Für aquarium

Steine ​​für das Aquarium machen es selbst

Pin
Send
Share
Send
Send


Wie mache ich Dekorationen für ein Aquarium?

Wenn Sie in den Wänden Ihres Heimaquariums ein einzigartiges Aquascape erstellen möchten, müssen Sie Ihre eigenen Aquariendekorationen erstellen. Für das Basteln können Sie sowohl spezielle Materialien aus dem Laden als auch praktisch, aber sicher und vorbehandelt verwenden. Selbstgemachtes Dekor kann aus natürlichen oder künstlichen Rohstoffen hergestellt werden, dies können einfache oder komplexe Zuschnitte sein. Zu den einfachen Dekorationen zählen einfache Grotten, Höhlen oder Holzdecks. Zu schwierig - "versunkene" Schiffe, Truhen, Unterwasserstädte, ausgefallene Unterwasserriffe.

So legen Sie den Hintergrund mit Ihren eigenen Händen fest

Eine Hintergrundkomposition in Form einer Imitation eines felsigen Bodens, eines Korallenriffs oder eines Dickichtes von dicken Pflanzen kann eine farbenfrohe Perspektive an den Wänden eines Aquariums erzeugen. Die richtige Beleuchtung und Dekoration der Rückwand des Aquariums wird die Aufmerksamkeit von nicht gleichgültigen Bewunderern mariner Ästhetik auf sich ziehen. Natürlich ist das alles eine Frage des Geschmacks, denn manche bevorzugen einen vollständig abgedunkelten Hintergrund, während andere etwas Spannendes sehen wollen.


Die zweite Option ist angemessener, da sie die Möglichkeit bietet, zu träumen. An der Rückwand des Tanks können wunderschöne Muster zum Thema Ozean angebracht werden, bei denen eine spezielle selbstklebende Folie mit Aufdruck helfen kann. Ein wichtiger Aspekt ist, das Material gut auf dem Glas anzubringen. Dazu müssen Sie die Glasoberfläche mit einer speziellen Lösung entfetten, das Glas dann mit Wasser aus einer Sprühflasche befeuchten und den Aufkleber sorgfältig aufkleben. Richten Sie dann mit einer Plastikkarte das Muster aus, indem Sie Luftblasen unter der Abdeckung entfernen.

Sie können einen Hintergrund mit Schaum machen. Das Material ist völlig ungefährlich und einfach zu verwenden. Es ist notwendig, eine Seite des Teils zu verbrennen, bis kleine Blasen erscheinen. Beim Abkühlen ist es notwendig, eine dünne Schicht Zement auf die Oberfläche des Schleifmittels aufzubringen. Das Ergebnis ist ein graues Relief, ein Anschein eines Unterwasser-Felsenriffs. Sie wird mit einem Klebeband an der Rückwand des Aquariums befestigt. Sieht nett und natürlich aus.

Sehen Sie, wie Sie den Hintergrund für das Aquarium gestalten.

Kokosnuss-Dekorationen

Kokosnuss ist nicht nur ein leckeres Essen, sondern auch ein hervorragendes Material für die Gestaltung von Unterwasserdekorationen. Nach einem langen Prozess verwandeln sich gebrauchte Kokosnüsse in süße "Häuser". Sie müssen eine feste, nicht verrottete Kokosnuss kaufen, mit einem Bohrer oder Hammer ein Loch darin bohren und mit einem Nagel nageln, gießen oder eine Flüssigkeit trinken. Machen Sie anschließend ein Loch in die Walnusswand, damit das Fruchtfleisch bequem abgekratzt werden kann. Der Prozess ist sicherlich zeitaufwändig, aber das Ergebnis wird das Auge erfreuen. Wenn die Nuss vorbereitet ist, sollte sie 10 Minuten in kochendem Wasser gekocht werden. Legen Sie es für einen Tag in gekochtes Wasser, trocknen Sie es in einen Tank. Kokosnusszottenfische knabbern innerhalb weniger Tage, die Fasern sind nützlich für die Verdauung. Kokosnüsse können in Form von Booten, Höhlen oder Häusern hergestellt werden.

Anleitung: Wie man mit den eigenen Händen ein Haus aus einer Kokosnuss im Aquarium baut.

Hölzerne Dekorationen

Sie sehen natürlich aus und zeigen die Ähnlichkeit des natürlichen Biotops, in dem sich die Fische noch wohler fühlen. Holzwurzeln und Baumstümpfe müssen länger verarbeitet werden, um alle Fäulnis und Parasiten zu entfernen. Wenn Sie versehentlich einen faulen Bereich auf der Oberfläche des Materials finden, kratzen Sie ihn sofort ab und verbrennen Sie ihn. Denken Sie daran, dass Holzstümpfe von Nadelbäumen, die Harz produzieren, für ein Aquarium nicht funktionieren. Andere harte Holzrohstoffe können Tannine absondern, das Wasser färben und es weich machen. Daher sollten diese Materialien vorsichtig sein, sie sind nicht für alle Fische geeignet.

Wenn Sie eine trockene Wurzel oder eine Holzprobe finden, kochen Sie diese 6-12 Stunden in Salzwasser. Ziehen Sie anschließend mehrere Tage lang Holz in gekochtem Wasser. Jeden Tag müssen Sie das alte Wasser ausschütten und frisch hinzufügen. Es wird empfohlen, den Haken nicht in der Ecke des Tanks zu installieren, da er leicht anschwellen und das Glas beschädigen kann. Es wird eine Holzgrotte geschnitten, in der sich der Fisch gerne versteckt.

Steinskulpturen

Steinfelsen sehen in einem künstlichen Reservoir sehr interessant aus und zeigen die Wirkung einer vulkanischen Umgebung unter Wasser. Bei Steindekorationen sollte man jedoch sehr vorsichtig sein. Viele Mineralien und Gesteine ​​geben Alkali ab und sind daher nicht für alle Fische geeignet. Afrikanische Buntbarsche, die seit Jahrhunderten in schwach alkalischem Wasser leben, sind eher an die Fallstricke gewöhnt. Die Alkalität eines Steins lässt sich leicht überprüfen: Nehmen Sie Essig und legen Sie ihn auf die Felsoberfläche. Wenn es anfängt zu "zischen", den Schaum hervorzuheben, bedeutet dies, dass die alkalische Reaktion abgelaufen ist.

Sehen Sie, wie eine kleine Steingrotte entsteht.

Vor dem Einsetzen in das Aquarium werden Steine ​​und Kieselsteine ​​durch Kochen für mehr als 10 Minuten in Wasser verarbeitet. Einige Rassen haben länger. Es ist wichtig, dass die Kanten des Steinblocks nicht scharf und rau sind. Steine ​​mit einer glatten Oberfläche aus Basalt, Granit und Sandstein können harmlos sein.


