !!! Das Vorhandensein von Kalb beim Weibchen kann durch den abgerundeten Bauch bestimmt werden.

Wenn der Laichvorgang nicht startet oder das Männchen nicht auf das Weibchen achtet, sollte das Laichen angeregt werden: durch Erweichen des Wassers oder Ersetzen des Wassers durch frisches Wasser, wobei die Temperatur um 2-3 Grad erhöht wird. Wenn nach diesen Manipulationen das Laichen nicht beginnt, können Sie versuchen, in Anwesenheit des Mannes einen anderen Mann zu pflanzen.

In der Regel treten die oben beschriebenen Probleme mit Zuchthähnen jedoch nicht auf, abends baut das Männchen endlich ein Nest und an einem Tag reift das Kalb bereits darin.

WICHTIG !!! Es ist verboten, Fische in einem Laichaquarium mit Lebendfutter anzuregen. Zum Zeitpunkt des Laichens der Produzenten werden sie überhaupt nicht gefüttert, um Kontaminationen und unerwünschte Pilze und Bakterien zu vermeiden.

Der Laichvorgang selbst ist sehr interessant. Es fängt damit an, dass das Männchen an das Weibchen heranschwimmt, es umarmt und 2-5 Eier aus ihr herauspresst. Eier fangen an, auf den Boden zu fallen, der Mann sammelt sie schnell in seinem Mund und legt sie in ein Schaumnest. Dieser "Umarmungs- und Spin" -Prozess wird mehrmals wiederholt.

Ein visueller Hinweis auf das Laichen ist, dass der Mann über dem Schaumnest umkreist und der Sitz der Frau im Tierheim. Sobald dieser Moment gekommen ist, wird das Weibchen entfernt, da es in den Augen des Mannes eine Bedrohung für den Nachwuchs zu tragen beginnt, weshalb er sie töten kann. Das hinterlegte Weibchen wird reichlich gefüttert. Außerdem nimmt der Vater die ganze Pflege der Kupplung und des Nachwuchses! Die Hauptsache ist in diesem Moment, ihn nicht zu stören. Nach einem Tag erscheinen die Larven, und nach einem weiteren Tag löst sich die Eigelbblase in den Larven auf und sie beginnen zu schwimmen.

Sie können den glücklichen "Vater" entfernen und die Brut mit Infusorien mit lebendem Staub füttern, oder, wie es einige Mitglieder unserer Website tun, mit geschmolzenem Wasser von Artemia Frost. Sie können auch Trockenfisch "Babynahrung" probieren, zum Beispiel Sulfur Micron. Diese Futtermittel werden entweder in einer Schüssel verdünnt und die entstehende Suspension wird in die Laicheinheit gegossen, oder sie nehmen das Futter an der Fingerspitze auf und mahlen es mit Wasser, wobei es den jungen Fisch füttert. Nahrung im Aquarium sollte ständig vorhanden sein. Bei der Fütterung mit Lebendfutter (Ciliaten) ändert sich das Wasser nicht, und bei der Fütterung mit Trockenfutter werden täglich 80% des Wassers ersetzt, um eine Kontamination und Mortalität der Jungen zu vermeiden. Um die Sauberkeit im Aquarium aufrechtzuerhalten, können Sie Schneckenampullen oder Spiralen platzieren.

In der Zukunft werden junge Hähnchen schrittweise (3-4 Tage) auf größere Futtermittel umgestellt, beginnend mit Artemia-Nauplien usw. Nach etwa zwei Wochen können Sie versuchen, "erwachsenes" Futter zu geben.


Viele schöne Fotos von Hähnchenfischen


Interessanter Video-Laich-Fischhahn

Das erste Video ist besonders zu empfehlen - nichts von Hähnen, sehr schönes HD-Shooting !!!

Welche Aquarienfische leben ohne Sauerstoff und Luft


WAS FISCHEN LEBEN
KEIN SAUERSTOFF
Zunächst möchte ich gleich reservieren. Alles Leben auf der Erde kann nicht ohne Sauerstoff bzw. ohne Luft leben. Deshalb Aquarium Fische, die ohne Sauerstoff leben, existieren einfach nicht es gibt nur Fische, die mit Hilfe spezieller Organe (Kiemenlabyrinth oder Darmatmung) atmosphärische Luft und keinen in Wasser gelösten Sauerstoff atmen können.

Und so atmen die Fische den im Wasser enthaltenen Sauerstoff ein. Dies geschieht mit Hilfe eines speziellen Atmungsorgans - den Kiemen, die sich in verschiedenen Formen befinden. In der Regel befinden sich die Kiemenschlitze an den Seiten (ca. 4-5 Paare von Kiemenlappen). Durch das Waschen und Durchlaufen der Kiemen wird der darin gelöste Sauerstoff abgegeben und das ausgestoßene Kohlendioxid mitgerissen. Als Nächstes wird der "extrahierte" Sauerstoff im gesamten Körper des Fisches verteilt.

Einige Arten von Aquarienfischen können jedoch Haut atmen oder Luft in den Hohlraum einer schwimmenden Blase einlassen. Hinzu kommt die sogenannte Darmatmung, die Aquarienwels (Speckled Catfish corridoratus) und Loachworms besitzen, die mit Hilfe des Anus Luft in den Darm gelangen können. Ich denke, dass alle, die Wels gesprenkelt haben, gesehen haben, wie sie vom Boden des Torpedos zur Wasseroberfläche und zurück steigen - das ist genau das gleiche - die Darmatmung!

Und jetzt kommen wir zu der Frage, die uns interessiert! Einige Fischarten haben spezielle Organe, mit denen Sauerstoff aufgenommen wird. Eines dieser Organe ist das Kiemenlabyrinth, dessen Besitzer als eingestuft werden LABYRINTH-FAMILIEN. Ein Labyrinth ist ein spezialisiertes Atmungsorgan, mit dem Sie Sauerstoff direkt aus der Luft aufnehmen können. Labyrinthfische nehmen die Luft auf, indem sie sie von der Wasseroberfläche "schlucken". Daher ist eine solche Belüftung von Aquarienfischen nicht erforderlich! Wenn jedoch der Zugang zur Wasseroberfläche gesperrt ist, stirbt ein solcher Fisch bald.

Welche Art von Labyrinthfischen kann ohne Sauerstoff leben, hier sind sie:

Hahn, Betta oder Boytsovskaya Fisch

Das ist alles GURAMI

(blau, marmor, küssen, honig)

Lyalius

Macropod

Fotos von Fischen, die ohne Sauerstoff und Luft leben





11.10.2013 hinzugefügt

In Asien gibt es viele Reisfelder und dort leben lebende Fische, die atmungsaktive Luft atmen. Dies sind insbesondere Labyrinthe, die ein Labyrinth-Labyrinthorgel (Labyrinth) aufweisen. Es besteht aus gewundenen Kanälen, deren Wände von mit Blutgefäßen bedeckten Knochenplatten gebildet werden. Vertrag Labyrinth tritt in die barsche Form ein.
Das Labyrinthorgan ermöglicht das Überleben in Wasser, wo praktisch kein Sauerstoff vorhanden ist. Wenn Labyrinthfische die Atemluft stören, sterben sie auch in mit Sauerstoff gesättigtem Wasser ab. Wenn Sie solche Fische in einem Aquarium aufbewahren, muss sichergestellt werden, dass schwimmende Pflanzen die Wasseroberfläche nicht vollständig bedecken. Und es gibt auch den afrikanischen Labyrinthfisch - Ktenopoma.
PRÄSENTIEREN SIE IHRE AUFMERKSAMKEIT
eine Auswahl von Fotos von Fischen, die keinen Sauerstoff benötigen



















fanfishka.ru

Wie man Wasser für ein Aquarium vorbereitet - eine vollständige Beschreibung.

Warum musst du das Wasser verteidigen?

Der Hauptgrund dafür sind schädliche Verunreinigungen, die die Bewohner unseres Aquariums schädigen können. Nach dem Absetzen erscheinen manchmal Feststoffe im Sediment. Anfänglich klares Wasser kann nach einiger Zeit trüb werden.

Viele Aquarianer verlassen das Wasser für einige Tage, um zu atmen, sodass alle schädlichen Suspensionen eine Woche lang verdunsten. Diese Annahme trifft teilweise zu, sie kann jedoch die Qualität des aufbereiteten Wassers nicht garantieren.

Bevor wir etwas tun, wissen wir immer, warum wir es tun müssen. Indem wir Leitungswasser außerhalb der Pipeline halten, versuchen wir, seine Leistung so zu verbessern, dass es unseren Fischen keinen Schaden zufügt. Mit anderen Worten, wenn wir Wasser verteidigen, beseitigen wir die meisten schädlichen Komponenten.

Bedingt schädliche Substanzen im Wasser können unterteilt werden in:

  • fest (fällt nach unten aus);
  • gasförmig (verflüchtigt aus Wasser in die Umwelt);
  • flüssig (zunächst gelöst und in Wasser verblieben).

Der Absetzvorgang kann nur feste und gasförmige Gemische betreffen und flüssige Substanzen in keiner Weise beeinflussen.