Ton und keramische Produkte

Ton ist eine nützliche Substanz, die sich positiv auf das Pflanzenwachstum und die Gesundheit auswirkt. Qualitativ verarbeiteter Ton ist ein hervorragendes Material, aus dem Sie wunderschöne Höhlen und Fischhäuser herstellen können. Was kann die Landschaft nicht machen? Aus dem chinesischen Porzellan, das heißt aus den Gerichten dieser Art. Keramische Tontöpfe und Teller schaden nicht und Porzellan ist schädlich. Seien Sie daher vorsichtig, wenn Sie Unterwasserdekorationen auswählen und installieren.

Zeit, die Steine ​​in das Aquarium zu legen

Steindekorationen sind die perfekte Ergänzung zu Ihrem Aquascape. Die Hauptbedingung ist, dass sie die chemische Zusammensetzung des Wassers nicht verändern sollten, was die Gesundheit von Fischen, Pflanzen und anderen Tieren beeinträchtigen kann. Steine ​​für ein Aquarium helfen, ein natürliches Biotop zu schaffen: Afrikanische und südamerikanische Süßwasserfische werden am felsigen Grund verwendet. Voraussetzung für einen Aquarienstein ist seine Glätte, Härte und dauerhafte Struktur. Glatte und flache Steine ​​in einem Aquarium sind notwendig, wenn Buntbarsche darin leben. Sie dienen als Nester für zukünftige Eier.


Welche Steine ​​kann ich verwenden? Antwort: Die, die sich durch eine einheitliche Struktur und glatte Farbe auszeichnen. Helle Farben können abwaschen, sich in Wasser auflösen oder teilweise streichen. Die darin enthaltenen Verunreinigungen und Mineralien sind nicht für das Reservoir geeignet, in dem ständig Lebewesen leben. Eine glatte, behandelte Oberfläche schadet dem Fisch nicht. Wenn Sie sich nicht auf Geologie spezialisieren, die Felsen nicht verstehen, haben Sie die Möglichkeit, künstliche Steine ​​für ein Aquarium in einem Zoogeschäft zu kaufen.

Steine, die in spezialisierten Einzelhandelsketten gekauft werden, sind häufig sicher und für jede Art von Tank geeignet. Sie sind jedoch viel teurer und die Auswahl ist nicht sehr groß. Schiefer und Tuff sind am häufigsten in den Regalen zu finden, obwohl nicht alle Schieferarten akzeptabel sind. Bevor Sie beginnen, das Aquarium mit Steinen zu dekorieren, müssen Sie wissen, welche Eigenschaften es zu bieten hat.

Finden Sie heraus, wie Sie Steine ​​für das Aquarium auswählen.

Beschreibung der Steine, Kompatibilität mit dem Aquarium

Granit

Es ist ein vulkanisches Mineral, die Farbe ist dunkel mit schwarzen und weißen Spritzern. Orange Granit ist seltener. Die chemische Zusammensetzung der Rasse ist neutral, aber das Gewicht ist beeindruckend. Sie können einen Tank für den Bau von Felsvorsprüngen einsetzen. Für Fische ist es harmlos, aber aufgrund der Schwerkraft können die Glaswände beschädigt werden, was sehr gefährlich ist. Es wird empfohlen, ein kleines Stück Granit auf den Boden zu legen.

Gneis

In der Nähe der Granitstruktur. Gneis hat weiße, rosa oder graugrüne Streifen. Gneissteine ​​eignen sich für jedes Aquarium, da die Felsränder glatt und die Größe der Steine ​​klein ist.

Marmor

Wunderschönes, seltenes Mineral, das seit Jahrhunderten zur Dekoration und Skulptur von Gebäuden verwendet wird. In der Struktur des Steins befinden sich Verunreinigungen von Eisen und Salz. Marmorsteine ​​sind nicht immer nützlich: Sie können die Wasserhärte erhöhen. Es ist nicht notwendig, den Tank, in dem die Fische leben, einzusetzen, da die weiche Wasserhärte bevorzugt wird. Marmorstücke können für den Bau von Felsen mit unterschiedlichen Farbnuancen verwendet werden.

Calcit

Calcit (ein anderer Name - Kalksteinspat) - dieses Mineral ist in verschiedenen Strukturen und Schattierungen zu finden: von transparent und fest bis gelb, braun und flüssig. Es ist nicht wünschenswert, Steine ​​in das Kalzit-Aquarium zu legen, da es leicht mit CO2-reichem Wasser ausgelaugt wird. Marmor ist eine der Variationen von Calcit. Mineral ist nicht für Aquarien mit Pflanzen geeignet.

Quarz

Calcitähnliches Mineral. Im Gegensatz zu Quarz kratzt Calcit jedoch nicht die Glasoberfläche. Quarz wird im Wasser nicht zerstört, sondern löst sich gut in einem Tropfen Essig auf. Beständig gegen aggressive Umgebung, kann in den Tank gestellt werden, in dem robuste Fischarten leben.

Kalkstein

Es ist ein Sedimentgestein aus einem organischen Substrat, dessen Zusammensetzung aus Kalziumkarbonat besteht. Manchmal gibt es Kalkstein aus den Muscheln der ausgestorbenen Meeresmollusken. Es gibt verschiedene Arten dieser Rasse: weich, hart, grobkörnig und feinkörnig. Die Kalksteinfarbe ist grau oder weiß mit grauen Flecken. Die Struktur des Felsens ist so, dass er für den Bau von Aquariengrotten verwendet werden kann. Das Minus der Stein-Cyanobakterien, die Algen bilden, bleibt jedoch leicht "haften". Der Stein muss regelmäßig gereinigt werden, jedoch sehr vorsichtig, um seine Struktur nicht zu beschädigen.

Tuff

Schönes Mineral, das eine echte Dekoration des heimischen Aquariums sein wird. Es gibt verschiedene Farben von Tuff: Gelb, Rot, Rosa, Braun, Lila. Geeignet für Tanks, in denen Wasser stark säurehaltig und hart ist.

Kalk-Tuff

Tuff ist ein natürliches Mineral, eine Art Kalkstein. Aufgrund der rauen, unebenen Oberfläche wird es praktisch nicht in Aquarien eingebaut. Trotz dieser Qualität können mit Tuffsteinen helle Dekorationen geschaffen werden, in denen sich Fische verstecken können. Es ist jedoch verboten, es in einem Laichaquarium zu platzieren.

Schiefer

Schieferaquariensteine ​​sind gefährlich - beim Schlagen zerfallen sie leicht in verschiedene Teile. Stücke aus reinem Schiefer eignen sich als Dekoration, die übrigen Sorten lassen sich aufgrund des Gehalts an anderen Verunreinigungen leicht abblättern. Minus Schiefer - die Kanten sind scharf, aber nach der Bearbeitung wird eine Höhle oder Grotte entstehen. Gewöhnliche Mineralien sind grau, braun und dunkelgrün.

Schauen Sie sich das mit Schiefer und versteinertem Holz verzierte Aquarium an.