Wie sollte die Wassertemperatur im Aquarium sein?

Die Wassertemperatur für das Aquarium spielt eine entscheidende Rolle. Dies hängt von der Gesundheit und der Brutfähigkeit der Fische ab. Für jede Fischart ist eine völlig andere Wassertemperatur geeignet. Herkömmlicherweise können alle Bewohner des Aquariums in wärmeliebende und kälteliebende Menschen eingeteilt werden.

Zu den wärmeliebenden Fischen zählen im Wasser lebende Fische, deren Temperatur nicht unter 18 Grad liegt. Kalte Fische sind Individuen, die sich leicht an niedrige Temperaturen anpassen. Sie können sicher im Aquarium leben, dessen Temperatur 14 Grad nicht überschreitet. Die Pflege von kaltliebenden Fischen ist nur in großen und weitläufigen Aquarien möglich.

Es ist bemerkenswert, dass, wenn die wärmeliebenden Fische in kaltem Wasser gepflanzt werden, sie praktisch aufhören zu schwimmen. Dies legt nahe, dass der Gesundheit erheblicher Schaden zugefügt wurde. Bei der Vorbereitung von Wasser für das Aquarium sollten Sie die Tipps für Anfänger verwenden, die in der Fachliteratur zu finden sind. So ist es möglich, die optimale Wassertemperatur erst dann zu wählen, wenn genau bekannt ist, welche Fischarten darin leben werden.

Die Sache ist, dass in der Literatur für jede Art von Fisch die zulässige Schwelle der höchsten und niedrigsten Temperaturen angegeben wird, bei denen sich der Fisch wohl fühlt. Entsprechend diesen Parametern können Sie die zukünftigen Bewohner des Aquariums auswählen, damit sich alle bei den gleichen Temperaturbedingungen wohl fühlen. Dadurch werden zahlreiche Probleme bei der Wartung und Pflege des Fisches vermieden.

Wie viel Wasser muss man für das Aquarium verteidigen?

Um endlich alle im Wasser enthaltenen Schadstoffe zu beseitigen, muss es 1-2 Wochen verteidigt werden. Für den Rückstand an Wasser ist es besser, einen großen Eimer oder ein Becken zu verwenden. Lassen Sie beim Kauf eines neuen Aquariums auch Wasser und lassen Sie es mindestens einmal ab. Gleichzeitig können Sie auf diese Weise prüfen, ob das Aquarium undicht ist. Einige Tierhandlungen verkaufen spezielle Produkte, die chemische Verbindungen im Wasser neutralisieren. Experten empfehlen jedoch, das Absetzen von Wasser nicht zu vernachlässigen, auch nicht mit diesen Medikamenten.

Gibt es einen Bedarf für Wasseransiedlung?

Damit das Leitungswasser für den Austausch in einem Aquarium normalisiert werden kann, müssen alle schädlichen Bestandteile - fest, gasförmig und flüssig - aus dem Wasser entfernt werden.

Die Aufrechterhaltung ist heute sehr selten relevant. Feste Komponenten in der Wasserversorgung haben vereinzelte Fälle, Chlorwasserderivate müssen durch Klimatisierung (auch Chlorgas werden entfernt) und flüssige entfernt werden - nur durch spezielle Klimatisierung. Verschmutztes Wasser setzt sich für mehrere Stunden ab und ist bei starker Belüftung viel schneller.

Aus all dem ist klar, dass es am besten ist, spezielle Additive für Wasser zu verwenden. Durch das Absetzen von Wasser werden schädliche Substanzen nicht vollständig entfernt, und in manchen Fällen kann es sogar schädlich sein (ein staubiger Film erscheint, verstopft usw.).

Aus persönlicher Erfahrung:

  • Ich sammle die notwendige Wassermenge für den Ersatz;
  • Klimaanlage gemäß den Anweisungen hinzufügen;
  • Belüftung für 15 Minuten durchführen;
  • Ich stelle die Temperatur des Süßwassers (mit Klimaanlage) in Übereinstimmung mit dem Aquarium ein;
  • Ich fülle und das ist es.

Die Vorteile dieser Wasseraufbereitungsmethode: Alle schädlichen Substanzen werden entfernt, es muss nicht gewartet werden, bis sich das Wasser gesetzt hat, die Töpfe beschädigen das Innere des Raums nicht.

Wie bereite ich das Wasser zu?

Frisches Leitungswasser ist nicht zur Ansiedlung von Tieren geeignet. Reptilien, Fische, Amphibien und Schnecken können sich daran anpassen, jedoch unter der Bedingung, dass sie mehrere Tage infundieren.