Quarzit

Quarzit-Aquariensteine ​​eignen sich zur Dekoration. Es hat eine einzigartige Zusammensetzung und Farbe, so dass es in Schmuck verwendet wird. Materialien aus Quarzit sind in verschiedenen Farben erhältlich: Lila, Grün, Rot. Bevor es in einen Tank gefüllt wird, sollte es gründlich verarbeitet werden. Spülen Sie unter fließendem Wasser ohne Seifenreiniger und Haushaltschemikalien. Wenn Quarzit in einem natürlichen Teich gefunden wird, muss er mit kochendem Wasser behandelt werden und dort 10-20 Minuten lang fallen gelassen werden. Alle auf der Oberfläche des Minerals angesiedelten Parasiten werden zerstört.

Kavernöser Sandstein

Naturstein mit durchgehenden Löchern, die an Höhlen erinnern. Aufgrund seiner besonderen Struktur kann es in Wasser mit hoher Härte und Spurenelementen eingesetzt werden. Der Mangel an kavernösem Sandstein - Zerbrechlichkeit - bröckelt mit der Zeit leicht ab und bildet einen Müllhaufen am Boden des Tanks.

Sandstein

Harter und haltbarer Sandstein kann in einem Aquarium verwendet werden, ein Stein mit einer feinkörnigen Struktur kann jedoch nicht dort platziert werden. Nach einiger Zeit verändert sich die chemische Zusammensetzung des Wassers und schädigt Fische und Pflanzen. Die mineralische Zusammensetzung wird als Rückstand klassifiziert.

Schalentiere

Sedimentgestein weiß oder gelb. Die Zusammensetzung des Muschelgesteins besteht aus gepressten Muschelschalen, die durch Zementkalkstein miteinander verbunden sind. Die Struktur ist porös und mit Luft gefüllt. Muschelsteine ​​eignen sich für Meerwasser und Aquarien mit hoher Härte.

Steine ​​für ein Aquarium

Man kann sich die schöne, reiche Unterwasserwelt eines Aquariums ohne Steine ​​nicht vorstellen. Dieses Dekorelement dient nicht nur als Schmuck, sondern ist auch ein hervorragender Schutz für Fische und ein Platz zum Laichen. Steine ​​für ein Aquarium dienen auch als Befestigung für verschiedene Pflanzentypen, verstecken technische Geräte, halten zusätzliche Elemente eines Dekors - Terrassen, Türme usw. Es gibt viele Arten von Dekorationssteinen für ein Aquarium, aber nicht jeder Kopfsteinpflaster kann in Ihren heimischen Teich gelegt werden.

Welche Steine ​​eignen sich für ein Aquarium?

Steine ​​aus Granit, Basalt, Gneis, Porphyr, Granit, Quarzit und anderen Primärgesteinen eignen sich zur Dekoration. Sedimentgesteine ​​wie Muschelgestein, Kalkstein sind in Wasser sehr löslich und erhöhen deren Steifigkeit, wodurch Wasserbewohner geschädigt werden. Natursteine ​​für Aquarien haben in der Regel eine flache Form, es wird nicht empfohlen, polierte, bearbeitete Steine ​​zu verwenden, sie wirken im Aquarium unnatürlich und es ist auch nicht ratsam, Schiefer zu setzen - sie haben scharfe Kanten, die Fische verletzen können.

Gut geeignet und Seesteine ​​für das Aquarium, wie: Seekiesel, Höhlensandstein. Sehr nützlich sind "lebende Steine", die an Korallenriffen geerntet werden. Dadurch wird die biologische Filterung im Aquarium beschleunigt, die Farbe der Fische verbessert sich, die Sterblichkeit von Organismen nimmt ab. Und das ist ein sehr originelles Stück.

Häufig werden Kunststeine ​​für ein Aquarium als Dekor verwendet, sie sind absolut sicher und haben eine Vielzahl von Farben, Formen, Eigenschaften und ahmen die natürlichen Steine ​​perfekt nach.

Leuchtende Aquariumsteine

Diese Steine ​​haben eine abgerundete Form, sind Flusssteinen sehr ähnlich, haben einen Durchmesser von 1 bis 2 cm, sind aus hochwertigem Kunststoff gefertigt und mit einer speziellen, umweltfreundlichen Leuchtfarbe überzogen.

Diese leuchtenden Steine ​​im Aquarium können Licht ansammeln und 8-12 Stunden am Tag im Dunkeln leuchten. Sie können auch verschiedene Vasen, Fenster und andere Gegenstände schmücken. Eine solche Dekoration ist nur ein Geschenk für Aquarianer.

Wie werden Steine ​​für ein Aquarium verarbeitet?

Vor dem Verlegen müssen die Steine ​​natürlichen Ursprungs von Schmutz, Moos, Flechten und Wasser gekocht werden. Es wird empfohlen, den Stein sorgfältig auf das Vorhandensein von Metallpartikeln zu untersuchen, die im Aquariumwasser giftige Lösungen sowie einige Insekten bilden können. Dann wird der Stein auf Kalk geprüft, dazu wird Salzsäure getropft. Wenn Schaumblasen auftreten, ist Kalkstein vorhanden, ein solcher Stein ist nicht geeignet. Nach der Inspektion und Bearbeitung der Steine ​​für das Aquarium müssen sie erneut mit Wasser gewaschen werden und können für den vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Aquariumdekoration mit Steinen

Für den besten Effekt sollten große Steine ​​im Hintergrund, mittlere in der Mitte und kleine im Vordergrund platziert werden. Die Steine ​​sollten nahe an den Wänden liegen, damit die Fische nicht in den Öffnungen stecken.

Alle großen Steinstrukturen sind ganz unten im Aquarium platziert, damit sie nicht unter den Boden fallen. Die Steine, aus denen die Höhlen bestehen, setzen sich aufeinander und geben ihnen Stabilität.

Das Einlegen von Steinen in ein Aquarium ist notwendig, bevor Wasser hineingegossen wird. So können Sie die Verschiebung des Bodens und somit die Zerstörung der gesamten Struktur vermeiden.

Wenn die Steine ​​zum Beispiel klein sind: leuchtende Steine ​​für ein Aquarium, Kieselsteine, Gneis, können sie direkt auf den Boden gestellt werden. In einem Aquarium, in dem Fische gerne Schutz unter den Steinen schaffen, wird dies nicht empfohlen.

Es ist immer schön, natürlich und so nah wie möglich an der Natur, ein Aquarium mit verschiedenen Steinsorten zu bauen.

Grotte für Aquarium machen Sie es selbst

Ohne Dekorationen sieht das Aquarium leer aus, ohne Attraktivität. Von besonderem Interesse verursacht ein solches Aquadesign (oder besser gesagt das Fehlen) nicht. Es ist wünschenswert, dass die Designelemente nicht nur eine ästhetische Belastung tragen, sondern auch funktional sind. Eines dieser Elemente kann eine von eigenen Händen gebaute Grotte sein.

Warum brauchst du eine Höhle?

Grundsätzlich entscheidet jeder Besitzer selbst, wie die Landschaft seines Aquariums aussehen soll. Die Grotte ist jedoch geeignet, wenn das Wasserhaus unruhige Fische enthält, die sich gegenseitig jagen. In diesem Fall spielt er die Rolle des Schutzes vor aggressiven Nachbarn im "Haus". Darüber hinaus schmückt dieses schöne dekorative Element die Aquarienlandschaft, es ist in einigen Richtungen aquascape weit verbreitet.

Künstliche Aquariengrotten werden in Fachgeschäften verkauft. Viele Aquarianer ziehen es jedoch vor, sie alleine zu Hause zu machen.

Anforderungen an Materialien

Ein gemütlicher Zufluchtsort für Fische kann aus verschiedenen Materialien hergestellt werden: Glas, Steine, Kunststoff, Keramik, Holz.

Wenn die Entscheidung getroffen wurde, die Szenerie selbst zu gestalten, sollten einige notwendige Bedingungen erfüllt sein, von denen die erste das Prinzip "Nicht schaden" ist. Dies bedeutet, dass das „Baumaterial“ nicht aggressiv gegenüber der Umwelt und der Bewohner des Aquariums sein sollte.

  • Zum Beispiel sollten Steine ​​keinen Kalk enthalten, was den Säuregehalt und die Wasserhärte erhöht.
  • Verwenden Sie kein Material mit hohem Eisengehalt, dessen Überschuss das Wachstum von Grünalgen hervorruft.
  • Sie empfehlen auch nicht, Steine ​​aus den Bereichen der industriellen Steinbrüche und Betriebe für ein Aquarium mitzunehmen.

Selbstgemachtes dekoratives Design ist ohne Klebstoff nicht denkbar.

  • Dekorelemente sollten nicht zur Verletzung von Zierfischen beitragen. Es dürfen keine Materialien mit scharfen Kanten und Ecken verwendet werden.
  • Die Holzteile der Struktur sollten ebenfalls mit Sorgfalt behandelt werden. Einige Holzarten können unerwünschte Substanzen in das Wasser abgeben. Dies gilt beispielsweise für Eichen- und Baumarten mit hohem Harzgehalt.

Nachdem die erforderlichen Anforderungen ermittelt wurden, können Sie die Beispiele für die Herstellung von Grotten mit eigenen Händen betrachten.


Stein dekorative Designs

Die einfachste Möglichkeit ist, mit Hilfe kleiner Kieselsteine ​​eine kleine Grotte anzulegen, für die flache Flusskiesel geeignet sind.

Sie können eine rahmenlose, flache Grotte bauen, indem Sie ständig Steine ​​aneinander kleben, so dass Sie nach und nach eine kleine Halbkugel mit offenem Eingang anbringen. Und wenn die Form des Fischschutzes falsch ist, wird sie sogar ihre Natürlichkeit unterstreichen.

Es gibt mehrere Bedingungen:

  • Steine ​​sollten keine scharfen Kanten haben
  • Die Konstruktion der Struktur sollte direkt im Aquarium erfolgen, bevor sie mit Wasser gefüllt wird.

Das Ergebnis ist ein natürliches, funktionales und fischsicheres Detail des gesamten Dekors. Der einzige Nachteil besteht darin, dass die erste Steinreihe direkt auf das untere Glas des Aquariums geklebt werden muss.

Es gibt einen anderen Weg - sehr zeitaufwändig. Es wird ein Stein der passenden Größe ausgewählt, bei dem nach und nach mit Bohrern verschiedenen Durchmessers eine Höhle für Fische gebohrt wird. Die Arbeit ist staubig, laut und schwierig, aber eine solche Höhle hat ihre Vorteile.

  • Erstens müssen keine Klebstoffe und Farben verwendet werden.
  • Zweitens kann eine solche solide "Höhle" überall installiert werden.

Legen Sie den Kopfsteinpflaster jedoch nicht auf das Glas. Es ist besser, sie sanft auf den Boden zu legen, um die Last gleichmäßig zu verteilen.

Hölzerne Höhle

Die einfachste Option ist ein Stumpf, bei dem Löcher nach Maßgabe des eigenen Designs so weit gebohrt werden. Natürlich wird ein Stumpf oder Stumpf ohne Anzeichen von Verrottung oder Zersetzung ausgewählt, er wird von der Rinde befreit.

Löcher und alle anderen notwendigen Stellen sind poliert, um zu verhindern, dass Fische verletzt werden. Um ein Verrotten im Aquarienwasser zu verhindern, sollte das Holz mit einer Lötlampe oder einem Gasbrenner verbrannt werden. Weitere Informationen zum Umgang mit Holz finden Sie in diesem Artikel.

Für eine solche natürliche Grotte ist eine Basis notwendig, die im Aquarium mit Erde bestäubt wird. Sie können das Holz übrigens direkt auf den Boden der "Dose" kleben. Als Ergebnis der geleisteten Arbeit erhält man eine mit einer Rinde kombinierte Grotte, und ein solches natürliches Element der Landschaft wirkt recht organisch.

Glas als Ziermaterial

Aus einer gewöhnlichen Glasflasche können Sie eine ausgezeichnete Aquarienhöhle herstellen. Je nach Größe der Haustiere wird eine Flasche mit der entsprechenden Kapazität ausgewählt: 0,5 oder 0,33 ml. Es muss gründlich mit heißem Wasser gespült werden.

Nun müssen Sie die Flasche auf die gewünschte Größe zuschneiden.

  • Dazu wird der Heckfaden mit Benzin benetzt, an der richtigen Stelle fest um die Flasche gewickelt und in Brand gesetzt.
  • Sobald der Faden verbrannt ist, senken wir die Flasche in einen Behälter mit sehr kaltem Wasser.
  • Es bricht genau an der Stelle ab, an der der Faden gebunden wurde.
  • Jetzt sollten die scharfen Kanten mit einer kleinen Feile abgerundet werden.

Im Prinzip ist das Design fertig, aber wenn Sie es dekorieren, erhält es ein originelles Aussehen. Dies kann mit Hilfe von Aquariumsilikon und Flusssand einer großen Fraktion erfolgen. Die Außenflächen der Glasgrotte sind mit Silikon beschichtet und der Sand wird gleichmäßig von oben gegossen.

Das Substrat der Außenschale kann auch feiner Kies einlaufen. Das Produkt sollte einen Tag trocknen und dann auf den Boden des Aquariums gelegt werden, an den Seiten mit Erde bestreut. Fische werden sicherlich einen so interessanten und sicheren Schutz genießen!

Tonhöhlen

Jeder von uns hat in der Kindheit aus Ton geformt. Jetzt können Sie die Grotte selbst machen, aber anstelle von Lehm müssen Sie roten Lehm verwenden. Daraus können Sie eine Grotte aus der Form machen, die Ihre Fantasie suggeriert.