Frisches Brauchwasser aus dem Wasserhahn zerstört Tiere, da Chlorverbindungen für den empfindlichen Organismus kleiner Lebewesen toxisch sind. An bestimmten Tagen enthält Leitungswasser unterschiedliche Mengen an flüchtigen Substanzen. Experten empfehlen, die Dusche einzuschalten und den Dampf sowie das Vorhandensein von Chlor zu überprüfen. Wenn der Geruch hart ist, sollte an diesem Tag kein Wasser aufgefangen werden.

Unabhängig von der Jahreszeit, dem Wetter und der Lufttemperatur wird das Brauchwasser unterschiedlich sein. Seien Sie aufmerksam, wenn Sie die Tiere in sauberem Wasser von Unreinheiten absetzen möchten. Infundiertes Leitungswasser wird für viele Haustiere und Pflanzen empfohlen, es hat einen akzeptablen Säuregehalt: pH 7,0.

Es bildet eine aktive Reaktion und erzeugt ein alkalisches und saures wässriges Medium. Die Reaktion wird mit Lackmuspapier bestimmt, das in Tierhandlungen verkauft wird. Infundierendes Wasser sollte nicht in Plastikbehältern sein, es ist besser, Gläser mit geöffnetem Deckel zu verwenden. Die Hauptsache ist, dass in das aufbereitete Wasser, während es darauf besteht, nicht Staub und Insekten bekommen.

Sie können Backpulver verwenden, um den pH-Wert auf den erforderlichen Wert zu erhöhen. Torf wird empfohlen, um den pH-Wert zu senken. Vor dem Start eines neuen Aquariums im Wasser legen Sie manchmal Baumproben ab, um den Säuregehalt des Wassers zu reduzieren.Das Aquarium kann nicht nur mit Leitungswasser gefüllt werden, sondern auch mit destilliertem Wasser, das in Apotheken oder in Autogeschäften verkauft wird.

Es ist mit kleinen Aquarien gefüllt, aber mit einem erfahrenen Razvodchiki warnt, dass dieses Wasser in den für Tiere notwendigen Mineralien arm ist. Verwenden Sie selten eine Flüssigkeit aus einem anderen Aquarium, in der sich ein normales biologisches Gleichgewicht befindet.

Wie bereite ich Wasser mit zulässiger Härte zu?

Reduzieren Sie die Steifigkeit durch Filtern und Infundieren. Manchmal füllt das Wasser (Dauer - 2 Tage) aus dem Hahn destilliertes, aufgetautes oder Regenwasser hinzu. Pflanzen wie Plötze und Elodiaen vermindern die Steifigkeit. Es gibt einen anderen Weg - Einfrieren. Das gesammelte Wasser wird eingefroren und dann aufgetaut, verteidigt und in den Tank gegossen.

Erhöht die Steifigkeit des Aquarienwassers, indem Salzwasser, Kreidestücke oder Kalkstein sowie Korallenspäne hinzugefügt werden. Es wird empfohlen, Korallenkrümel zu kochen (2 Stunden), um Parasiten zu erweichen und zu verhindern. Erst nach allen Vorgängen wird es in den Tank abgesenkt.

Es ist besser, den Fisch in ein oder zwei Tagen laufen zu lassen, bis das Wasser die erforderlichen Parameter erreicht hat. Die Temperatur des Wassers, in dem die gekauften Fische, Tiere und Pflanzen lebten, sollte mit dem Aquarium identisch sein. Verwenden Sie erneut ein Thermometer und Lackmuspapier zum Testen. Vernachlässigen Sie nicht die Empfehlungen, dass das Leben von Haustieren gesund und sicher war, denn wenn sie in einer Wasserumgebung von schlechter Qualität gehalten werden, können sie leiden.

Was beeinflusst die Wassertemperatur?

Aquarienwasser mit einer bestimmten Temperatur kann das Laichen stimulieren. Dies gilt für erhöhte Wassertemperaturen. Dies ist jedoch nicht immer nützlich für Fische. Also, die Fische, die laichen, sollten Sie nicht ständig unter solchen Bedingungen halten. Andernfalls wäre es unmöglich, in Zukunft Nachwuchs zu bekommen. Wenn Sie also Wasser für ein Aquarium ernten, sollten Sie sicherstellen, dass es um ein Grad unter der Norm liegt.

Gasförmige Bestandteile von Wasser

Diese Art von Substanz verdampft durch die Wasseroberfläche. Hier kann man die quantitative und qualitative Zusammensetzung gelöster Gase in Wasser betrachten. Gasförmige Stoffe im natürlichen Wasser gehen mit anderen gelösten Elementen chemische Reaktionen ein, die durch Diffusion ständig durch den Wasserspiegel zirkulieren und für Fische unschädlich und ungefährlich sind.