Die Modellierung selbst ist zwar ein kleiner Teil der Arbeit. Zunächst wird das Werkstück 3-5 Tage in der Sonne getrocknet. Unter den Bedingungen einer Stadtwohnung trocknen Heimwerker die Tonprodukte viel schneller aus - in der Mikrowelle. Für was ist es

Die Hauptsache ist, dass alles Wasser aus dem Lehm kommt, sonst bricht das Produkt schnell.

Dann ist das Brennen erforderlich. Wenn sich in der Nähe eine Produktionswerkstatt mit Muffelofen befindet, ist das Problem gelöst. Wenn es keinen solchen Ofen gibt, kann das Brennen in einem herkömmlichen Ofen durchgeführt werden, der auf 220 Grad erhitzt wird. In

Bratzeit - 1 Stunde, es wird empfohlen, die Backofentür offen zu lassen. Es gibt eine solche Funktion: Wenn der Ofen nach einer Stunde sofort ausgeschaltet wird, wird er schnell abkühlen und der Ton wird brüchig. Deshalb sollte die Brenntemperatur über einen Zeitraum von 15 bis 20 Minuten stufenlos reduziert werden. Nach dem Abkühlen ist die hausgemachte Grotte bestimmungsgemäß einsatzbereit.

Betrachtet werden keineswegs alle Optionen von Grotten, die von Hand gemacht werden können. In der Tat sind dem Einfallsreichtum der Heimwerker keine Grenzen gesetzt, aber die Hauptbedingung - Umweltverträglichkeit - bleibt immer gleich!

Video: Wie man mit eigenen Händen eine Grotte für ein Aquarium baut:

Grundlagen der Aquariengestaltung

Aquascape ist eine lange studierte Kunstform, mit der Sie eine Unterwasserlandschaft gestalten können. Die Inspiration für viele Arbeiten stammt von Unterwasserorten sowie von Naturlandschaften wie Bergen, Dschungeln, Wüsten, Wasserfällen und vielen anderen. Bevor Sie ein schönes Design-Aquarium mit eigenen Händen erstellen, benötigen Sie einen funktionalen Bestandteil der Aquarienumgebung. Einige Wasserpflanzen benötigen gesättigtes Licht und Nährstoffe.

Die niedrigen Betriebskosten eines Aquascap ermöglichen den Einsatz geringer Kohlendioxidmengen, weniger Dünger und Beleuchtung. Diffuse oder gedämpfte Beleuchtung kann ebenso atemberaubend sein, wie die Pflanzen schöne Akzente setzen. Für die Gestaltung von Aquarien verwenden Sie in der Regel Pflanzen, Steine ​​und Holzhaken.

Arten von Aquascapes

Der "Iwagumi" -Stil ist ein Steindesign eines aus Japan stammenden Aquariums. Alle dekorativen Elemente sind dünn und spitz, aber von glatten Elementen getragen. Große Steine ​​mit unebener Oberfläche befinden sich im mittleren Teil des Tanks. Um eine Analogie zur natürlichen Umgebung herzustellen, haben Steine ​​Abhänge, die von Wasser getroffen werden können.

Bewundern Sie das Aquarium im Stil von Iwagumi.

Aquascapes "Weiden" werden oft für niedrige Pflanzen verwendet, die in den Vordergrund gepflanzt werden. Der Schwerpunkt liegt auf Felsen, nicht auf Pflanzen. Bei diesem Design sind dunkle und kühle Steine ​​gefragt.

Der holländische Stil ist ein Aquascape vieler Pflanzenarten. Im traditionellen holländischen Stil wird nur wenig Wert auf Steine ​​und Haken gelegt. Die Auswahl der Pflanzen, ihre Farbe und ihr Standort sind entscheidende Faktoren für die Gestaltung von Stil. Niederländische Aquascapes sehen optisch aus wie dichte Dickichte von Unterwasserflüssen. Hier sieht man oft leuchtend rote, orangefarbene, grüne Pflanzen, die vor, in der Mitte und im Hintergrund in großen Mengen gepflanzt werden. Bei dieser Art der Gestaltung werden die ungewöhnlichsten und wunderlichsten Pflanzenarten verwendet. Ein Aquascape vorzubereiten erfordert viel Zeit, Geschicklichkeit und Geduld.

Natürlicher Stil - schafft natürliche Landschaften. Pflanzen, Ablagerungen und Steine ​​sind so angeordnet, dass sie einem See oder Fluss in ihrer natürlichen Umgebung ähneln. Dieser Stil zeichnet sich durch chaotische Formen und Einfachheit aus. Es werden nur natürliche Materialien verwendet. Der Standort von Pflanzen, Stücken und Steinen ist der Schlüssel. Fisch ist nur eine Ergänzung zu schönem Design. Die Modellierung der natürlichen Umgebung erfordert eine sorgfältige Planung. Pflanzen für diesen Aquascap sind niedrig und werden an Rinde, Steinen befestigt oder in den Boden gepflanzt. Die Fische sind für ihn so ausgewählt, dass sie die Landschaft wiederbeleben können - Widerhaken, Schwertschwänze, Tetras, Neons, Skalare (Schulart).


Symmetrie

Für die Gestaltung des Aquariums mit eigenen Händen müssen Sie einige Regeln für die Platzierung von Teilen kennen.

  1. Vermeiden Sie Symmetrie - es gibt einem Aquascape zu strukturiert und aufgeräumt. In der natürlichen Umgebung gibt es keine symmetrischen Formen, und Sie müssen die Umgebung imitieren. Es gibt sogar Algenbewuchs und etwas Schmutz auf natürlichen Felsen und Vegetation. Asymmetrische Formen sind der Schlüssel zum Entwerfen schöner Designs.
  2. Der Fokus sollte nicht in der Mitte des Aquariums, sondern etwas außerhalb des Zentrums liegen. Bei Verwendung des Goldenen Schnitts (ein Koeffizient, der seit langem als mathematisch ästhetisch angesehen wird) sollte das optimale Koordinationszentrum etwa 1: 1,62 der Länge des Aquariums betragen.


  3. Berechnung des "Goldenen Schnitts": Messen Sie die Länge des Aquariums mit einem Zentimeter. Teilen Sie die Länge durch 100. Multiplizieren Sie Ihre Antwort mit 61,8 und notieren Sie sie. Messen Sie nun eine Seite des Aquariums und machen Sie eine kleine Markierung. Es sollte der Schwerpunkt Ihres Aquascapes sein.
  4. Was soll in der Mitte sein? Das Zentrum sollte der größte, hellste oder eindrucksvollste Aquascape-Punkt sein. Dies könnte der höchste Felsen sein, eine leuchtend rote Pflanze, ein großer überfluteter Baumstumpf oder ein Wasserfall im hinteren Teil des Aquariums.

Formular

  1. Vermeiden Sie gerade Linien und eingezäunte Pflanzen. Hohe Keimlinge im Hintergrund, die sich ausdehnen, werden nicht empfohlen. Natürliche Arten haben oft sehr wenige gerade Linien und wenig Kontinuität. Die besten Formen sind solche, die wie eine glatte Kurve oder chaotisch aussehen.
  2. Natürliche Kurven und Konkavitäten sind von Vorteil - Pflanzen können so beschnitten werden, dass sich entlang der Kanten eine Höhe ergibt, und sie in der Mittelebene abgesenkt werden, so dass ein visueller Tropfen entsteht. Dies wird dazu beitragen, mehr Freiraum für schwimmende Fische zu schaffen.
  3. Abgeschrägte Formen können recht attraktiv sein - dreieckige Formen und Inseln können natürlich und ästhetisch aussehen. Schräge dunkle Pflanzen sehen aus wie ein Flussbett, das allmählich tief wird.

Sehen Sie, wie Sie ein Aquarium für 100 Liter einrichten können.

Vordergrund, Mitte und Hintergrund (Hintergrund)

Es ist wichtig, jeden Aquariumhintergrund zu unterscheiden. Jeder Hintergrund sollte sowohl hohe als auch niedrige Büsche von Pflanzen enthalten. Der durchschnittliche Plan sollte aus Ablagerungen, Felsen und Pflanzen mittlerer Größe bestehen. Der Vordergrund sollte schöne breitblättrige Sämlinge wie Anubien, Cryptocoryne, Pfeilspitzen, Aponogeton und andere haben.

Sie können eine Synthese machen - Steine ​​und Haken können im Vordergrund gepflanzt werden, und Pflanzen können auf jedem Plan gepflanzt werden, um das Erscheinungsbild des Aquascapes zu verbessern. Wenn Sie sich ein offenes Aquarium leisten können, haben Sie mehr Möglichkeiten, Steine ​​und Steine ​​zu verwenden, die aus der Wasseroberfläche herausragen.

Pflanzen werden am besten wie folgt gepflanzt: vom Vordergrund bis zum Hintergrund, visuell "nach unten". Langstielige Arten wiegen weniger und lassen sich leicht in niedrigen Pflanzen im Vordergrund verwickeln. Verwenden Sie Silikon-Aquarienkleber, um Steine, Steine ​​und deren Befestigung aneinander anzubringen. Es ist sicherer und erlaubt, dass Moose, Farne und alle Drähte an Ort und Stelle bleiben. Auch Moose, Farne und Kriechpflanzen sollten auf einer harten Oberfläche - Holz oder Stein - befestigt werden. Tun Sie dies mit Aquarienkleber oder Funken.

Aquarium: Do-it-yourself-Design (Foto)

Heute lassen sich die Designentscheidungen der Innen- und Außendesign von schlüsselfertigen Aquarien leicht verkörpern. Moderne Studios bieten die ungewöhnlichsten Variationen in der künstlerischen Gestaltung verborgener Tiefen. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch Ihr eigenes Designprojekt erstellen, um ein wirklich einzigartiges Aquarium zu schaffen. Das Design, das Sie mit Ihren eigenen Händen verwirklichen, lässt jede Idee verwirklichen und macht die entstandene Unterwasserwelt zu einem grundlegenden Element des Innenraums.

Aqua Design

Es ist am besten, Aquarienfische für Menschen aufzubewahren, die es als angenehme Aktivität und Ruhe betrachten und nicht als Ärger oder Problem. Schließlich reicht es nicht aus, nur ein Aquarium zu kaufen und die Bewohner einzuberufen. Es ist auch wichtig, sich um ihn kümmern zu können, damit er ihn nicht nur mag, sondern auch ästhetisches Vergnügen liefert.

Die Unterwasserwelt zu Hause oder im Büro ist eine Art lebendiges Bild, um die Individualität des Interieurs zu betonen. Aqua-Design ist ein integraler Bestandteil des Aquarismus. Die besondere Einzigartigkeit garantiert eine eigene Vision der Gestaltung der Unterwasserwelt. Echte Aquarianer betrachten ihr künstlerisches Projekt mit ganzem Herzen. Ihr Hauptziel ist es, eine originelle Landschaft und eine angenehme Umgebung für das Leben der Bewohner zu schaffen. Ein solches künstlerisches Design ermöglicht das harmonischste Eingießen in das Innere des Raumaquariums. Das von Hand gemachte Design ermöglicht es Ihnen, die unglaublichsten Gestaltungsmöglichkeiten für Kompositionen zu verkörpern, von denen es einfach unmöglich ist, Ihre Augen von den Augen zu lösen. Es kann ein traumhaft schönes Meer, felsige Szenen, Bergtäler, Mangrovenwälder sein.

Dank Ihrer hektischen Fantasie können Sie die unglaublichsten Dekorationsprojekte erstellen. Sie alle erfordern jedoch ein klares Konzept - von der Entwicklung bis zur Umsetzung. Zunächst müssen Sie den Stil des Aquariums und seine Merkmale bestimmen. Es ist auch wichtig, die Größe des Aquariums und seine Form zu berücksichtigen, damit der gewählte Stil für einen bestimmten Bereich geeignet ist. Die Auswahl der Innenfüllung des Aquariums und seines Erscheinungsbildes sollte sich harmonisch in die Umgebung einfügen.

Fische sind auch von großer Bedeutung. Das Design wird für sie entwickelt, unter Berücksichtigung des Lebensraums. Zusammensetzungen sind abhängig von der Art des Fisches. Viele von ihnen brauchen Unterkünfte, ohne die sie sterben können. Einige verstecken sich gerne in einem sandigen Boden, andere bevorzugen kleine Dickichte. Die Rolle von Unterkünften ist perfekt von Haken und Grotten. Diese Dekorationen mit spezieller Beleuchtung verleihen der Unterwasserwelt einen besonderen Charme und Geheimnis. Sie ermöglichen es Ihnen, einzigartige Kompositionen und ein wahres Paradies für exotische Bewohner zu schaffen, ein neuer Lebensraum, für den sich Ihr Aquarium entwickelt hat. Design von Hand gemacht, ermöglicht die Umsetzung aller kreativen Ideen, es wäre ein Wunsch.

Arten von Aquarien

Die Kulisse für die thematische Umwelt der Unterwasserwelt dient als sichere Dekoration für das Aquarium. Der Hauptbestandteil des internen Designs ist jedoch das blühende Biosystem.

Je nach Verwendungszweck werden Aquarien in dekorative und spezielle (Laichen, Selektion, Kindergarten, Quarantäne usw.) unterteilt. Die beliebtesten davon sind Arten und Biotope.