Die Methode der Wasserdesinfektion für Ihre Region finden Sie im örtlichen Wasserversorger. Diese Informationen werden nicht überflüssig. In neuen Wasseraufbereitungsanlagen wird eine Ozon- und Ultraviolett-Reinigung angewendet, und dieses Wasser kann ohne Angst hinzugefügt werden (es ist unnötig, gegen Sauerstoff und Photonen zu schützen).

Die veraltete Chlorreinigungsmethode gehört nach und nach der Vergangenheit an, wird aber immer noch verwendet. Chlor und seine Derivate sind Gifte. Sie ermöglichen die Zerstörung von schädlichen Bakterien und nützlichen Bakterien sowie von der Konzentration großer Tiere und sogar von Menschen.

Verfahren zur Entfernung von gasförmigem Chlor aus Wasser

Unangenehmer Geruch von Chlor aus frisch eingegossenem Wasser, weiß jeder. Wasser, das sich in einer Tasse befindet, riecht nach einiger Zeit, und dies bedeutet, dass die Chlormoleküle verdampft sind.

Wenn die Fische in neu rekrutiertes chloriertes Wasser gelegt werden, sterben sie an Verbrennungen und Kiemenblättern.

Nach einigen Beobachtungen beim Absetzen ist erkennbar, dass Chlor sehr schnell verdampft. Es ist nicht nötig, länger als einen Tag für Wasser aus dem Wasserhahn zu stehen, da das restliche Chlor die Gesundheit der Fische nicht beeinträchtigen kann.

Der wichtige Punkt ist die Auswahl der Gerichte. Je größer der Kontaktbereich des Wassers mit der Umgebung ist, desto schneller erfolgt der Gasaustausch und das Chlor verschwindet. Daraus folgt, dass sich das Wasser in einem Becken mit großem Durchmesser viel schneller für ein Aquarium eignet als eine Plastikflasche.

Es ist unmöglich, das benutzte Geschirr mit einem Deckel zu bedecken und die Flasche noch mehr zu drehen, da keine Verflüchtigung von Gasverunreinigungen möglich ist und das Wasser, das gechlort wurde, so bleibt.

Ozon und seine Wirkung auf Fische

Bei Ozon sieht es etwas anders aus. Es hat keinen ausgeprägten Geruch, obwohl es Frische trägt. Unter natürlichen Bedingungen spüren wir es während eines Gewitters, während des Betriebs von Klimaanlagen (Ozonisierung) und Laserdruckern. Bevor der Trinkwasserleitung Wasser zugeführt wird, findet der Prozess der Ozonisierung statt, die Ozonmoleküle sind instabil und gehen schnell in eine stabile Verbindung - Sauerstoff - über. Nun, Sauerstoff ist für Fische nicht gefährlich.

Was ist pH und Härte?

Der pH-Wert ist ein pH-Indikator für die saure Umgebung. Ein pH-Wert von 7 wird als neutral angesehen, da er für die meisten Aquarienbewohner günstiger ist. Wenn es weniger als 7 ist, ist das Wasser alkalisch. Um den pH-Wert des Wassers leicht bestimmen zu können, müssen Lackmuspapiere mit Farbtabelle oder spezielle Aquarientests erworben werden.

Der zweite Parameter von Wasser ist die Härte. Es ist in temporäre und dauerhafte unterteilt. Die Wasserhärte kann auch die Bewohner des Aquariums beeinflussen.
Um unangenehme Folgen zu vermeiden, sollte das Aquarienwasser auch auf dauerhafte und temporäre Steifigkeit geprüft werden. Sie wird in Grad gemessen und durch Addition der zeitlichen und konstanten Steifigkeit berechnet.

Für den Fall, dass das Laichen einer bestimmten Art von Fisch erforderlich ist, wie zum Beispiel Neon, bei denen Kaviar nur in sehr weichem Wasser überleben kann, wird Wasser mit einem geringen Härtegehalt verwendet. Wasser mit einer Härte von weniger als 5 ist für die meisten Avkarium-Fischarten jedoch nicht für das Leben und die Zucht geeignet. Gleichzeitig ist eine zu hohe Wasserhärte von mindestens 25 Grad für die meisten Aquarienarten schädlich. Natürlich gibt es Ausnahmen.

Die Norm gilt als Härte von 5 bis 25 Grad, was für die große Mehrheit der verschiedenen Aquarienfischarten günstig ist.