Das Aquarium der Arten schmückt nicht nur das Innere des Hauses, sondern bietet auch die einzigartige Gelegenheit, eine bestimmte Art von Fisch oder deren nahe verwandten Arten zu beobachten. Seine Bewohner haben einen wesentlichen Einfluss auf die Gestaltung des Aquariums. Es ist überhaupt nicht schwierig, dies selbst zu tun, aber bevor Sie die Idee verkörpern, sollten Sie sich mit den Gewohnheiten ausgewählter Fische in ihrem natürlichen Lebensraum vertraut machen.

Biotop-Aquarien reproduzieren die Nachahmung eines natürlichen Biotops mit einer charakteristischen Art von Fischen, Pflanzen und bestimmten Parametern ihres Lebensraums.

Styles

Für die Gestaltung von Aquarien fällt keine einzelne Qualifikation auf. Typischerweise erfolgt die Gestaltung des Projekts in den gängigen Stilrichtungen. Die wichtigsten sind:

  • dekorativ;
  • natürlich;
  • Niederländisch
  • Japanisch
  • Pseudo-Meer;
  • Handlung;
  • Avantgarde;
  • Sammlung;
  • Meerwasseraquarium.

Für Anfänger

Für Anfänger, die sich für Naturfreunde interessieren, ist der Sammlerstil die beste Möglichkeit, ein Aquarium zu dekorieren. Dies ist eine ideale Option, um "eine Hand zu bekommen". Hier ist alles erlaubt. Sie können Pflanzen mischen, künstliche Imitationen verwenden und jedes Aquarium auswählen. Design, das in Ihren eigenen Händen verankert ist, erlaubt Ihnen, interessante Kompositionen aus Pflanzen mit verschiedenen Texturen und dekorativen Elementen herzustellen. Es ist möglich, mit verschiedenen Handlungssträngen zu experimentieren. Die Auswahl der Pflanzen sollte vom Thema abhängen. Zunächst empfiehlt es sich, unprätentiösen und winterharten Pflanzen den Vorzug zu geben.

Natürlicher Stil

Im Jahr 1980 präsentierte Takashi Amano, ein berühmter japanischer Aquadesigner, eine neue Richtung bei der Gestaltung von Aquarien - dem natürlichen Stil. Die Philosophie dieser Aquariengemälde beruht auf dem Verständnis und der Wahrnehmung der Natur, die nach dem Prinzip von "Wabi-Sabi" ("bescheidene Schönheit") erstellt wurde.

Dieser Stil lässt sich von Berg- und Waldlandschaften sowie von Wasserläufen inspirieren. Mit Hilfe verschiedener dekorativer Elemente (Koryag, Steine), die den Schwerpunkt der Dekoration definieren, werden kleine architektonische Formen geschaffen. Ihre asymmetrische Anordnung, basierend auf der Regel des "Goldenen Schnitts", ermöglicht es, die Richtung des natürlichen (natürlichen) Wahrnehmungsgefühls der gesamten Komposition festzulegen.

Der Fischschwarm wird die neu geschaffenen Landschaften effektiv betonen, der Unterwasserwelt Abwechslung verleihen und dem Aquarium buchstäblich Aufmerksamkeit schenken. Das Do-it-yourself-Design (mindestens 100 Liter Volumen) einer Miniaturversion im natürlichen Stil ist besser, wenn Sie nicht mehr als 5 Arten von Pflanzen verwenden.

Unterwassergarten

Einer der schönsten Bereiche bei der Schaffung der Unterwasserwelt ist der niederländische Stil.Es ist faszinierend, ein eigenes Design-Aquarium mit eigenen Händen zu gestalten. 250 Liter für die Schaffung eines U-Boot-Gartens - die beste Wahl.

Die Basis dieses Stils sind Aquarienpflanzen unterschiedlicher Textur, Form, Größe und Farbe. Pfade des Grüns, die fast den gesamten Hauptbereich des Bodens einnehmen, ermöglichen einen erstaunlichen Tiefeneffekt. Architekturformen in Form von dekorativen Korsagen und Steinen sind in begrenzten Mengen vorhanden. Der gepflegte Unterwassergarten ist optisch perfekt und interessant.

Meeresaquarium

Viele Menschen sind heute sehr daran interessiert, Meeresfische zu züchten. Es ist schwieriger, eine biologische Umgebung für sie vorzubereiten, insbesondere wenn lebende Korallen verwendet werden, die die Wasserparameter sehr stark beanspruchen. Erfahrene Naturforscher sind jedoch in der Lage, ein solches Aquariumdesign mit eigenen Händen zu gestalten. 200 Liter ist das optimale durchschnittliche Volumen, um die Betrachtung des Unterwassers zu genießen. Es sollte nicht mit Lebewesen überbevölkert werden, da in einem solchen Reservoir ein begrenztes Lebenserhaltungssystem arbeitet.

Die Gestaltung eines Meeresaquariums ist unter Berücksichtigung seines Typs wichtig, der nicht zuletzt von den Bewohnern abhängt. Dies können Raubtiere (Haie, Rochen, Muränen), nicht räuberische Fische (Zebrasome, Kaiserfische und andere Arten) oder Korallen und wirbellose Seeanemonen sein. Raubfische gelten als die unprätentiösesten, wirbellose Tiere sind schwieriger zu pflegen und können an geringfügigen Abweichungen bei den chemischen Indikatoren für Wasser sterben.

Denn der Lebensunterhalt solcher Aquarien besteht im Kauf teurer Geräte. Es muss entschlüsselt werden, es ist eine Überlegung wert, wenn Sie das Design des Aquariums mit Ihren eigenen Händen entwickeln. Das Foto zeigt, wie Sie alle Drähte, Schläuche und Schläuche erfolgreich verbergen können und den Hintergrund mit malerischen Korallenriffen, Felsen und Unterständen für Fische in Form geheimnisvoller Grotten und Höhlen ausmachen.

Aquascape

Wenn Sie sich praktische Fähigkeiten angeeignet haben und auf die im Laufe der Zeit gesammelten Erfahrungen angewiesen sind, können Sie versuchen, eine solche Kunst zu beherrschen, ein besonderes Analogie zur Landschaftsgestaltung für Parks und Gärten wie Aquascape.

Dies ist ein Do-it-yourself-Landschaftsdesign, das von erfahrenen Aquarianern erstellt werden kann. Die Unterwasserwelt wird von ihnen nach bestimmten Aquascape-Regeln organisiert. Diese Richtung im Aqua-Design beinhaltet eine Komposition, die bis ins kleinste Detail durchdacht ist. Um eine Unterwasserlandschaft zu schaffen, werden dekorative Elemente, Pflanzen und Bewohner ausgewählt, die nicht nur friedlich nebeneinander existieren können, sondern auch die Grundidee der Landschaft zum Ausdruck bringen.

Aquarium Hintergrund

Mit Hilfe von speziellen Filmen, auf die Bilder der Unterwasserwelt aufgebracht werden, lässt sich leicht ein schöner Hintergrund für die Gestaltung der Rückwand des Aquariums schaffen. Sie können nur eine satte blaue Farbe haben, was Tiefe und Kontrast bewirkt. Es ist jedoch viel interessanter, den Hintergrund, die Größe und das Volumen des Tanks, die verwendeten Dekorationen einzubeziehen und alles in das von Ihnen selbst entworfene Aquarium einzubauen: 250 Liter, es gibt einen Steinhintergrund, spektakuläre Haken, Steine, Moos, verschiedene Pflanzen - all diese Elemente übrigens.

Es ist erwähnenswert, dass der Hintergrund des Aquariums der gesamten Komposition (vor allem volumetrisch) oft einen einzigartigen Charme und Natürlichkeit der Wasserumgebung verleiht. Es ist leicht, es mit eigenen Händen zu erstellen, z. B. mit Styroporschaum, der durch verschiedene Teile zerbrochen ist. Dieser wird an die Rückwand des Aquariums geklebt und mit speziellen Farben mit intermittierenden Strichen bemalt. Es stellt sich als hervorragende Nachahmung des Steinhintergrunds heraus. Es kann auf ähnliche Weise mit Rindenstücken aus Kryag hergestellt werden.

Die Komposition kann aus toten Korallen, Steinen vom Meeresriff, erstellt werden. Im Meerwasseraquarium finden kleine wirbellose Tiere, Polypen und andere Bewohner Schutz.

Das von Hand entworfene und ausgeführte Design des Aquariums ermöglicht eine beträchtliche Anzahl hervorragender Ideen für das Planen von Aquarien mit exotischen Pflanzen, Muscheln und Meeressteinen. Eine unglaubliche Anzahl von ihnen kann durch die Schaffung ihrer eigenen "Steingärten" realisiert werden. Und dann mit Vergnügen das Flackern vor hellem Fisch mit ungewöhnlicher Farbe zu beobachten.

Die Hauptsache - übertreiben Sie es nicht mit dekorativen Elementen, Pflanzen und Bewohnern des Aquariums. Alles sollte harmonisch kombiniert werden, um seinem Schöpfer Freude zu bereiten und den Fisch nicht zu verletzen.

Aquarium - ein Element des Innenraums

Dank der ungewöhnlichen Schönheit können moderne Aquarien zu einem echten Schmuckstück für jedes Interieur werden. Die Vielfalt der Stile und Formen ist einfach unglaublich. Aquarien können aufgehängt werden, Boden, eingebaut. Aquarien-Dioramen wirken beeindruckend im Raum, ihre Form scheint zum Eintauchen in die aufregende Wasserwelt beizutragen. Die handschriftliche Version verbessert das Wohlbefinden und die Stimmung. Heute ist selbst ein trockenes Aquarium keine Seltenheit. Mit dem Design, das Sie mit Ihren eigenen Händen verwirklichen, können Sie sich ein ungewöhnliches kreatives Konzept der Seelandschaft geben. Viele Lösungen können aufgrund der unglaublichen Kreativität geschaffen werden. Es ist definitiv einfach und unglaublich interessant!

Aquariumdekoration: Mit eigenen Händen eine Grotte bauen

Anfänger machen oft Fehler. Der Hauptgrund ist die Unvereinbarkeit von friedlichen Fischen mit Raubtieren oder das Teilen von zu spielerischen, die Nachbarn jagen und einen Teil der Schwanzflosse abbeißen wollen. Besonders häufig wird dies bei Widerhaken beobachtet. Da das Aquarium jedoch bereits funktioniert hat, ist es notwendig, eine künstliche Grotte zu schaffen.

Die Grotte für das Aquarium ist sowohl für erwachsene Fische als auch für Jungfische notwendig. Sie können den Weg des geringeren Widerstands gehen und eine vorgefertigte Konstruktion kaufen, aber warum zahlen Sie sich aus, wenn Sie selbst etwas Einzigartiges schaffen können, das zum "Gesicht" Ihres Aquariums wird.

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Workshops zum Thema Sicherstellen von Grotten für Fische enthält. Einige Handwerker legen Schulungen über die Erstellung von Schutzräumen aus Schaumstoff und Silikat an und decken sie mit schädlichen Farben ab. Man kann kaum erwarten, dass der Fisch in der Nachbarschaft der "Chemieanlage" überleben wird.

Steingrotte

Naturstein ist ein ideales Material zum Erstellen einer natürlichen Grotte. Es enthält keine schädlichen Bestandteile und hat außerdem einen ästhetischen Reiz. Um einen Schutzraum zu schaffen, müssen Sie den größten Stein finden und mit Elektrowerkzeugen eine Höhle darin schneiden. Natürlich ist die Arbeit nicht die sauberste, aber der Fisch wird begeistert sein. Dank der porösen Oberfläche erhält der Stein schnell Moos, wodurch er sich verkleiden und sich zu einem einheitlichen Ensemble von Designlösungen zusammenschließen kann.

Hölzerne Grotte für das Aquarium

Auf den ersten Blick - ein verrottender Baum ist nicht der beste Nachbar für Aquarientiere. In der Tat wird das behandelte Holz sie nicht beschädigen. Der Prozess ist ähnlich dem oben. Aus einer fetten Hündin, einem dünnen Stumpf, machen wir eine Höhle mit Ausgängen. Schneiden Sie Löcher entsprechend der Größe des Fisches, damit sie weniger verletzt werden. Um die Flossen zu retten, müssen alle Stellen, an denen das Holz den Bohrer berührt hat, mit einer Lötlampe oder einer Kerze verbrannt werden. Diese Option eignet sich für nicht standardisierte Aquarien, bei denen der Natürlichkeit große Bedeutung beigemessen wird.

Rindenbedeckung

Jeder von uns hat in der Kindheit versucht, die Rinde von einem Baum zu reißen. Vom alten Stumpf kann es in einem Blatt entfernt werden, das sich zu einem Rohr zusammenrollt. Genau das brauchen Sie. Wir führen einen kompletten Desinfektionskomplex durch (Kochen und Waschen) und senden ihn ins Aquarium.

Steinhaus

Wenn Sie Geduld haben, können Sie versuchen, die Grotte für das Aquarium mit eigenen Händen aus kleinen Steinen auszulegen. Dazu musst du glatte, flache "Steine" aufheben und eine hohle Pyramide bauen. Bitte beachten Sie, dass das Design stabil sein und mit einem leichten Ruck nicht kollabieren sollte.

Korallengrotte

Korallendesign verleiht Ihrem Teich Charme. Außerdem werden sie die ursprüngliche Grotte für die Bewohner sein. Heute stauen sich die meisten Touristen in den Regalen über dem vorgesehenen Material. Warum erwecken Sie es nicht wieder zum Leben? Die Wahrheit davor muss sorgfältig saniert werden.

Dekoration im Aquarium mit eigenen Händen.

Grotte, Felsen, Höhle machen es selbst für das Aquarium

Pin
Send
Share
Send
Send