Aquaristen, die sich nicht mit verschiedenen Dimensionen beschäftigen möchten, können einfach bestimmte Fischarten aufnehmen, die sich in normalem Leitungswasser gut anfühlen.

VORRAT FÜR DAS AQUARIUM ERFORDERLICH.

AERATION IM AQUARIUM UND ALLES WAS SIE ÜBER IHN ZU WISSEN.

AQUAIUM SPRAYER UND ALLES, WAS SIE ÜBER IHN ZU WISSEN MÜSSEN.

POMP FÜR AQUARIUM UND ALLES, WAS SIE ÜBER IHN ZU WISSEN.

Wie viele lebende Aquarienfische?

Jeder Aquarianer wundert sich, wie viele Aquarienfische leben. Jeder muss das wissen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie das Aquarium für lange Zeit behalten möchten, sollten Sie Fische mit einer kurzen Lebensdauer erhalten. Für erfahrene Züchter ist die Anzahl der Jahre wichtig, um das Laichen zu bestimmen, zu dem der Fisch Zeit hat.

Verschiedene Dinge können die Lebensdauer von Aquarienbewohnern beeinflussen:

  • Größe;
  • Wassertemperatur;
  • Überfütterung;
  • Unterernährung;
  • Haftbedingungen;
  • Nachbarschaft

Größe des Fisches

Das Hauptkriterium ist die Größe des Fisches. Mit diesem Indikator können Sie beurteilen, wie lange Sie Ihr Haustier im Aquarium bewundern können. Die kleinsten Einwohner haben die unterste Grenze, deren Abmessungen 5 Zentimeter nicht überschreiten. Zum Beispiel Neon, Guppy, Schwertkämpfer. Sie leben zwischen einem und fünf Jahren.

Kleine Größen wurden in südamerikanischen kleinen Fischen gefunden - zinolebias. Die Dauer ihres Lebens hing von der Regenzeit ab, sobald eine Dürre eintrat - zinolebias starb. Das einzige, was den Fisch vor dem Aussterben rettete - das rechtzeitige Werfen von Kaviar. Während der Hochwasserperiode gelang es ihr, aufzutauchen, zu wachsen, zu laichen und zu sterben.

Fische, deren Dimensionen als mittelmäßig definiert sind, können bis zu 15 Jahre alt werden, und einige Vertreter über 25, zum Beispiel Piranhas. Beginnen Sie also mit dem Beginnen solcher Haustiere auf eine lange Nachbarschaft.

Interessanterweise leben Männer deutlich länger als Frauen. Manchmal beträgt der Unterschied fast zwei Jahre. Es sind Rassen bekannt, bei denen das Weibchen nach der Geburt von Brutfaren stirbt. Natürlich ist niemand immun gegen das erfolglose Werfen von Kaviar oder einer Reihe von Krankheiten, aber am häufigsten wird dies bei Schwertträgern und Gupeshek beobachtet.

Wassertemperatur im Aquarium

Die Wassertemperatur im Aquarium beeinflusst die Lebensdauer. Kaltblütige Tiere können die Temperatur ihres Körpers nicht alleine kontrollieren, daher bestimmt Wasser den Rhythmus für die meisten Prozesse im Körper. Die Körpertemperatur des Fisches ist gleich Wasser. Je höher die Punktzahl, desto intensiver sind die Stoffwechselvorgänge im Körper des Fisches, und daher ist die Lebenserwartung verringert. Manchmal erreicht diese Zahl mehrere Jahre.

Es ist erwiesen, dass, wenn Sie das Aquarienwasser nur selten wechseln, die Schadstoffkonzentration im Wasser über der Norm liegt, was zu einer Verringerung der Lebensdauer der Bewohner führen würde. Verwenden Sie destilliertes Wasser, dessen Chlorgehalt nahe dem zulässigen Wert liegt. Schlechtes Wasser kann zu Funktionsstörungen der Atmungsorgane und Erkrankungen der Verdauungsorgane führen.

Power-Modus

Wie viel leben Aquarienfische?, beeinflusst das Futter. Es geht um Überfütterung und Unterfütterung. Fischkorpulenz ist ein ziemlich häufiges Problem. Meistens geschieht dies in einer Familie mit kleinen Kindern, die interessiert sind, die Bewohner des Aquariums anzuschauen, die das Futter essen. Unterschöpfen Sie nicht unterschätzen. Aufgrund des Mangels an Nährstoffen und Vitaminelementen haben sie nicht genug Energie für ein normales Dasein. Wenn Sie Zweifel über die richtige Futtermenge haben, riechen Sie das Wasser. Wenn Sie Fisch überfüttern, hat das Wasser einen bestimmten Geruch. Im Idealfall sollte es keinen Geschmack ausstrahlen.

Überfütterung tritt auf, wenn:

  • Wasser hat einen faulen Geruch;
  • Schnell bewölkt;
  • Der Film wird gebildet;
  • Algen haben eine glatte Patina.

Um den Tod Ihres Lieblingsfisches zu vermeiden und die Anzahl der Jahre des Zusammenlebens zu erhöhen, ist es erforderlich, das Maß der Fütterung zu beachten. Dann entspricht die Lebenserwartung der in zuverlässigen Quellen angegebenen Zahl. Das Futter sollte für die Fische ausreichen, um es innerhalb weniger Minuten nach dem Servieren zu fressen.

Richtige Auswahl der Nachbarn

Die Anzahl der Jahre kann je nach Art und Art der Nachbarn variieren. Wenn Sie ein Traumaquarium erstellen, reicht es nicht aus, die ästhetischen Kriterien und Abmessungen zu kennen. Es ist daher notwendig, Ihren bevorzugten Lebensraum und Charakter zu bewerten. Wenn sich Fische an die Härte des Wassers gewöhnen können, ist es unwahrscheinlich, dass sie die inakzeptablen Gewohnheiten der Nachbarn ertragen.

Die Kombination der Fischgröße ist eine der Grundregeln eines Aquarianers. Große Fische können unabhängig vom Geschmack kleine Fische oder Fischbrut essen. Bevor Sie mit den neuen Bewohnern beginnen, prüfen Sie sorgfältig die Kompatibilität.

Überbevölkerung beeinträchtigt die Lebenserwartung von Aquarienfischen. Die negativen Auswirkungen der Überbevölkerung:

  • Mangel an Futtermitteln;
  • Hoher Wettbewerb;
  • Sauerstoffmangel;
  • Häufige Krankheit;
  • Aggressives Verhalten;
  • Kampf um die Führung.

All dies kann zum Tod von Fischen führen. Es ist wichtig, die Anzahl der Liter für jeden einzelnen zu beachten. Andernfalls kann die Lebensdauer des Fisches reduziert werden. Seien Sie vorsichtig bei Rassen, sie sind imstande, einen Gegner im Kampf um die Führung zu töten.

Wie viel kostet es, ein Aquarium und Fische zu gründen?

Iris

Ich werde Ihnen Beispiele geben, die auf meinen eigenen Erfahrungen beruhen. Ich habe drei Aquarien.
Die ersten - 20 Liter, Haushalten (450 Rubel), fünf Männchen (100 Männchen, Weibchen - je 60 Rubel), petrigopleht (80 Rubel), Pflanzen - lyudvigiya 2 Zweige (je 50 Rubel), Zitronengras (50 Rubel), Cryptocoryne (20 Rubel), Boden - 2 Beutel (insgesamt 60 Rubel), Filter "Aquatel" von 20 bis 60 Liter (350 Rubel), Siphon (40 Rubel), dekorative Schärpe (100 Rubel), Hintergrund (20 Rubel) . GESAMT: 1610 Rubel, wenn alles richtig gezählt wurde.
Das zweite Aquarium ist 75 Liter, häuslich (Deckel, Licht, Hintergrund ist alles enthalten) - 3200 Rubel, 5 Beutel Erde (150 Rubel), ein Turm (180 Rubel), eine Echinodorus-Pflanze (300 Rubel), ein Limnophila 2 Zweige (40 Rubel), Pfeilspitze (kaufte 1 Busch 15 Rubel, es dehnte sich aus und füllte die gesamte Bodenfläche aus), ein Haus für Pelvicahromis (150 Rubel), Fisch- 2 Pelfikromis (je 100 Rubel), Neon (für eine Herde von 11 Stück - 550 Rubel), 6 Danios -rerio (für eine Herde von 180 Rubeln), pterigoplicht (80 Rubel), es gibt auch Velifer-Mollies, aber sie sind heimisch, "Eigenproduktion"; Filter 450 Rubel, großer Siphon (60 Rubel). GESAMT: 5555 Rubel.
Das dritte Aquarium ist 150 Liter, Jebo 12.000 Rubel (Deckel, Lichter enthalten), große Höhle (1200 Rubel), mittlere Höhle (600 Rubel), 10 Packungen Erde (300 Rubel), Aquatel-Filter (550 Rubel); künstliche Pflanzen im Sortiment (ca. 400 Rubel), Fisch - 2 Pterich (160), Labo (60), 2 Haibälle (200), 2 Goldene Kometen (120), 10 Black Molly, aber nur 4 von ihnen wurden gekauft (100) 7 Malabar Danios (210), Lineatus (60), drei Pangassia (150), fünf Clownkämpfe (600). GESAMT: 16650 Rubel.
Wenn nichts vergessen wird, dann ist es soweit.

Lena Konopatova

Mit was und was für einem Fisch? DIESE Zimushka-Marketinganalyse sollte in den Geschäften ausgeführt werden, da im Aquarium noch viele persönliche Merkmale vorhanden sind und die Verträglichkeit der Fische bekannt sein muss und sie sich dann gegenseitig fressen.

Novoe

Besorgen Sie sich eine Lizenz des Fischereiministeriums, die Erlaubnis, ein Aquarium im State Architecture Committee zu erneuern und einzurichten und Ihre Gesundheit zu erhalten. Vergessen Sie nicht, sie zu registrieren und alle erforderlichen Impfungen durchzuführen.

Niemand Gepard

1) Ein großes Aquarium ist einfacher zu warten als ein kleines (je größer das Aquarium, desto leichter kühlt sich das Medium ab).
2) Der Sand im Aquarium sollte gezündet und mit einer Neigung von der hinteren Wand nach vorne aufgefüllt werden. Die Höhe der Sandschicht beträgt 8 bis 9 cm Vor der Installation sollte das Aquarium desinfiziert werden, vorzugsweise mit einer schwachen Sodalösung, und anschließend gründlich gespült werden. Wasser für ihn mindestens 3 Tage zu verteidigen. Wenn Sie das Aquarium auf eine ebene Fläche stellen, ist es sorglos aufgebraucht (wenn mindestens ein Sandkorn unter den Boden des Aquariums gerät, funktioniert es als Glasschneider).
3) Steine, die nicht künstlich sind, müssen gezündet werden.
4) Pflanzen sind besser in der Nähe der Rückwand zu pflanzen. Verwenden Sie zur Wasserreinigung Kladofora und Rogolisnik.
5) Nach dieser Aufladung sollte das Aquarium etwa 3 Wochen lang aufbewahrt werden, damit der Lebensraum reifen kann.
6) Fischen Sie am besten in Schichten. Im Obergeschoss der Labyrinthfischhahn, Macrapod (sehr zäh und unprätentiös), Gourami, Lyalius.
7) In der Mitte würde ich dir zu den Laternen oder den Minor raten, obwohl ich für Anfänger die Ternets mehr mag. Sie können und andere Fische, die Sie auflisten.
8) Am Boden des Wels Ancisturus, wenn das Aquarium ein großes Terakatum ist, Bag-Sack.
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Zoogeschäft prodovtsam, das sie normalerweise verstehen.
Ein durchschnittliches Aquarium (100-120 Liter) mit Ausrüstung und innerer Umgebung kostet 11-13 Tausend Rubel.
Und das ist mein Aquarium.

Comte de valle

Paar Tysch - Aquarium mit Beleuchtung (es gibt Optionen).
Ein paar tausend - Autoheizung und ein guter interner Filter, Kiesboden
Tausend Fische (10-15 Stücke - nicht mehr benötigt), fünfhundert Pflanzen.
Es wird Veränderung geben, du kannst trinken.

Li Ka

Von 0 bis UE bis y ... e!
Sie können es kostenlos mit allem finden, was angemessen erscheint - durch Werbung, Bekanntschaften usw.
Sie können kaufen - die Preise variieren in der Anzahl der Nullen am Ende.
Für 100l - für einen Anfänger - Geld den Bach runter! (Nun, wenn Sie ein Geschenk haben)
Beginnen Sie mit --- Lesen Sie alles über Aquarismus. Was nicht gefunden werden kann, lies auch!
Dann nochmal entscheiden - und du brauchst es?
Wenn Sie sich noch entscheiden, beginnen Sie mit einem kleinen (von 10-do30l) und mit billigen Fischen (wie paradox, sie sind hartnäckig).
Wenn das Aquarium nach sechs Monaten oder einem Jahr immer noch nicht wie ein Sumpf aussieht, sind die Fische noch gesund und Sie haben das Mayl-Projekt nicht mit Fragen zu den Problemen mit dem Aquarium gefüllt, und vor allem besteht der Wunsch, den Lebensraum für das Fischen von 100 oder mehr Litern zu erhöhen .
Die erste wird als Quarantäne oder Baby sein.
P. mit. Ich habe mit 3l Dosen angefangen - Probleme mit Aqua waren in der Zeit der Sowjetunion :) Ich habe es immer noch und nicht mit 3l.

Video ansehen: 10 Aquarium Fische für Anfänger (Oktober 2020).

Загрузка...

Pin
Send
Share
Send
Send